Robbe Arcus Sport...?

MG-667

User
Servus.

Mittlerweile ist ja der ROBBE Arcus Sport im Handel erhältlich. Den komplett in Arcel geschäumten Elektro-Segler gibts für ca. 211 Euro und dieser Flieger könnte wohl eine Alternative zum MPX Cularis werden. Allerdings gibts noch so gut wie überhaupt keine ausführlichen Infos/Berichte/Videos... über das Modell, bei dem ja ein BL-Regler, BL-Motor, Luftschraube und 6 Servos mit im Set sind. Auf der Robbe Website gibts leider auch nicht sooo viel zu erfahren, z.B. welche elektronischen Komponenten verbaut wurden und wie die Flügelsteckung usw. gelöst wurde. Nur eine, meiner Meinung nach, sehr knapp gehaltene Bau- und Bedienungsanleitung ohne Bilder kann man sich bei Robbe (in englischer Sprache) herunterladen.

Würde mich freuen, wenn ihr hier eure Erfahrungen, Meinungen, Infos oder Kritiken ins Forum schreibt. Vielleicht gibts ja auch schon nen Händler hier, der das Teil mal ausgepackt und sich nen Überblick verschafft hat... ;)

Vielen Dank + Schönen Gruß aus dem Oberallgäu,

Martin.
 
Arcus Robbe Sport

Arcus Robbe Sport

Hallöchen,

ich habe den Arcus Sport und bin begeistert.
Sehr hoher Vorfertigungsgrad und sehr gut Flugeigenschaften.

Servos sind glaub ich die Robbe XT4, aber schau ich nochmal nach, reicht auf jedenfall aus.
Motor ist ein Brushles mit einem 50 Ampere Regler.
Die Flächen werden mit 2 Stiften von oben gesichert. Finde ich eigentlich ne gute und einfache Lösung.
Fliegerisch macht das Ding auch Laune. Das eingebaute Setup erfüllt auch meine Wünsche. Zwar sind keine senkrechten Steiflüge möglich aber so 45 - 50 Grad ist schon drin.
Ich bin kein eingefleischter Segler aber zu die Segeleigenschaften kann man als "gut bis sehr gut" einstufen. Zur Landung die Butterflyfunktion aktiviert und der Arcus kommt absolut langsam reingeschwebt.
Als Akku verwende ich nen 3s - 3200 mah- damit sind min. 10 Steigflüge möglich.
Min Fazit - Für den Preis absolut super Flieger mit allem drum und dran.

Gruss
 
hallo Bohne

will endlich Bilder sehen.
Schmatz wenn der so gut Thermik fliegt wie der kleine Arcus dann paßt`s.

Will haben :rolleyes:

gruß Fritz
 
Hallo,

Ich finde den grossen Arcus Sport auch sehr interessant. Gute Grösse, guter Preis. Auch der normale Arcus kam mir in den Sinn, habe ich mich dann aber doch für die Hype Fox entschieden. Ich könnte mir den Arcus Sport als würdigen Nachfolger vorstellen. Vor allem die Wölbklappenfunktion und der Alu-Spinner sagen mir zu. Nicht schlecht für eine ARF-Schaumwaffel.

So, jetzt aber her mit den Fotos! :D
Auch ein paar Bilder von Motor/Regler etc. wären interessant.
 
Ja genau, wir wollen Bilder sehen... ;)

War kurz davor, mir auch mal so nen MPX Cularius rauszulassen, aber dann hab ich eben einen Artikel über den Arcus Sport gelesen und jetzt bin ich am überlegen, welchen Flieger ich nun kaufen soll :confused: Am besten ich kauf mir beide, den einen für morgens und den anderen für abends :D

Gruß, Martin.
 
Nur an der Decke hängen sehen :-) Das Rad ist sicher gut gegen Abrieb, könnte aber die Landestrecke vergrößern. Von den Proportionen finde ich den Cularis schöner.

RK

Wir haben uns beim DMT gesehen, hab mir dann beide angesehen,
Cularis ist optisch sicher schöner, konnte aber dem Peis nicht wiederstehen
und mir den Arus Sport einpacken lassen.
Akku ist wereits aufgeladen, wäre nur noch der Sender zu programmieren
und der CG zu überprüfen.
In der Steckung ist ein Alu Profil, als Verbinder dient ein Alu Rohr,
Die Flächem machen einen soliden Eindruck und dürften auch
recht Verwindungssteif sein,
Lt Beschreibung sollte Arcus ja auch für den Hang und leichten Kunstflug geeignet
sein.

Ob als zusätzliche Versteifung Tape erforderlich sein wird, werden
die ersten Flüge zeigen.
Nachdem auch Mini WIng und Sport Wing aus dem Baukasten ohne
Probleme zu fliegen waren, wodie Einstellungen aus der Beschreibung
übernommen wurden,
wird es beim Arcus sicher nicht anders sein.

