Rumpfbruch und verbogene Bowdenzüge

marcm

User
:cry: :cry: Hallo zusammen

Bei missratenem Flitschen ist mir leider der Rump komplett im hinteren Bereich meines Minispiders gebrochen. Zu allem übel (ersteres wüsste ich bereits wie reparieren) hat es mir die "Stangen" in den Bodenzüge geknickt (haben einen relativ grossen Durchmesser).
Das Problem besteht nun eigentlich darin diese gerade zu biegen (wobei ich Angst habe, dass sie dann bei Belastung brechen können) oder auszutauschen ( da ein Kreuzleitwerk verbaut ist kann ich die die Züge nicht ohne massive Probleme herausnehmen(sind teilweise von Werk her in den Rumpf geklebt)).

Gibt es dazu irgendwelche Tricks oder muss ich tatsächlich mit der Trennscheibe ein Loch im Bereich des Höhenleitwerks hereinfräsen, damit ich das Gestänge aushängen kann?

Grüsse

Marc
 
Hi,

hab das mal ein einem gebraucht erstandenen Segler gehabt. Da die Bowdenzüge nicht rausgingen hab ich einfach Kohlestangen 2 mm geführt in 2,5/4 mm genommen.

Vorteil: Stabil, leicht zu montieren
Nachteil, schwer, vorne mehr Blei (wobei das nicht immer einer sein muss;) )


lg,
Gerry
 

Gast_17021

User gesperrt
Moin!
Bowdenzüge wieder geradebiegen ist eigentlich kaum ohne Probleme mit dem Innenwiderstand und Spiel am Knick möglich. Mach doch vielleicht mal ein Foto wenn das geht...
Eine Möglichkeit wäre, den abgeknickten Teil der Außenhülle zu entfernen und dann neue Züge, vorzugsweise dann Stahldraht/Kohlestangen wenn die offene Brücke zu groß ist, einzuziehen.Dann an beiden Enden mit einem Fetzen Matte fixieren duch ein kleines Loch im Rumpf. Für deine alten Innenzüge sehe ich bis jetzt keine Chance!
...Fotos können Helfen...
Gruß Christian
 
Oben Unten