Rock4K (RS-AERO): Bau- und Erfahrungsbericht

Hallo,
Heute war ein toller Flugnachmittag,
ich konnte mit meinem Rock4k einige male 200m auskurbeln.
Macht einfach Spaß und die Ablasser aus dieser Höhe sind auch super.
Heute musste er sich den Luftraum und den Piloten mit dem Splint von Sansibear teilen:cool:.
Der Rock4k kann gar nicht schlecht mithalten mit dem Schalentier. Und entspannter Fliegen ists mit ihm auch.
Liegt einfach megacool am Knüppel.

Das Panorama am Osthang in Plankenstein im Niederösterreichischen Mostviertel find ich auch immer toll.
Mit Blick Richtung Donau nach Maria Taferl und in die Wachau.
Bei klarer Sicht bis Tief ins Waldviertel.
Zum Schluss noch ein paar Fotos.
Lg Gerhard
 

Anhänge

Laouij

User
Hallo allerseits,

Ich bin Laurenz und lese schon eine ganze Zeit in diesem Thread mit. Danke an alle für die Bauerfahrungen und Tipps an dieser Stelle!

Jetzt hab ich es endlich geschafft, meinen Rock4K fertig zu machen und in die Luft zu bekommen. Kurz gesagt (und mit wenig Neuigkeitswert 😀) - ein super Flieger! Er ist beim Erstflug losgeflogen, als ob er nie etwas anderes gemacht hätte. Ein paar Klicks Höhentrimmung, mehr war nicht nötig. Das Gewicht ist mit 3S 1100 mAh bei 997g, ich habe den Standardmotor drin und das Graupner Servoset. Das Teil macht echt Laune - jetzt liegt es wohl an mir, meine Flugkünste zu verbessern um den Flieger einigermaßen auszureizen.

Ich habe zwei Änderungen gemacht: der Tragflächenverbinder ist nicht in eine Flügelhälfte eingeklebt, sondern herausnehmbar. Und das Leitwerk hab ich steckbar gemacht und dafür die Anlenkung nach oben verlegt. Das ist mir lieber fürs transportieren.

Lg, Laurenz
 

Anhänge

Sieht wirklich super aus der rock4k von Laurenz👍

Allerdings finde ich die Anlenkung, wie sie der Konstrukteur vorsieht, einfach besser.....nach oben setzen gefällt mir ehrlich gesagt nicht, aber ist halt Geschmacksache.
 
Oben Unten