Weiteres kann ich erst sagen, wenn Arcus mal in der Luft war,
der Geschwindigkeitsbereich ausgelotet, das Abreißverhalten getestet,
und in die ersten Thermikbärte reingeschnüffelt wurde.

LG

Norbert
 
Hallo Bohne, hallo Norbert.

Danke für euren Beitrag. Vielleicht könnt ihr die Tage auch mal paar Bilder vom "Innenleben", Flächensteckung, Höhenruderauflage, Servos, Regler, BL-Motor... hochladen.

Ist im Rumpf Platz für einen zusätzlichen Empfänger- bzw. Stützakku wie das beim Cularis der Fall ist, der ja auch mit insgesamt 6 Servos betrieben wird, oder schafft das der Regler mit seinem BEC ohne Unterstützung?

Lassen sich am mitgelieferten Spinner auch Aeronaut Cam Carbon LS montieren?

Ist das Höhenruderservo im Heck angebracht, oder vorne im Rumpf?

Sind die Servos in den Tragflächen mit ner Abdeckung versehen und kann man diese notfalls auswechseln, oder sind die massiv im Flügel eingeklebt?

Welche Komponenten sind denn verbaut? Regler, Motor, Servos?

Wäre super, wenn ihr uns diese Fragen beantworten könntet ;)


Vielen Dank vorab + Schönen Gruß,

Martin.
 
Hallo Martin

Werd den Vogel heute Nachmittag fertigstellen.
Im Rumpf vorne ist reichlich Platz für einen zusätzlichen Empfängerakku
gegenüber anderen Schaumwaffeln hat Robbe in die Kabine ein
Sperrholzbrett eingebaut, Es wird alles sehr aufgeräumt und übersichtlich
aussehen, sofern man mit dem CG zusammenkommt ist ein zusätzlicher
Akku kein Problem.

Die Servos ( Type hab ich noch nicht nachgesehen ) für SLW und HLW
sind direkt in den jeweiligen Dämpfungsflächen untergebracht,
sodaß vor allem die Montage und Demontage des HLW sehr schnell
vonstatten geht, nur die 2 Schrauben und die Steckverbindung für das Servo
feddisch.
Dadurch das beid Servos hinten sitzen, gibts auch so gut wie kein Spiel,
Es wäre auch nicht unbedingt sinnvoll in diese Schaumwaffel, die
einen extrem langen Rumpf hat etwas anderes einzubauen, bzw die Servos
vorne zu platzieren.
Will man etwas Gewicht sparen, könnte man eventuell auf das SR Servo verzichten

Schrauben, Klettbänder für Akku und Empfänger sowie ein Schraubendreher
für das HLW und die Befestigungsbolzen für die Fläche sind in einem eigenen
Beutel beigepackt

Die elektrischen Anschlüsse für die Flächen ( QR WK ) sind zwar nicht ganz so
elegant , wie zB bei Blizzard oder Cularis, einfach aber brauchbar.
Die Servos sind mit geklebten Folienabdeckungen versehen, sodaß ein Austausch,
im Problemfall keinen besonderen Aufwand darstellen dürfte.

Die Klappenflächen, von HR und QR sind zusätzlich ( wahrscheinlich ) CFK
verstärkt, Fie Flächen so wie das HR, sind sehr fest und verwindungssteif,
eigentlich fast untypisch für eine Schaumwaffel
Bisher hab ich noch jeden meiner SChaumflieger irgendwo mit tape versehen
müssen, beim Arcus, wird sich das auf einen transparenten Tesastreifen
zum Schutz der Flächennase und auf der unterseite Rumpfspitze
bis knapp vor dem Rad ein wenig GFK Tape, zum SChutz gegen allfällige
Kratzer bei rauheren Bodenbedingungen, wie man sie hin und wieder am Hang vorfindet
beschränken

Ich könnte mir vorstellen, daß ARCUS aufgrund des guten Kampfgewichtes
am Hang keine schlechte Figur macht, bin schon gespannt, wie es mit dem
Durchzug aussieht,


Der Spinner dürfte 5mm Anschlüsse für die LS haben, will man eine 8mm
Aeronaut einbauen, müsste der Spinner gewechselt werden, eventuell
würde auch eine Graupner CAM ( wenn es eine in dieser größe gibt ) mit 5mm funktionieren.

Die Kabinenhaube ist vorne eingehängt und wird hinten von 2 ausreichend kräftigen
Magneten fixiert, eine meiner Meinung nach sehr intelligente Lösung

Ich werd die ersten Flüge mit dem original Setup durchführen,
und später auf einen Turbospinner und Aeronaut CAM Carbon umrüsten.
Welche Dimsion die Schraube hat muss ich erst nachsehen.

Das Maschinchen ist so gut wie fertig, es muss ledigich die Anlenkung des SR noch
gemacht oder besser gesagt eingehängt werden, selbst das Dekor war bei meinem schon drauf.
Das Material hat eine saubere Glatte Oberfläche und ist gegenüber anderen Schaumwaffeln auch fester,
bei ersten ansehen, fast wie jene bei Blizzard.
Alles in allem bekommt man für gutes Geld viel Flieger, bei dem man eigentlich nur mehr
RC einbauen , Sender Programmieren, CG einstellen muss und dann
schon aufsteigen kann.


