Robbe Sports 420/8 geht sehr schwer...klemmt danach...was tun?

Hallo,

habe nach Jahren wieder einen Hotliner mit einem Sports 420/8 ausgepackt und wollte den wieder einsatzbereit machen. Habe mal alle Schrauben nachgezogen und dabei wohl den hinteren Teil des Motors minimal verdreht. Bevor ich den Motor eingeschaltet habe, habe ich das Teil wieder zurückgedreht und festgeschraubt. Danach lief der Motor sehr holprig, blieb plötzlich mechanisch stehen und lies sich nicht mal mehr per Hand drehen.
Was ist passiert? Was kann ich tun?

[ 24. Mai 2004, 23:55: Beitrag editiert von: netfriend ]
 

funduz

User
Hi,

hatte ähnliches Problem, habe den Motor zerlegt, die Lager überprüft, alles wieder zusammengesetzt und dann bei robbe angerufen.
Dort hat mir ein sehr kompetenter Mitarbeiter erklärt, wie ich das hintere Lagerschild verdrehen/einstellen muss.

Der Motor läuft wieder einwandfrei.

Schönen Gruß
fundusz
 
Aha, ich bin also nicht der Einzige mit dem Problem. Kannst Du mir denn mal erklären, wie das Einstellen funktioniert? Wäre super...
 
High,
bei dem Motor ist das rückwärtige Lagerschild per Gewinde im hinteren Motorteil eingeschraubt, mit den beiden M3-Inbus klemmst Du dieses Gewinde so dass es sich nicht mehr verdrehen kann. Allerdings klemmst Du auch die Lager da jede Verdrehung dieses Lagerschild gleichzeitig nach vorne/hinten schiebt. Grobe Verdrehungen führen zum einen zu einer Veränderung des Timings als auch zu einer Veränderung der Spiels. Eigentlich also eine Fehlkonstruktion.
Zu Deinem Problem:
Löse die beiden M3-Schräubchen
Verdrehe das Lagerschild solange gegen den Uhrzeigersinn bis Du ein deutliches Spiel in der Motorwelle fühlst
drehe die M3-Schräubchen handwarm an ( ganz leicht), bis das Schild sich nur mehr zäh verstellen lässt
Nimm ein paar Zellen ( 5-7 reichen) und lasse den Motor drehen, wenn es geht messe den Strom ( Wenn Du nur ein kleines Amperemeter hast stecke 2 Stecknadeln ao im Abstand von 20 cm in die rote + Zuleitung, daran kommt das Messgerät im mA oder µA-Bereich ( Ist auch eine Art ungeeichter Shunt, fürs Maximum/Minimum reicht es aber aus)
Dann verdrehst Du das Lagerschild bei laufendem Motor bis einerseits der Strom unten bleibt, der Motor hörbar schneller läuft.
Machst Du etwas falsch so dreht er langsamer bzw. geht der Strom hoch.
Evtl. musst Du auch das Lagerschild um 180° verdrehen und dann die Versuche machen, hier dann wohl drehen im Uhrzeigersinn...
Wenn alles richtig ist, die beiden M3-Schrauben festschrauben, aber echt fest!! Im Lieferzustand glaub ich war sogar Schraubensicherung drauf,...

Alles klar?
Gruss
 
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten