• Liebe RC-Network Benutzer: Bitte beachtet, dass alle Passwörter zurückgesetzt wurden. Mehr dazu in den News...

    Momentan sind leider keine Neuregistrierungen möglich, um eine schnelle Unterstützung der bereits registrierten Benutzer zu ermöglichen.

Ruderausschläge YAK-130 ?

Spunki

User
Guten Morgen Jungs :)

Wer von Euch spricht Italienisch? ... für den Erstflug meiner Yak fehlen mir noch die ungefähren Ruderauschläge ... will keine Überraschungen erleben ... kenne vom Hersteller leider nur die Telefonnummer und mein Italienisch endet nach den Worten Spagetti und Pizza ;) ...

Wer von Euch wäre so nett und würde bei Hrn. Bettini kurz mal anrufen und dies für mich in Erfahrung bringen?

Könnte zB. wie folgt aussehen:
- Quer: +20/-15 mm (Differenzierung?)
- Höhe: +25/-25 mm
gemessen jeweils an der größten Rudertiefe ...

Werde eine P80 einsetzen, Abfluggewicht so um die 8-9kg...

MODELLISMO BETTINI G.
COSTRUZIONE AEROMODELLI

Via Nazionale 16, Rastignano (BO)
Tel. +39 (0) 51 743091

... ob die Null in Klammer weggelassen werden muß weiß ich jetzt nicht? ...



Wäre Euch echt dankbar dafür :)

Grüße Spunki
 

hattl

User
Hallo Spunki,

mit Italienisch kann ich dir leider nicht dienen, aber die Null vor der Vorwahl muss in Italien mitgewählt werden.

Ansonsten toller Flieger, Kompliment. Freu mich schon ihn im Flug erleben zu dürfen.

Bis vielleicht wieder am Platz,

Grüße, hattl
 
Hallo Spunki!

Ich habe mal eine blöde Frage: Unter welcher URL kann ich mir denn mal die ganzen Yak-Fotos anschauen? Ich finde die Bilder von Deiner "flexiblen" Turbinenbefestigung nicht mehr. Bei dem nächsten Flieger brauche ich so etwas auch, aber warum sollte ich das Rad neu erfinden? :)

Hast Du eigentlich schon einmal versucht in Italien anzurufen? Es gibt tatsächlich Italiener die Englisch sprechen. Gut es sind ausgesprochen wenige, aber mit Glück.....

Gruß,

David Büsken
 

Spunki

User
Hallo :)

Heute durfte sie erstmals Frischluft schnuppern ;) ... Reichweitentest, Rollversuche, Turbine, usw ...

Man beachte die umgebauten robbe-Leichtschaumräder! :D

Sie wiegt jetzt trocken genau 8,6kg ... wobei davon entfallen alleine nur auf die Akkus 840g (14xRC2400, alle 14 Stk. in Serie sind in 25min voll!)



Weitere Fotos:

http://members.a1.net/spunki/Dsc00023.jpg
http://members.a1.net/spunki/Dsc00009.jpg
http://members.a1.net/spunki/Dsc00013.jpg
http://members.a1.net/spunki/Dsc00014.jpg
http://members.a1.net/spunki/Dsc00019.jpg
http://members.a1.net/spunki/Dsc00027.jpg
http://members.a1.net/spunki/Dsc00033.jpg
http://members.a1.net/spunki/Dsc00008.jpg
http://members.a1.net/spunki/ansauggitter.jpg

Grüße Spunki

[ 25. Juni 2002, 23:47: Beitrag editiert von: Spunki ]
 
Hy Spunki,

na, sieht ja schon echt vielversprechend aus!!!

Dann für den Erstflug (dieses Wochenende?) "Holm- und Rippenbruch".

Kleiner Tip am Rande: Nach dem Start, wenn die Maschine gute Höhe gewonnen hat, gleich das
Gas auf 1/3- oder sogar 1/4-Schub zurücknehmen. Reicht zum Fliegen locker aus und spart viel
Nerven, weil der Flieger nicht gleich so sehr weit weg ist!

Gruß Jürgen

[ 14. Juni 2002, 08:17: Beitrag editiert von: Jürgen Zahn ]
 

Spunki

User
Ja ok Jürgen, werd ich so machen ... :)

Muß mich auch noch daran gewöhnen das wenn man Gas gibt sich erstmal gar nichts tut, dann es voll "kommt" ;) und dann fast gar nimma aufzuhalten ist ;) ...

Grüße Spunki
 

Spunki

User
Danke Jörg :)

Ehrlich gesagt mich hat es heute bei den Rollversuchen schon mächtig in den Fingern gejuckt einfach dann am Gasknüppel drauf zu bleiben ... vor allem wo der Wind so schön in Pistenrichtung kam ...

aber:

hatte erst nach dem ich daheim war den Brief von Hrn. Bettini im Postkasten - mit den Ruderauschlägen :) ... hab auf italienisch! geschrieben und Hr.Bettini hat mich sogar verstanden! *ggg* ...

Das ich mir nachher die Ruderauschläge sowieso für mich persönlich erfliege ist klar - will aber zumindest mal nen vernüftigen Ausgangswert haben ...

Grüße Spunki

[ 14. Juni 2002, 00:29: Beitrag editiert von: Spunki ]
 

Jan

Moderator
alles Gute zum Erstflug,

ganz unabhängig davon: Wozu brauchst Du 14 Zellen und dann noch in Reihe :confused: Ich dachte beim flüchtigen Lesen erst, dass ich im falschen Film äh Forum gelandet sei und dass es sich um einen E-Impeller handeln würde.
 

Spunki

User
Hallo Schultze-Melling :)

Danke - wird schon schiefgehen ;) ...

>>Wozu brauchst Du 14 Zellen und dann noch in Reihe Ich dachte beim flüchtigen Lesen erst, dass ich im falschen Film äh Forum gelandet sei und dass es sich um einen E-Impeller handeln würde.<<

Na ja, schließlich komm ich doch von den EDF-Fliegern ;)

Spaß beiseite: warum ich 14xRC2400 brauche und die dann noch in "Serie" ;) ? - guck mal unter: http://www.rc-network.de/cgi-bin/ubb/ultimatebb.cgi?ubb=get_topic;f=26;t=000099;p=4

Grüße Spunki

PS: das mit den zwei Akkus (je 4xRC2400) ganz vorne in der Schnauze ging sich so schön aus - hab kein einziges Gramm Blei drinnen! ...
 

Spunki

User
Hallo Jungs

Ab heute darf ich mitreden ;) ... heute es war endlich soweit :)

Schwacher Wind genau in Pistenrichtung ... Turbine auf Halbgas und Flieger festgehalten ... loslassen ... Vollgas ... Puls geht von 80 auf 120 :D ... Flieger beschleunigt schnurgerade ... nach 30m hebt das Ding einfach von selbst ab ... leichtes Ziehen und er geht im Winkel von 45Grad weg ... Halbgas .. erste Kurve ... etwas zu giftig ... reduzieren von Quer und Höhe (Dual-Rate) ... jetz liegt er angenehm am Knüppel ... keinerlei Trimmung notwendig ... einige Platzrunden mit Halb- bzw. Drittelgas ... dann tieferer Vorbeiflug und mal voll das Gas rein ... steil raufziehen - Rolle - geil ... Gas raus sonst ist er weg ... zwei drei mal noch steile Vollgassteigflüge ... nach 5min dann vorsichtig weiträumiger Landeanflug ... kommt schön rein ... am Platzanfang dann in ca. 8m Höhe die Turbine ausgeschaltet ... segelt ... segelt ... will nicht runter das Ding ... im letzten Platzdrittel (schon ziemlich weit weg) dann etwas holprige Landung am Rasen ... steht! ... uff, geschafft!, Juhu ...

Leider hat es mir bei der Landung den 6mm-Stahldraht etwas verbogen ... konnte dann keine weiteren Flüge mehr machen ...

Macht nix - war sowieso zu heiß heute ;) ...

Grüße Spunki
 
Hi Spunki,
herzlichen Glückwunsch zum Erstflug.
Ich glaube, jeem ergeht es so, wie Dir und mir auch gegangen ist, beim ersten Turboflug.
Am meisten hat mich die zu Verfügung stehende Power beeindruckt.
Mir ging es auch so, mit Vollgas nach oben, dann aber schnell Gas raus, sonst ist der Flieger weg, denn es dauert ja noch 3-4 Sekunden, bis der Schub aufhört.
Ich habe am Anfang auch die Turbine im Endanflug ausgeschaltet, mußte aber feststellen, daß mein Turbotrainer mit Landeklappen den Restschub braucht und eine schöne weiche Landung hinzuzaubern.
Ich wünsche Dir viele tolle Flüge mit Deiner JAK und
no flame-out in the air
immer noch aus Nordhessen
Christian
 

Spunki

User
Hallo Christian

Erstmal Danke für Deine Glückwünsche :)

Ja hast recht - die Power ist schon beeindruckend, verlockend :D ... aber auch der Sound wenn man im Steigflug genau ins Rohr reinguckt ...

Bis auf die anfänglich etwas zu großen Ruderausschläge hat einfach alles gepasst! - keine Trimmung, SP dürfte auch stimmen ...

Durch die relativ steile Anstellung der Fläche beim Rollen hat der Vogel auch wie vorausgewünscht nach ca. 30m von selbst abgehoben ...

Habe leider keine Klappen zum Bremsen, auch keine Radbremse ... der Gleitwinkel hat mich dann doch wirklich überrascht - muß nächstes mal schon viel früher vom Gas bzw. die Turbine ausschalten ...

Das Flugverhalten ist sehr neutral - vielleicht ganz leicht kippelig um die Längsachse ... vermutlich auch durch den hoch liegenden Massenschwerpunkt ... ein Kreisel würde hier sicher Abhilfe schaffen - mal sehen ...

Gefreut hat mich auch das beim Gasgeben keinerlei Lastwechselreaktionen zu merken waren - hab wohl die Schubachse genau erwischt ... die verläuft durch die Profilsehne und vorne durch die Nasenspitze ...

Auch das sie so schnurgerade beim Beschleunigen gerollt ist hat mich etwas verwundert (nur eine ganz kleine Korrektur war notwendig) - auch hier dürfte ich die 2cm Nachlauf des Bugrades genau erwischt haben ... Seitenruder hab ich ja keines ...

Fahrwerk hab ich vorhin ausgebaut und bereits wieder gerade gebogen, steht wieder abflugbereit da :)

Mal sehen ob es mich morgen wieder juckt ;) ...

Grüße Spunki

PS: Dir ebenfalls noch viele kraftvolle Flüge mit Deinem Turbotrainer!
 
Nur ein kleiner Tip (kannste auch als Kritik auffassen) Lass es bei den ersten Flügen ersten Mal ruhig angehen, vielleicht mal ein wenig mit Expo auf Quer und Höhe experimentieren und vor allem alle Anlenkungen auf Schwachstellen überprüfen.

Ansonsten Glückwunsch zu dem außergewöhnlichen Modell!

Andreas
 

Spunki

User
Danke Andy :)

Hab momentan 35% Expo auf Quer und Höhe ... ja, hast recht event. könnt ich da noch etwas mehr geben ...

>>Nur ein kleiner Tip (kannste auch als Kritik auffassen) Lass es bei den ersten Flügen ersten Mal ruhig angehen<<

Wieso Kritik? ;) ... hab den Vogel eh durch die Luft getragen ;) ... im Horizontalflug max. Halbgas, meist sogar weniger ... gerade kurz mal im steilen Steigflug voll - und ein, zwei Rollen nimmt einem das doch anfängliche leicht mulmige Gefühl ;) ...

Die Anlenkungen hab ich gemacht wie wenn ich selber drinnen sitzen würde ;) ... alle Ruder direkt angelenkt, Doppel-GFK-Ruderhörner, M3-Kugelgelenk (M2,5-Schraube durch die Kugel, Stoppmutter), M3-Gewindestange, mit Schrumpfschlauch gegen Aufgehen gesicherter M3-Gabelkopf, am M3-Gewinde mit Loctite gesichert, Alu-Servohebel, Quer DS-8411 und Höhe DS-368, Servohebelschrauben ebenfalls mit Loctite gesichert ...

Hab sogar Zugversuche mit den Nylon-Kugelköpfen gemacht ... nicht umzubringen die Dinger ...

Hab trotzdem nochmal alles durchgecheckt jetzt ... die Mechanik bzw. Statik (Festigkeit) macht mir weniger Sorgen ... wenn was ausfallen wird (auf Holz klopf!) dann wieder mal irgendeine elektronische Komponente :( ...

Grüße Spunki

PS: Christian, schau das Du wieder bald auf die Beine kommst ... wird schon schiefgehen ... Alles Gute!

[ 22. Juni 2002, 21:34: Beitrag editiert von: Spunki ]
 
Hallo Spunki,

die Mischung ist folgendermaßen:

auf 10 l

8 l Diesel

1,8 l Normalbenzin

0,2 l Turbinenöl (oder vollsynthetisches 2-takt
Öl)

Läuft seit Jahren auf allen unseren Turbinen einwandfrei.

Gruß

Bernd Zahn

www.bzmbau.de

[ 24. Juni 2002, 17:45: Beitrag editiert von: BZ-Bernie ]
 
Oben Unten