Robin DR400 Remorqueur

Hallo
Ich habe in der Robin lauter Hitec Servos (5645MG) bin damit sehr zufrieden.Kosten tun sie um die 40€ das Stk.Auf die Hobbykingservos würde ich auch nicht so vertrauen. Also zu den Flugeigenschaften ist sie sehr gutmütig,wie halt eine Robin so fliegt.Mie den Dle111 hat sie so richtig Power,sehr gut beim schleppen.(ca halbgas)Ich habe mit der Robin Segler mit 15kg geschleppt,was überhaupt kein Problem darstellt.Als nächstens werde ich mal eine ASW19 mit 7,5m Spannweite probieren
grüsse Gottfried
 
Hat jemand von Euch in das Maschinchen auch einen Landescheinwerfer eingebaut?

wie habt ihr das mit der Elektronik und den Batterieschaltern gelöst? Ich bin am überlegen:

a) entweder die Haube zu einer schiebefähigen Haube (wie im Original) umzubauen
b) Rim Rumpf eine kleine "Serviceklappe" einzubauen mit Magnetverschluss und darüber dann die Schalter für Batterie, Zündung, Licht und den Tankstutzen zu installieren.

@gogifly. Wie hast Du Deinen DLE 111 befestigt und was für eine Luftschraube verwendest Du? Hast Du außer im Bugfahrwerksbereich den Motorraum auch noch verstärkt? Kannst Du mir vielleicht mal ein Foto zukommen lassen wie Du das mit Motoreinbau und Schalldämpfereinbau gelöst hast?

Und noch eine Frage. Ich hatte ja erzählt das ich evtl. die Maschine nach einem realen Vorbild bauen möchte. Falls mein Verein nicht zustimmt, habe ich mir mit meinem Chef überlegt für unsere Firma Werbung zu fliegen. Meint Ihr ich kann mit dem unten verlinkten Produkt einzelnen Produkte und unseren Firmennamen auf den Rumpf kleben?

http://www.herma.de/de/de/buero-und...e-etiketten-a4-superprint-lasercopy-4375.html
 
Mit wieviel Lagen GFK hast Du den Bereich im Bugfahrwerk verstärkt? Wo und vor allem wie hast Du Deine Schleppkupplung eingebaut.

Ich überlege schon die ganze Zeit wie ich das machen könnte, weil durch das Pendelhöhenruder besteht ja die Gefahr das das Seil sich im Höhenruder verklemm wenn ich die Kupplung in die Rumpfmitte baue oder?
 
Innen habe so ca 2 Lagen Kohlematte genommen. Beim Schleppseil habe ich ein Bowdenzugrohr drüber,so kann es nicht zwischen Pendelleitwerk verklemmen.
 
Das Schleppseil durch das Bowdenzugrohr,vorne und hinten einen Knoten das es nicht verrutschen kann,im bereich des Höhenleitwerk.
Zum Motor und Seitenzug ca 2Grad mit Unterlegscheiben einstellen.
Noch ein Bild von der Schleppkupplung.
 

Anhänge

Hallo gogifly,

danke für die Antwort. Ich habe die Schleppkupplung hinter der Kabinenhaube eingebaut!
Denkst Du es gibt Probleme wenn ich zu weit aus dem Schwerpunkt liege?
Auf der Messe habe ich die Graupner Jodel gesehen und die hat die Kupplung auch hinter der Haube verbaut.

Danke und Gruß
Dieter
 
Was mich wundert, das im Modellflug das in der Rumpfmitte gemacht wird. In Realität ist doch das Schleppseil auch am Heck befestigt oder?

Aber die Bilder sind super. Danke Dir! Ich freue mich schon total wenn meine Maschine da ist.

@ Gottfried: Wie hast Du das bei Dir mit dem Batterieschalter, Zündschalter, Tankstutzen usw. gelöst? Ich bin am überlegen die Haube wie beim original schiebbar zu machen. Als Alternative eine kleine Türe in den Rumpf zu fräsen.
 
das liegt am "angreifpunkt" des Seils und der damit verbunden Schwerpunktveränderung der Motormaschine ....

ein rc gesteuerter Segelflieger, kann der Motormaschine nicht so genau hinterher fliegen wie ein Mantragender, daher würde bei der Aufhängung des Seils am Ende des Seitenruders das Gespann abstürzen, weil der Segler den Schwerpunkt der Motormaschine ständig ändert und dadurch die Maschine unfliegbar wird .....

durch Aufhängung des Seil im oder nahe des Schwerpunkts, wird diese verhindert .....

lg
Oliver
 
Oben Unten