Riesen Problem mit 4 Klappenfläche

Hi zusammen,

habe ein riesiges Problem mit einer 4 Klappen-Fläche meines Seglers.

Habe ihn nach langer Zeit nun im Keller wieder rausgeholt. Nach dem Einstecken an den Akku laufen die Wölbklappen in alle möglichen Richtungen und das völlig unkontrolliert! Bis zum Anschlag!!!

Ein anderer Empfängerakku brachte keine Abhilfe, ein anderer Quarz nicht, ein neuer Empfänger ebenfalls nicht.

Was könnte denn noch sein? Bin langsam ratlos...
 
danialf schrieb:
Hi zusammen,

habe ein riesiges Problem mit einer 4 Klappen-Fläche meines Seglers.

Habe ihn nach langer Zeit nun im Keller wieder rausgeholt. Nach dem Einstecken an den Akku laufen die Wölbklappen in alle möglichen Richtungen und das völlig unkontrolliert! Bis zum Anschlag!!!

Ein anderer Empfängerakku brachte keine Abhilfe, ein anderer Quarz nicht, ein neuer Empfänger ebenfalls nicht.

Was könnte denn noch sein? Bin langsam ratlos...

Sender OK?

:) Jürgen
 
...einfach mal den Sender einschalten :D

Im Ernst, prüfe mal, ob nicht irgendwo durchgescheuerte Kabel an Kohlefasern anliegen und ob die Steckverbindungen in Ordnung sind.

Holm & Rippenbruch
Börny
 
Funktionieren die anderen Servos normal?
WK Servos defekt?

Viele Grüße, Michael
 
Also... Sender ist ok! Bei anderen Modellen keinerlei Probleme.
Die Steckverbindungen sind auch ok. Werde nun mal jedes einzelne Servo durchtesten...

Was mich wundert - genau die beiden Wölbklappenservos spinnen - und das nicht zu knapp...
 
danialf schrieb:
Was mich wundert - genau die beiden Wölbklappenservos spinnen - und das nicht zu knapp...

Wie wird denn die Verbindung zu den Servos hergestellt? Über eine D-Sub Verbindung? Wenn ja, wahrscheinlich Kontakt-Stecker verbogen.
Ansonsten anderartige Steckverbindungen ebenfalls überprüfen.

Gruß geko
 
Nochmal Sender...

Nochmal Sender...

Schau die mal die Programmierung in deinem Sender an. Vielleicht sind dort die Einstellungen durcheinander. Kam bei mir mal über Nacht!

Gruß, Jürgen
 
Servos spinnen

Servos spinnen

Zitat von Danialf:
"Habe ihn nach langer Zeit nun im Keller wieder rausgeholt."

Der Fehler kann eigentlich nur an der Servopotis liegen. Ich habe gelegentlich das ähnliche Problem, sogar bei fabrikneuen Servos, die 2 Jahre auf den Einsatz gewartete haben. In der Anfangszeit der heutigen Analogservos gab es das Problem auch.
Das Problem trat bei mir nur bei Servos auf deren Poti offen ist. Es bildet sich offenbar eine Schmutzschicht auf der Schleifbahn. Mit einem dünnen Draht tropfe ich einen Tropfen Reinigungsbenzin auf die Bahn und drehe das Poti mehrmals von Anschlag zu Anschlag. Anschließend sollte die Bahn mit einem Papier- oder Stoffstreifen, eventuell um einen Draht wickeln, abgerieben werden. Die so gereinigten Servos waren bislang im ständigen Einsatz nicht mehr auffällig.
 
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten