Rock4K (RS-AERO): Bau- und Erfahrungsbericht

Hallo,
Heute war ein toller Flugnachmittag,
ich konnte mit meinem Rock4k einige male 200m auskurbeln.
Macht einfach Spaß und die Ablasser aus dieser Höhe sind auch super.
Heute musste er sich den Luftraum und den Piloten mit dem Splint von Sansibear teilen:cool:.
Der Rock4k kann gar nicht schlecht mithalten mit dem Schalentier. Und entspannter Fliegen ists mit ihm auch.
Liegt einfach megacool am Knüppel.

Das Panorama am Osthang in Plankenstein im Niederösterreichischen Mostviertel find ich auch immer toll.
Mit Blick Richtung Donau nach Maria Taferl und in die Wachau.
Bei klarer Sicht bis Tief ins Waldviertel.
Zum Schluss noch ein paar Fotos.
Lg Gerhard
 

Anhänge

Laouij

User
Hallo allerseits,

Ich bin Laurenz und lese schon eine ganze Zeit in diesem Thread mit. Danke an alle für die Bauerfahrungen und Tipps an dieser Stelle!

Jetzt hab ich es endlich geschafft, meinen Rock4K fertig zu machen und in die Luft zu bekommen. Kurz gesagt (und mit wenig Neuigkeitswert 😀) - ein super Flieger! Er ist beim Erstflug losgeflogen, als ob er nie etwas anderes gemacht hätte. Ein paar Klicks Höhentrimmung, mehr war nicht nötig. Das Gewicht ist mit 3S 1100 mAh bei 997g, ich habe den Standardmotor drin und das Graupner Servoset. Das Teil macht echt Laune - jetzt liegt es wohl an mir, meine Flugkünste zu verbessern um den Flieger einigermaßen auszureizen.

Ich habe zwei Änderungen gemacht: der Tragflächenverbinder ist nicht in eine Flügelhälfte eingeklebt, sondern herausnehmbar. Und das Leitwerk hab ich steckbar gemacht und dafür die Anlenkung nach oben verlegt. Das ist mir lieber fürs transportieren.

Lg, Laurenz
 

Anhänge

Sieht wirklich super aus der rock4k von Laurenz👍

Allerdings finde ich die Anlenkung, wie sie der Konstrukteur vorsieht, einfach besser.....nach oben setzen gefällt mir ehrlich gesagt nicht, aber ist halt Geschmacksache.
 
Hallo Leute!

Ich wollte mich auch mal den Lobpreisungen an den Herrn Scheibelhofer anschließen. Ein wunderbarer Flieger ist der Rock4k! Der Aufbau des Modells war auch für mich, einen (Bau-) Anfänger gut möglich (davor habe ich ein nur Piperle von Höllein gebaut und mehrfach repariert sowie einen Seglerrumpf für ein paar alte Tragflächen die mir überlassen wurden konstruiert ) . Mein einziger Fehler war eigentlich, dass ich zu spät (nicht im Winter) anfing und dann durch das gute Wetter in Stress geraten bin. So haben sich doch einige Unsauberhauten durch ungeschicktes Vorgehen beim Kleben und Verschleifen der Klebereste eingeschlichen. Dann musste ich nacharbeiten... Jedoch lassen die immer noch tollen Flugeigenschaften diese Fehler aus dem Lernprozess gut verschmerzen! Der ganze Bau des Modells fand in einem 10qm Studentenzimmer auf einem 30x120cm Baubrett statt, was manchmal etwas chaotisch, aber auch machbar war. Das Bild des Rohbaus entstand dann bei meiner Mitbewohnerin. Wegen dem Schleifstaub bin ich dann aber doch mal in den Keller umgezogen. Vielleicht werde ich über den Winter noch eine Tragfläche bauen, mit den Erkenntnissen aus dem Aufbau der ersten, aber jetzt bin ich erstmal mit Fliegen beschäftigt!

Zu den Flugeigenschaften: ich bin eigentlich langjähriger Hangpilot der einmal im Jahr Zagi und zwischendurch etwas Libelle und Piperle fliegt . Die Kombination aus einem wendigen und sauschnellen Modell zum "bolzen" was aber auch super langsam gemacht werden kann um schwache Aufwinde auszunutzen macht richtig Bock und bringt mich als Pilot richtig weiter. Alles in allem fliegt er sehr gutmütig und verzeiht Vieles, aber an seine Grenzen hab ich ihn sicher noch nicht gebracht. Ich freue mich richtig auf den Dänemarkurlaub dieses Jahr, wo ich bei schön laminarem Wind an Dünen und Kliffs fliegen werde.

Viele Grüße an alle Erbauer und Piloten aus dem Thread, mir hat die Lektüre definitiv bei Problemen weitergeholfen und auch dank all der schönen Fotos konnte ich mein Finish finden (und dank der Anleitung auch erfolgreich umsetzen). Nur die Anlenkungen sind bei mir aus Tesa, wie ich es gewohnt bin.

Ansonsten ein paar Bilder der Baufortschritte und dem Endergebnis. Meine "Purple Space Banana" (die am Ende doch keine Banane geworden ist). Eine letzte Anmerkung: ja, ich mache die Pickerl noch drauf. Ich hatte sie irgendwo verbuddelt aber jetzt doch wiedergefunden. ;)

Viele Grüße,
(C)lemens


IMG_2199.JPG
IMG_2640.JPG
IMG_2726.PNG
IMG_2903.JPG
 
Zuletzt bearbeitet:
Auch ich hab mich vom Robert seinen Rock4k begeistern lassen! Die Teile Passen sehr sehr genau zusammen aber mit dem beiliegenden Schleifpapier kein Problem. Anstatt den Empfohlenen Graupner Servos hab ich vom DMT Master 2408 Gekauft. Die aber weniger weg haben als die Graupner. Mit einem 3s 1300 Mah hab ich 1.017 g Abfluggewicht. Motor: Turnigy Aerodrive sk3 - 2836-1040 mit einem 30A Esc. Jeder der den Rock4k nicht hat oder haben will einfach Kaufen und Bauen es Zahlt sich aus!
 

Anhänge

freut mich zu hören, dass du deinen Spaß mit dem Modell hattest.
dh. dein rock4k konnte zumindest dich begeistern? :cool: ... oder gab es Neugierige unwissende auch? ;) .. oder wie darf ich mir das jetzt vorstellen.

Erzähl bitte ein wenig mehr ... danke!

schöne Grüße
Robert
 

rv2

User
Hallo zusammen,
tatsächlich werde ich oft auf den Rockit angesprochen:
Oft wird mir die Frage gestellt, das ist ein Segler vom himmlischen Höllein ?
Antwort: Nein ! Das ist ein hervorragender Bausatz von Herrn Scheibelhofer aus Österreich.

Das nächst mal habe ich auch den Rumpf mit dem Kreuzleitwerk dabei, ich werde berichten !

Ich überlege auch für den reinen Hangflugbetrieb auf den Motor zu verzichten und einen kleineren Akku einzubauen,
ich denke da könnte ich an diesem tollen Hang noch etwas rausholen.
Heute konnte ich bei stärkerem Wind nur 30 Minuten fliegen, dann kam der große Regen.
Jedenfalls kam ich das erste mal ohne Motoreinsatz weg und hielt mich sehr leicht am Hang, einfach Klasse, das macht Lust
auf mehr.
Ich denke nächstes Jahr plane ich mal einen richtigen Modellflugurlaub an geigneter Stelle.

Viele Grüße
Reinhard
 
Hallo Reinhard,
Oft wird mir die Frage gestellt, das ist ein Segler vom himmlischen Höllein ?
... waren in deinem Bausatz keine Aufkleber?
solltest vielleicht nachrüsten, um solche Verwechslungen zu umgehen ;)

PS: es gibt aber auch in Österreich oder der Schweiz sehr schöne Gebiete zum Fliegen.
Muss man da gleich sooooo weit in den Süden fahren?

schöne Grüße und noch viel Spaß mit deinem rock4k
Robert
 

Kafo

User
Und wo genau in Umbrien ?
Gruss Reinhard
Hallo Reinhard, du kannst am Monte Subasio bei Assisi fliegen oder am Catria Süd und Nord je nach Windrichtung. Das sind die bekanntesten Spots. Wenn du in Sigilio logierts hast du im Umkreis von 50 Km mehrere gute Hänge. Als Tip kann ich dir aus eigener Erfahrung "Erlebnis Segelfliegen" wärmstens empfehlen.
Gruß Kafo
 
Oben Unten