ROYALevo12 und Scan2000PLL

rjc

User
Hallo,
folgendes ist mir passiert: in meiner MPX Alpina benutzt ich als Empfänger den Scan2000PLL. Bisher waren 9 Ausgänge belegt und die Ausgänge in der ROYALevo12 entsprechend zugeordnet. Heut abend wollt ich zusätzlich das Vario über einen eigenen Schalter ansteuern und dafür den 10. Ausgang beim Scan2000 verwenden. Nachdem im Menü "Servo"-"Zuordnung" ein Geber/Mischer ausgewählt wurde (Servo Nr. 10), veränderte ein Großteil der Servos die Neutralstellung. Auch wenn kein Servo Nr. 10 ausgewählt ist, kehrten die Servos nicht mehr in die ursprüngliche Neutralstellung zurück. Ganz im Gegenteil, je nach ausgewählten Mischer/Geber verändern die Servos die Neutralstellung. Die ursprüngliche Neutralstellung scheint nicht mehr vorhanden zu sein.

Hoffe auf Eure Hilfe

Roman
 
Hallo Roman,
die 12-Kanal-Modi verschiedener Hersteller sind nicht wirklich kompatibel. Z.B. müssen MPX RX12 Empfänger spezeiell umgebaut werden, um mit mc24-Sendern betrieben werden zu können.
Die EVO 12 sendet bei nur 9 zugeordneten Servos (1 bis 9) in 9K-Modus. Wird den Empfängerausgängen 10-12 eine Funktion zugeordnet, springt der Empfänger auf den 12K-Modus.
Ob dieser Modus für den SCAN 2000 und MPX-Sender zugelassen ist kann ich leider nicht sagen, aber daß sich dabei Wege/Mitten verändern kann ich mir schon vorstellen.
 

TG

User
Hallo Roman,
im Handbuch ist auf Seite 51 unter Punkt 16.2.4. alles beschrieben.
-bei PPM 12: sobald mindestens ein Servo die Kanäle 10-12 am Empfänger belegt werden die Servowege auf 100 % begrenzt und für alle Servos ist die Norm MPX.
Du kannst nun auch nicht mehr im Menü "Servo zuordnen" das Impulsformat ändern.

D.h. für dich: Servomitten neu einstellen. Mit dem Empfängerfabrikat hat das nichts zu tun.

Gruß
Thomas
 

Roland Schmitt

Vereinsmitglied
Hallo Roman,

dann mußt du jedoch vermutlich von Hand die Servomitte (bzw. Impulsformat) für die verbliebenen Kanäle (Servos) auf Uni bzw. Fremd zurückstellen.

Gruß
Roland
 
Oben Unten