Einen Flugbericht und einige Detailpics gibts demnächst


LG

Norbert
 
Heute war Maiden mit ARCUS Sport

Heute war Maiden mit ARCUS Sport

Hallo Freunde

Heut war Maiden ich kann nur sagen, man bekommt für dieses
Geld viel Flieger, noch daazu einen 4 Klappen Segler.

Leider hatte ich etwas falsch programmiert, sodaß Quer und Wölb
in die falsche Richtung gelaufen sind,
so musste ich schnell alles umprogrammieren, damit an ein Fliegen zu denken war,
zwar stimmten Quer und Wölb Differenzierung nicht ganz und der Butterfly war
auch nicht ganz symetrisch, Dennoch entschied ich mich zum Aufsteigen

Vollgas, 2 Schritte und mit mäßigem Schwung seinem Element übergeben
zog Arcus nach kurzem ziehen 40 -45 Grad weg, Trimmung 1 - 2 Zacken am
Quer korrigiert und er zog sauber nach oben,
zwar nicht senkrecht, aber er macht in kurzer Zeit ausreichend Höhe.
Ein dazudrücken in Kraftflug ist fast nicht notwendig,
er folgt sauber den Steuerbefehlen.

in 50 - 60 Meter höhe Motor aus, das Ding fliegt perfekt und hat einen genialen Gleitwinkel,
dann einen weiträumigen Kreis eingeleitet, ein dazuziehen ist nur ganz
minimal erforderlich, eine Unterstützung duerch SR ist ebenso minimal
bis gar nicht erforderlich,
ARCUS liegt satt in der Luft und hat ein fantasisches Flugbild.

Für einen Loop ohne Antrieb kurz anstechen, am Scheitelpunkt wird
ARCUS zwar langsam zeigt aber so gut wie keine Tendenz zum
wegkippen,
Ganz gleich ob die WK neutral, auf Speed oder leicht angestellt sind
ARCUS bleibt stabil, es ist mir heute nicht gelungen ( wollt es auch nicht )
die Strömung abreißen zu lassen, auch nicht bei einem lansamen tiefen Überflug
in 2 - 3 Meter höhe,
trotzdem kann ARUS eine nette Geschwindigkeit erreichen,
Rolle gabs heute noch keine weil mir die Einstellungen etwas
Suboptimal waren.

Der Geräuschpegel bei den tiefen Vorbeiflügen war nicht sehr
groß, was meiner Meinung nach auch für eine sehr gute Aerodynamik spricht

Der Schwerpunkt von 70mm und auch die Ruderausschläge
können bedenkenlos für die ersten Starts übernommen werden,
ein Optimieren ist dan jedem selbst überlassen.
Ich hatte heute den CG bei ca 65 mm.

Als Akku verwendete ich einen Cheaply Power mit 3300 mAh ( 20C )
Nach ca 3:50 Minuten Motorlaufzeit waren ca 1500 mA nachzuladen.
Ein weiterer Punkt der für ARCUS spricht war eine Flugzeit von
knapp 23 Minuten so gut wie ohne Thermik und suboptimalen Einstellungen

Hochgerechnet dürften Flugzeiten von einer Stunde und mehr möglich sein,
mit Thermik natürlich um einiges mehr.

Die Landung musste dann ohne Bütterfly durchgeführt werden, dafür
baute ich weiträumig Höhe ab, und man muss keine Hektik in Bodennähe
bekommen. Es reicht den Vogel gerade zu richten, ganz leicht zu ziehen und
er setzt Butterweich auf.
Natürlich braucht man ohne KLappen etwas mehr Platz, sollte aber für
einen erfahrenen Piloten kein Problem sein.

ARCUS kann zwar gemütlich geflogen werden, trotzdem richtet sich dieses Modell
wie Robbe es beschreibt, an den erfahreneren Piloten, nicht zuletzt
weil es ja ein 4 Klappen Flügel ist, was Arcus , wenn man QR mit den
WK unterstützt recht wendig machen kann,
dazu aber ein andermal mehr, wenn ich die Einstellungen optimiert hab.

Ein tolles Modell welches einem ein sehr gutes Fluggefühl vermittelt
und welches trotz Schaumwaffelausführung vielfältig eingesetzt werden
kann,
ARCUS ist auch mechanisch sehr stabil, ein Tapen scheint jmir vorab noch
nicht erforderlich, mehr lässt sich erst dann sagen wenn ARCUS
etwas rauher im Kunstflug herangenommen wird und wenn es
mehr wind gibt.

Alles in allem macht man keinen Fehler wenn man sich ARCUS
nach Hause holt, vor allen hat Arcus ein sensationelles Preis - Leistungsverhältnis


LG


Norbert
 
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten