Roxxy BL-Control 755 S-BEC Gasweg programmieren

Hallo, in meinem neuen MPX Funracer ist der o. g. Regler drin. Die Anleitung zum Regler nennt nicht explizit die Programmierung des Gaswegs. Ich könnte mir vorstellen, dass das implizit im gesamten Programmierdurchlauf stattfindet, weil am Anfang der Gashebel auf Vollgas stehen muss und ganz zum Schluss nach Programmierschritt 9 der Hebel auf Gas AUS gestellt werden muss. Eine Gasweg Programmierung ohne den kompletten Programmierdurchlauf gibt es nicht? Ich hab's zwar gemacht wie immer (Vollgas, Akku dran, Piep, Gas AUS, Piep, Akku ab), aber ob das so richtig ist?

Hat jemand mehr Infos?

Danke & Gruß, Holger
 
Bin ich der einzige mit einem Roxxy 755 Regler ...?

Folgendes habe ich heute gelernt und das hat was mit der nicht vorhandenen Gasweg-Programmierung zu tun: Ich habe bei der Hott MZ-18 den Motor Stopp so programmiert, dass er -110% auf K1 ausgibt. Damit ist der Motor mit Sicherheit aus, wenn der Gasweg von -100% bis +100% eingelernt wurde.

Habe ich mit dem Roxxy 755 auch erst so gemacht. Sender ein, Motor Stop EIN (-110%), Gasknüppel ganz nach unten (-100%), Empfänger ein, soweit alles gut. Jetzt Motor Stop AUS und der Motor lief sofort an. Sämtliche Einstellungen natürlich ohne montierten Prop.

Mit dem Roxxy scheint es nun so zu sein: Beim Anstecken des Akkus, nimmt er die eingestellte Gasposition (in dem Fall -110% durch M-Stop) als Motor AUS. Schalte ich Motor Stop AUS, der Gasknüppel ist ganz unten (-100%) dann nimmt der Roxxy das als +10% Gas ggü. der gelernten AUS Stellung beim Anschließen des Akkus. Das ist der erste Regler der mir untergekommen ist, der so ein "komisches" Verhalten hat.

Jetzt ist M-Stop und Gas-Knüppel unten beides -100%, jetzt geht's wie erwartet. Ist das Normal?

Gruß, Holger
 
Nehme ich richtig an, die Roxxys haben nichts mit den alten Robbe gemeinsam?
Meiner aus dem Funracer macht nur Probleme, mitten im Flug quitscht der Motor und und geht aus...
Die Bremse ist viel zu schwach und irgendwie ist auch die Gasannahme mies...
 
Hallo Holger,

ich denke, dass ist normal. Und ich sehe das sogar als Vorteil an. (Ich habe bisher aber auschließlich diese Regler und deshalb keinen Vergleich mit anderen Firmen / Typen).
Wenn ich den Gasweg einlerne, lerne ich dem Regler zuerst was Vollgas ist und dann wo der Leerlauf / aus ist. Somit kann ich auch programmieren / einlernen, dass schon bei Mittenstellung des Knüppels aus ist und ganz vorne wie gehabt Vollgas. So nutze ich das z.B. bei meinem Riser (Thermiksegler mit Starthilfe in Form eines Elektromotors).

Bei meinem Fly Baby nutze ich natürlich den gesamten Weg des Knüppels zum Regeln!

Je nachdem wie ich es haben möchte lerne ich den Regler halt anders an. Ich kann da nichts verwunderliches erkennen.
Ist das denn bei anderen Reglern anders? (Wäre für mich eher eine Warnung vor anderen Reglern:D)

hth
Ulrich
 
Hallo Holger,

ich nutze auch die mz24, zwar nicht mit einem Roxxy, aber mit einigen unterschiedlichen Reglern.

Ich stelle nie den Motor-Aus auf anders als -100%.
Folgender Grund: Viele Steller interpretieren die Stellung beim Herstellen der Stromversorgung als "Motor aus". wenn du jetzt mit -110% ansteckst, lernt er, das -110% Aus ist. Wenn du jetzt deinen Motor-Aus-Schalter abschaltest (also auf -100% springst), sieht der Steller "ein bisschen Gas" und läuft an ... und mit dem Knüppel wird er nie mehr ausgehen (weil der ja nur bis -110% geht) ... erst wenn du wieder deinen Motor-Aus-Schalter aktivierst ist wieder Ruhe.

Deshalb nagelt bei mir der Motor-Aus-Schalter den Servoweg auf dieselbe Stellung fest, wie wenn der Gasknüppel Motor aus sagt.

Am besten ein Servo an K1 anstecken, das darf nicht springen beim Betätigen des Motor-Aus-Schalters wenn der Gasknüppel auf Stopp steht.

Man kann das dazu nutzen, das bei deaktivierten Motor-Aus der Steller gerade nicht in die Bremse läuft ... das geht aber auch über die normale "Standgastrimmung"


Christian
 
@Ulrich: So mache ich das auch immer, außer beim Roxxy. Bei allen meinen anderen Reglern geht das auch so, da lässt sich der Gasweg immer separat programmieren: Knüppel Vollgas, Akku dran, piep, Gas AUS, piep, Akku ab. Dann ist es egal, wo der Knüppel beim Anschalten steht, der Gasweg ändert sich nicht.

@Christian: Genau so ist es beim Roxxy. Startet man das System mit -110%, so ist das für den Roxxy Gas AUS. 100% ist demnach schon "ein bisschen" Gas und der Motor läuft an. Mit Motor STOPP =-100% und Gas AUS = -100% ging dann auch alles. Ist trotzdem kein Roxxy BL Cntrol mehr im Flieger :)
 
@Ulrich: So mache ich das auch immer, außer beim Roxxy. Bei allen meinen anderen Reglern geht das auch so, da lässt sich der Gasweg immer separat programmieren: Knüppel Vollgas, Akku dran, piep, Gas AUS, piep, Akku ab. Dann ist es egal, wo der Knüppel beim Anschalten steht, der Gasweg ändert sich nicht.
Ich habe nur (2) Roxxy-Regler. Bei beiden hat sich noch nie beim Einschalten irgendwas umgelernt. Und das obwohl (wg. Motorsicherung) das Signal (theoretisch) zwischen -100 und -300 % steht! Praktisch dürften das -130 % sein - mehr geht m.W. nicht bei der Cockpit SX.
Solange der Roxxy kein Vollgas beim Anstecken sieht, interpretiert der IMHO gar nichts. Bei Vollgas interpretiert er "ich soll in den Programmiermodus".

Ulrich
 
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten