Richter Schwingungsdämpfer erfahrungen ?

Hallo. Ich möchte in Meine Raven einen 3W80xi einbauen und den Motor auf die Schwingungsdämpfer von Richter setzen. Wer von Euch hat erfahrungen mit den Schwingungsdämpfern, insbesondere mit großen Einzylindern ?
Die Suchfunktion zeigt Mir nur Ellenlange Baubericht an bzw Erfahrungen mit Boxern.
Gruß Rudi
 
Hallo,
Ich habe die verbaut und mittlerweile ca 30 Flüge damit hinter mir.
Der Flieger ist eine EA260 von Ralle Modellbau ... mit 80 ccm ZDZ Einzylinder.

Bei diesem Flieger habe ich auf Quer und höhe jeweils ein HS645MG auf höhe hat eine Rudermaschine mittlerweile arg viel Spiel ... so das ich diese bald austauschen werde, ansonsten keine weiteren Schäden durch rappelnden Motor...

Nur kann ich nicht sagen wie dies Schwingungssystem wirklich wirkt, weil ich das Modell nie anders ausgerüstet habe und mir ein direkter vergleich fehlt.

Weiter kann ich bericheten das der Motor sich nicht Aufschwingt bei den Propellern welche ich momentan benutze ... Menz 26 * 10" Zweiblatt. bzw. 24 * 12" Dreiblatt Elster Modellbau.

DSCI0002.JPG
 
Hi Rudi,
ich habe das Richter-System jetzt schon im 4. Modell und in das fünfte kommt es wieder rein.
Momentan arbeitet es mit einem 80ccm Einzylinder ZDZ 80RV-J zusammen und es funktioniert wie immer gut.

Im Vollgasbereich ist die Entkopplung nicht so stark wie beim Hydromout-System aber wesentlich besser als bei zusammengepressten D-Locks.

Im Leerlauf schwingt es sich nicht auf und da sich die Kraft großflächig an nicht gequetschtem Gummi verteilt, bewegt sich auch der Motor nicht. Damit kann eine Vergaseranlenkung auch über Schubstange vom Rumpf aus installiert werden.

Die Verarbeitung ist wie immer erstklassig und der Preis spricht auch für sich. Eine komplette Aufhängung in dieser Ausführung ist für diesen Preis wirklich nicht zu teuer.

Du kannst bei wunsch auch direkt bei Enrico Infos einholen oder bestellen:

EnniRichter@aol.com

Viele Grüße
Ralph
 
Hallo. Vielen Dank für Eure antworten. Ralph, genau auf die von Dir genannten Punkte lege Ich wert.Dann werde Ich das System mal ordern.
Gruß Rudi
 
Frage

Frage

Hallo Peter, die Distanzbolzen auf deinem Bild gehören doch wohl nicht zum Lieferumfang, oder?
Was ist das für ein Material?
 
Hi,
@ Dieter,
Die Bolzen habe ich mir anfertigen lassen aus Dur Aluminium,
jeder Bolzen hat seine eigene Länge um Sturz und Seitenzug herzustellen, und die vordere Planfläche ist im Winkel von je 3,5° plangefräst sowie die Gewinde rechtwinklig zu den jeweiligen Stirnflächen.
Der Winkel der Stirnflächen verhindert ein verkanten der Schwinggummis und der Motor kann gerade auf die Motorträgerplatte geschraubt werden.

@ Rolf,
Die Leerlaufdrehzahl bekomme ich so weit herunter das der Flieger am Boden nicht alleine anrollt (Rasen), ob diese genauso niedrig ist wie bei einem Starr montiertem Motor kann ich aus Mangel an vergleichbarkeit nicht sagen.
 
Peter Brinkmann schrieb:
Hi,

Die Bolzen habe ich mir anfertigen lassen aus Dur Aluminium,
jeder Bolzen hat seine eigene Länge um Sturz und Seitenzug herzustellen, und die vordere Planfläche ist im Winkel von je 3,5° plangefräst sowie die Gewinde rechtwinklig zu den jeweiligen Stirnflächen.
Der Winkel der Stirnflächen verhindert ein verkanten der Schwinggummis und der Motor kann gerade auf die Motorträgerplatte geschraubt werden.

Wohl dem, der einen guten Metallbearbeiter an der Hand hat. Da fehlen mir die Connections. :cry:
 
Hi Dieter,
Diese Connection hast Du auch ... ist ja auch nicht für umsonst ...
Bei interesse melde Dich bitte per PN und ich verrate Dir wer das für mich angefertigt hat ....
 
Vibrationen...

Vibrationen...

Hallo,

meine Extra 260 (auch Ralle) war zwei Jahre lang ebenfalls mit dieser Aufhängung ausgerüstet.
Unter der Haube ein 3W70i, Motorspant wie bei Peter.

Auch mir hat es die Getriebe der Servos (5645), speziell Höhe zersägt. Ständig war der Flieger von irgendwelchen sägenden Effekten betroffen, besonders im Heckbereich. Verdrehstifte, aber auch Cockpitverschraubung, Querruderhohlkehlenscharnier, usw.

Die Hydromountflieger die ich auf Wettbewerben gesehen haben, z.Bsp. die baugleiche Extra von Jantweiler hatten diese Probleme nicht, bzw. in deutlich geringerer Form.

Ich hatte den Eindruck, daß die Motoraufhängungsplatte (6mm Holz) mehr dämpft als die Gummis.

Wäre sie nicht eingeschlagen, weil eines der Höhenruderservos voll auf Tiefe lief, hätte ich sie auf jeden FAll auf Hydromount umgebaut.
 
Hallo Frank. Mein Problem ist, das Ich auf einem Platz fliege der relativ stark abfällt. Bei Westwind muß Bergab gelandet werden. Außerdem befindet sich am Ende des Platzes ein Stacheldrahtzaun. Ein möglichst niedriger Leerlauf ist dort plicht. Ein Hydromountsystem kommt deshalb nicht in frage.
Ich habe auf eine Flugtag einen 3W75 auf Hydromount erlebt. Die mögliche Leerlaufdrehzahl war viel zu hoch. Ob das System allerdings optimal abgestimmt war, kann Ich nicht sagen.
Gruß Rudi
 
Kein Problem

Kein Problem

Hi Rudi,

leerlaufmäßig macht das Richtersystem absolut keine Probleme.
DasPreis/Leistungsverhältnis ist in Ordnung.
 
Geofred schrieb:
Hallo,


Auch mir hat es die Getriebe der Servos (5645), speziell Höhe zersägt. Ständig war der Flieger von irgendwelchen sägenden Effekten betroffen, besonders im Heckbereich. Verdrehstifte, aber auch Cockpitverschraubung, Querruderhohlkehlenscharnier, usw.


Ich hatte den Eindruck, daß die Motoraufhängungsplatte (6mm Holz) mehr dämpft als die Gummis.

Hallo Frank,

genau das möchte ich vermeiden...

Hast Du vielleicht ein Bild von der Anordnung der Elemente?
Könnte es denn sein, dass die Holzplatte zu weich ist und die Schwingungen noch angefacht hat?
So richtig überzeugend klingt das jetzt nicht.

Gruß aus Stolberg

Rolf
 
Hi,

sieht alles aus wie bei Peet, ich hab damals bei ihm abgekupfert (Danke an dieser Stelle ;) ) Mein Motor war allerdings ca. 20 Grad aus der Waagerechten gekippt.

Überzeugen lag nicht in meiner Absicht. Wollte nur meine Erfahrung darlegen.
Das dieses System nicht so weich sein kann wie ein Hydromount scheint mir doch nur logisch.

Probiere es aus und berichte uns.
 
Richter Schwingungsdämpfer

Richter Schwingungsdämpfer

Auch mir hat es die Getriebe der Servos (5645), speziell Höhe zersägt. Ständig war der Flieger von irgendwelchen sägenden Effekten betroffen, besonders im Heckbereich. Verdrehstifte, aber auch Cockpitverschraubung, Querruderhohlkehlenscharnier, usw.

Ich hatte den Eindruck, daß die Motoraufhängungsplatte (6mm Holz) mehr dämpft als die Gummis.


Hallo Geofred!

Also ich fliege seit 2004 die "Richter Schwingungsdämpfer" in einer Giles/ Extra. ZDZ 80, 11 Kg Abfluggewicht, 2,60 m Spannweite, Länge 2,50 m. Bisher ging alles tadellos. Da kommt ein Hydromount im Leerlaufverhalten des Motors bei weitem nicht mit!! Es wundert mich, dass bei dir " sägende Effekte " auftreten! Ich gehe davon aus, dass du nach Bauanleitung, die mit beiliegt, die Schwingungsdämpfer eingebaut hast. Denn schon dort kann man einiges falsch machen, was den späteren Lauf des Motors beeinträchtigt.Ich habe im Flieger die 5945`er Servos drin und bin damit mehr als zufrieden. Also wie geschrieben gibt es bei mir keine Probleme.

Herzlichen Gruß
Frank
 
hallo,
Wobei die Getriebe der 945(5945) andere sind als in dern 645(5645) ....
Deswegen kommen in den neuen Flieger 945 quer höhe und Seite etwas stärkeres ... wo die Entscheidung noch nicht zu ende überlegt ist ...
 
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten