robbe Arcus verstärken

Hi,
ich suche Tipps, wie ich den Arcus von Robbe verstärkt bekomme. Vorallem die Flächen und Leitwerke. Mich nervt einfach, dass man damit nich einfach mal schnell fliegen kann, ohne dann die Tragflächen total wackeln...
Jemand Ideen? ;)

Jannik
 

frido_

User
Tach Jannik

....für die Zwecke gibts andere Flieger.
Das mit den flatternden Tragflächen hab ich auch gehabt.
Sogar bis die obere Brücke brach.
Muß man aber schon einiges drücken.
Hab dann ne Lage GFK drüber gelegt.
Anschließend leierten die Aufnahmen am Rumpf aus....
Kann man auch ändern....usw...usw.
Möchte damit sagen es ist einfach der falsche Flieger für diese Zwecke/Aufgaben.

Okay als Herausforderung und Aufgabe kann man alles mal angehen.:)
Man lernt immer was Neues.
Was ist sinnig und was unsinnig?....alles relativ.:cool:

forschende Grüße
Frido
 

Porkus

User
EPP komplett mit GFK zu verkleiden wäre Blödsinn, das EPP ist dazu zu weich und man hätte nach sehr viel Arbeit nur ein minderwertigen GFK Flieger. Besser wäre Straping-Tape, aber auch das kostet Gewicht. Ein schnelleres Flugzeug braucht auch ein dünneres Profil mit weniger Widerstand, also bleibt der Arcus eben ein Thermikschleicher.

Also holt man sich ein neuen schnelleren E-Segler aus Holz oder GFK. Nur kann man ein schnelles Profil nicht mehr so gut langsam fliegen und bei einem Crash fliegen teure Schnippsel durch die Gegend.

Die meisten Thermiksegler werden übrigens im Sturzflug zu schnell und platzen irgendwann in der Luft, auch die GFK-Modelle.

Nimmt man ein Hotliner wird der zwar sehr schnell, geht aber nicht so gut in der Thermik wie der Arcus.
 

Ralf96

User
Ich würde die Fläche mit Straping-Tape verstärken und falls das nicht reicht weiter Kohlerohre verbauen oder mich nach einem anderen Modell umschauen.
Das Höhenleitwerk könnte durch Streben (so wie bei einem Shockflyer, Piper ...), Straping-Tape, Kohlefaserrohre etc. stabiler werden.

Aber Frido und Porkus haben Recht: Es Gibt bessere Modelle zu heizen.
 
Oben Unten