Rippenflächen auf Montagegestell (Link gesucht!)

Hallo Leute,

ich habe irgendwo im Netz eine Baubeschreibung gesehen, wie man Rippenflächen auf Stahldrähte auffädel und diese Drähte in einer Klemmvorrichtung aus Hartholz auf korrkete Lage eingespannt wurden. Das ist sehr hilfreich, wenn man nicht mit Füßchen bauen will.

Leider hab ich die Seite nicht gebookmarkt. :mad:

Ich suche den Link zu den Bildern, da war auch eine Materialliste mit dabei.

Das waren einfache Holzklötze mit einer Klemmverschraubung. Hoffentlich kann sich jemand an den Link / Website / Artikel erinnern?

Grüße

Wolfgang
 
Danke

Danke

Hallo,

@ Voker: ja sowas in der Art zum DiY.

@ Markus: Wow, schade das es das Teil A-Justo-Jig micht mehr gibt.

Das Ding von Greatplanes ist ziemlich genau das, was ich suche. Das Ganze habe ich mal in einer Holzversion gesehen, die beiden Aluwinkel waren durchHolz ersetzt. Mit den beiden Antworten kann ich das Ding wohl selber nachbauen.

Danke!
 
@ Markus: Wow, schade das es das Teil A-Justo-Jig micht mehr gibt.

Das Ding von Greatplanes ist ziemlich genau das, was ich suche. Das Ganze habe ich mal in einer Holzversion gesehen, die beiden Aluwinkel waren durchHolz ersetzt. Mit den beiden Antworten kann ich das Ding wohl selber nachbauen.

Danke!
Also bei Tower Hobbies gibt es das Teil noch.

Gruß Bernd
 
Selbstbaulösung für CNC Fräser

Selbstbaulösung für CNC Fräser

Hallo zusammen,

vielen Dank für die Tipps. Die Bilder haben mich dazu inspiriert, eine DiY Lösung zu versuchen.

Die Fräse im Keller sollte was zu tun bekommen.

Also hab ich QCAD angeworfen und gezeichnet. Gurte mit 50mm Höhe, alle paar (c) Meter ein einen halbhohen Schnitt, entweder für 90° Füßchen oder für eine Querleiste. Querleisten und Füßchen dazu. Immer schön im 50mm Raster. Da ich auch noch eine 3° V-Form für die Aussenflügel brauche, gleich auch noch die erforderliche Rampe fräsen. Da ich 4mm billiges Sperrholz aus dem Baumarkt zu Hause habe, sind die Schlitze immer auf 4mm ausgelegt. Das ganze ist variabel zu handhaben.

Trick dabei: Ich hab 2mm Stahldrähte (siehe Jig von GreatPlanes) in die Rippen gebohrt ähhh gefräst in 0° Sehnenlage, da ich die Auslegung der Fügel nur aerodynamisch verwunden habe. Falls Verwindung gebaut werden muss, dann eben die Lage der 2mm Löcher entsprechend drehen, um die Verwindung herzustellen.

Das ganze möchte ich der Welt nicht vorenhalten und stelle das hiermit zur Verfügung. Maximale Länge ist wegen DIN A2 Pappelsperrholz ca. 500mm, aber die Längsgurte habe ich so gemacht, das man sie aneinader / hintereinander stellen kann (4 Stück = 1 meter)

Wer es haben will, darf gerne fräsen.

@ Moderation: Gerne auch verlinkt/geschoben in CAD/CAM.

Schöne Weinachten!

Anhang anzeigen spantenkamm-3grad.dxf

Anhang anzeigen spantenkamm.dxf
 
Bilder zur Selbstbaulösung

Bilder zur Selbstbaulösung

So,

da die Beschreibung vom ganzen Verfahren doch etwas länglich wird....hab ich Bilder gemacht. :)

Baubrett = Leimbuchenbrett 200 x 1000 verzugsfrei! An diesem habe ich ausprobiert, wie die GreatPlanes Jig funktioniert und gemerkt, das die Drähte dann jämmerlich durchbiegen.


1567.jpg

1569.jpg

Edit: Entschuldigung für den Staub, aber Rippen und Kämme = ganz viel Dreck.

Grüße

Wolfgang
 
Zuletzt bearbeitet:
hi Wolfgang,

ich habe eine komplette a-justo-jig, damit kann man bis 2,0m bauen, auch Knickflügel, oder einteiligen Flügel mit V-Form.
Den Nachteil bei der a-justo-jig sehe ich im recht engen, festgelegten Abstand der Stahldrähte, bei tieferen Bauteilen muss man dennoch sehr auf Verzug achten. Diesen Punkt hast du erkannt und korrigiert.
Vielleicht finde ich mal jemand, der diese Füsschen etwas grösser fräsen kann.

Ich hätte sie dir gerne ausgeliehen, konnte aber zu dem Zeitpunkt nicht reagieren.
Bei Bedarf immer gerne...
 
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten