Richtige Differenzierung

Goggi

User
Hallo Zusammen,

kann mir Jemand eine Methode verraten die Differenzierung im Flug zu beobachten bzw. sauber einzustellen ?

Beste Grüße,

Michael
 

Thommy

User †
Hallo,
für welchen Flugzustand soll es denn sein ?
Normalerweise fliegt man in unterschiedlichen Flugzuständen unterschiedliche Differenzierungen. Das geht im Hochstart bis hin zu split, also nur Ausschlag nach oben. Im Kunstflug schau ich immer, dass das Modell sauber rollt.
Wenn es beim Rollen aus der Achse quasi nach oben wegklappt, dann hat man zu wenig differenziert, wenn es nach unten wegklappt, dann ist es zu viel differenziert.
Gruß
Thommy.
 

Peer

User
....oder im Langsamflug mit moderaten QR-Ausschlägen
immer von rechts auf links wechseln - dabei sollte der Flieger
a) nicht pendeln
b) nicht aufbäumen
c) nicht abtauchen

Ich fliege meine Diff. in der Thermik
60% nach oben
40 % nach unten

Am Hang (Speed) dann gleiche Ausschläge nach
oben /unten und etwas Wölbklappenmitlauf, damit,
wie Thommy schon sagt, die Rollen schön schnurren.....

Peer
 
Hi,

und um noch etwas zu verwirren, jedes Modell bevorzugt eine etwas andere Differenzierung. Geringfügig, aber doch;)

lg,
Gerry
 

oschi

User
Um welches Modell geht's denn ? Es gibt für viele Modelle Werte, die sich als als Gut herausgestellt haben. Vielleicht kann dir ja jemand die entsprechende Differenzierung sagen, die er beuntzt bei dem Modell, das du hast. Natürlich gibt es immer individuelle Unterschiede, aber dann hast du schonmal eine Grundlage.
 
Peer schrieb:
Am Hang (Speed) dann gleiche Ausschläge nach oben /unten und etwas Wölbklappenmitlauf, ...
Das passt auch beim Thermikfliegen. Um das negative Wendemoment zu kompensieren, mischt man dem Querruder 10% bis 20% Seitenruderausschlag hinzu.

Gruß
Gerald
 
Oben Unten