robbe Power Peak Infinity 3

MrBee

User
Hallo Leute
Ich habe nun schon vieles schlechtes über das Ladegerät und den gekoppelten Balancer gelesen. Leider erst nachdem ich mir die Geräte vor einer woche gekauft habe :-(
wie sind denn Zum heutigen Zeitpunkt die Erfahrungen im Bezug zu meinen Problemen / Mängeln:
1. Ich schaffe es nicht, mit korrekt angeschlossenem Balancer einen LiPo zu entladen, er schaltet immer nach 2-Sek aus und sagt Entladung beendet.
Habe das mit 2- oder 3-Zellen Lipos versucht, sauber balancierte, leere und volle, keiner ist gegangen.
2. Die Lipos haben nach Ladeschluss nicht sauber ausbalancierte Zellspannungen, trotz Equalizer.
3. Bei einem etwas arg ausgedrifteten Pack 3.2v 2.7v 3.3v hat sich die Gerätekombination geweigert den akku zu laden. Ich musste ihn zuerst mit einem anderen Ladegerät ohne Balancer einige Minuten aufpäppeln
3.7V 3.1V 3.6V und daraufhin hat sich robbe dann freundlicherweise bereit erklährt meinen akku doch noch zu laden.
Warum kann das Teil nicht zuerst den unterlegenen Akku auf die nötige spannung bringen und dann wenn alle gleich sind, diese gemeinsam weiter laden?
Leider schweigt sich die Anleitung dazu aus, es ist wohl schon eher für Profis gedacht, andererseits, hätten sie diese Anleitung auch nicht zu drucken gebraucht, drehen und drücken muss mir keiner erklähren :rolleyes:

Hat jemand denn schon versucht LiPo damit zu entladen, obwohl es ja zumindest gemäss technischem Beschrieb gar nicht nötig ist, weil Lipo's keinen Memory-Effekt haben :D
Ich wollte einfach mal leermachen und sehen wieviel meine etwas in die Jahre gekommenen Lios noch einladen können.
Und dann wollte ich mal prüfen wie sich die Spannungslage verhällt bei einem Pack, welches sich auch vollgeladen, schon nach 3-Minuten verabschiedet.
Das sollte bei einem Gerät eines so erfahrenen Herstellers und in dieser Preisklase doch möglich sein???

Bin dankbar für Tipps und Infos.... Mr. Bee
 

Gerd Giese

Moderator
Teammitglied
Moin und grins,

lies mal hier den Absatz "Mehrmonatige Praxis": > KLICK <

Zitat daraus:

Eine Entladung der LiPoAkkus bis 2,5 Voltpro Zelle ist vorgesehen,
nur das anschließende Laden nicht immer, da dieser Versuch nach
gut 3 Minuten mit der Meldung „Unterspannung“ scheitert.
:eek: ... ff ...

Ich finde es schade, dass die Hersteller dertiges so wenig von den Testern umsetzten. .. und unsereiner gibt sich Mühe!;)
 

MrBee

User
Morgen und Danke

Morgen und Danke

Ja, danke für die Broschüre, habe es grad gründlich gelesen.
Befriedigt nicht wirklich meine Probleme mit den Geräten, aber zeigt im Ansatz das,
was ich schon andernorts gelesen habe:
robbe kann sich anscheinend etwas Fahrlässigkeit leisten.
Nun, in Unterhaltungselektronik, gleich nach dem Personalcomputer, nicht wirklich
eine neue Erfahrung. Warum sollten solche tollen Ladegeräte funktionieren,
wenn seit rund 10-Jahren immer neuere Computer mit immer mehr Fehlern auf den Markt kommen?
Ich habe in den letzten 5-Jahren 3 SAT-Receiver gekauft und nicht einer
hat alles was er gemäss Beschreibung hätte können sollen, auch gekonnt.
Da sind haufenweise Fehler in der Software und Updates sind da nicht viel Besser.
Irgend wie ist das alles mit Windows verwandt, muss wohl daran liegen dass die
Entwickler von den heutigen Produkten alles Kinder der Windows-Generation sind
und aus reiner Lebenserfahrung gar nicht den Anspruch haben, eine Software zu entwickeln die funktioniert, ja sie kennen sowas gar nicht.:cry:

Traurige Bilanz, wenn ich die nächsten Tage nicht von robbe eine intelligente Antwort bekomme oder irgend aus einem Forum einen positive Hinweis, welcher meinen Frust
etwas entschärft, steh ich beim Verkäufer auf der Matte und geh im auf die Nerven.
Zum Glück kauf ich immer im Fachgeschäft...
 
Ich nehme an, du hast den Top-equalizer von Robbe.
Der funktioniert doch auch ohne Ladegerät.
Wenn die Zellen so unterschiedliche Spannungen haben, kann der doch erstmal arbeiten.

Gruß Martin

PS: Habe Inf 3 und Top-Equalizer und beides funtkioniert einwandfrei. Würde es nochmal kaufen. Allerdings hatte ich noch keine Lipos, die derart auseinander driften.
 

MrBee

User
Was den nun

Was den nun

Der Inhaber des schweizer Modellfachgeschäftes, wo ich das Gerät gekauft habe, hat geantwortet dass man LiPos nicht entladen kann, daher gäbe es im Handbuch auch keine Infos dazu:confused:
Kurz darauf hat mir ein motivierter robbe-Mitarbeiter geschrieben er hätte meinen Fehlerbeschrieb gründlich geprüft und selber einige LiPos entladen, ohne den Fehler zu bekommen, das Gerät währe wohl ein Garantiefall...

Es geht mir im wesentlichen darum, einen Lipo unter kontrollierten Bedingungen, also nicht unter 25A Last im Modell auf seinen "legalen" Antladezustand zu bringen um ihn danach normal zu laden und zu erkennen wie viele Käfer ich noch einladen kann.
Mir reicht der Fachmännische Rat der Kollegen nicht: "Wenn du mit dem Lipo
nur noch 3-Minuten fliegen kannst, musst Du ihn wegwerfen"
Ich bin generell an dem Warum interessiert und desshalb möchte ich auch die etwas teureren
Geräte mit den umfangreicheren Funktionen...

Also das Grät zu robbe schicken und flicken lassen.
Danach wird es all das können, was ich haben will und wohl sonst keiner braucht
und so mancher Fachmann behauptet das es nicht geht:rolleyes:
 
Oben Unten