Sützrad für Großsegertransport auf einer Fläsche aufgeschoben

acki

User
Hallo Großseglergemeinde,
suche für meinen Großsegler 15kg ein Stützrad zum aufschieben
auf die recht oder linke Fläsche.
Der Transport im Gelände wird damit erheblich einfacher.
Gibt es da was Fertiges zu kaufen oder ist Eigenbau angesagt?

Gruß Artur
 
Stützrad für Großsegler

Stützrad für Großsegler

Und so sieht das Ganze in der Praxis aus:

SC-010-stuetzrad2-800.jpg

Einfach genial ...
 
Und wie bewährt sich das, wenn man den Segler wirklich damit über den Platz zieht? Wenn ich die haarsträubenden Roll- und Federeigenschaften der entsprechenden Konstruktionen an den Manntragenden ansehe, dann frage ich mich, wie die doch deutlich empfindlichere Schale an Modellen mit den Schlägen zu Rande kommt.
 
Stützrad für Großsegler

Stützrad für Großsegler

danke für die Beiträge.
Das Stützrad von Florian Schambeck hat ein zu kleines Rad.
Manchmal sind Flugplätze nicht besonders eben und da wäre ein größeres Rad schon besser.
Wer hat da eine Ide?.......

Gruß Artur
 
danke für die Beiträge.
Das Stützrad von Florian Schambeck hat ein zu kleines Rad.
Manchmal sind Flugplätze nicht besonders eben und da wäre ein größeres Rad schon besser.
Wer hat da eine Ide?.......

Gruß Artur

Hallo Artur,

ich habe gerade mal nachgemessen. Ich besitze das Stützrad von Florian Schambeck. Der Raddurchmesser beträgt 11,5 cm.! Das reicht auch für unebene Gegebenheiten.

Gruß
Olli
 
Moin,

größere, leichte Räder sind zB an Kinderwagen montiert.

Oder halt wie gewohnt aus dem Modellbaufachhandel - da gibt es auch 150 mm.

Gruß

gecko
 
Hallo Leute,


ich habe das Schambeck Rad, das funktioniert tadellos. Allerdings ist meine Erfahrung, daß man es sehr oft gar nicht brauchen kann, weil viele Plätze sowieso zu eng sind, um mit einem 6 - 8 m Segler zu rollen, der Durchgang am Sicherheitszaun zu eng ist oder auf Veranstaltungen einfach zu viele Modelle herumstehen, so daß auch kein Platz dafür bleibt. Dann trägt man die Kiste doch wieder durch die Gegend.

Mein Fazit: Schönes Gimmik, aber leider oft unpraktisch aus o.g. Gründen.


Gruß

christian
 
Eigenbau

Eigenbau

...oder ist Eigenbau angesagt?

...tief aus der Versenkung hochhol :D .

Mahlzeit Gemeinde,

nach dem man also trotz diverser Fitness- und Sportaktivitäten nicht jünger wird und das ewige herumgetrage meiner 1:3 Segler, speziell das Hochheben, nicht mehr ganz so viel Spass wie früher einmal macht ;), habe ich mich mit dem Thema Stützrad und Zugseil auseinander gesetzt. Zudem ist gerade wenig bis garnichts zu repariern und so hatte die Werkstatt freie Kapazitäten, die sinnvoll genutzt worden sind:

IMG_3321.JPG

IMG_3320.JPG

Das benötigte Material stammt übrigens alles aus dem, was in einer Modellbauwerkstatt so zu finden ist. Selbst das Fema-Rad war vorhanden ;) . Die schwarze Klettschlaufe wird noch gegen eine weiße getauscht.

Das Zugseil, in Form einer Zeltabspannschnur, ist bereits in Fernost bestellt. Als Griff eignet sich ein Paketgriff, die älteren unter uns erinneren sich noch ;) , mit dem man in vergangenen Tagen ein mit Schur verzurrtes Paket zur Post (als es diese so noch gab...) gebracht hat. Bilder hierzu folgen noch.

Vom Praxiseinsatz werde ich dann berichten.

Jetzt schon einmal viel Freude beim Nachbauen.
 
...

Das Zugseil, in Form einer Zeltabspannschnur, ist bereits in Fernost bestellt.


beeindruckend, welche Sparpotentiale es noch gibt ;)
Bei mir tut's ein simples Stück Maurerschnur. Das findet man auf Grund der Farbe, im Ernstfall auch schneller im Gras.
Wenn gewünscht kann ich ja auch mal Fotos, von meiner bescheidene Version einstellen.


(Könnte mal jemand die Rechtschreibung im Titel korrigieren?)
 
....Bilder? Aber immer doch, klar.

Die Schwierigkeit mit roter Schnur auf grünem Gras, die der eine oder andere haben könnte, kennst Du ;) ?

Ne, im Ernst jetzt: Ich habe da bei einem Anbieter für Segler und Zubehör etwas von schwarz mir eingesponnenem Reflektorfaden gelesen. Der dort aufgerufene Preis ist mir allerdings deutlich zu hoch. Daher habe ich solch eine Schnur gesucht und auch gefunden. Sobald angekommen werde ich berichten.
 
Die Schwierigkeit mit roter Schnur auf grünem Gras, die der eine oder andere haben könnte, kennst Du ;) ?

.

Nö, sind mir nicht bekannt :confused: da hab ich wohl ne Bildungsschlucht?
Für die Bilder muss ich um etwas Geduld bitten, bis ich wieder zu Hause bin.
Die rote Maurerschnur war bei mir halt noch übrig, von meinen ersten Versuchen, mit Hochstart am Gummi.(Vorsicht mit weiteren Bemerkungen! ;) )
Die Fertigung ist ähnlich, wie bei dir, aus der Restekiste entsprungen.;)
Für solche Fälle, hab ich ne angelernte schwäbische Ader. :D
 
...ne, hast bestimmt keine Bildungsschlucht. Ich meinte eine rot-grün Schwäche. Wenn die Kollegen z.B. die Markierungen in rot auf den Flugplatzrasen sprühen, so gibt es manche, die das dann nicht richtig sehen. Es fehlt dann am Kontrast... ;) .

Heute beim Großseglerpokal auf dem Wächtersberg waren sie jeden Falls weiß und mein Stützrad, noch ohne besagte Schnur -dafür mit einer anderen- , hatte Premiere. Funktioniert sehr gut!

4A142C6C-3485-40EB-BAF4-17177038509D.jpeg

Übrigens ist es nie verkehrt, eine schwäbische Ader zu haben :) :cool:.
 
da war ja noch was......
Wie schon angemerkt habe ich genommen, was in meiner Werkstatt so vorrätig war.
(Wege der Koschte ;) )

Der vordere Bereich wurde fix über der, mit Frischhaltefolie abgedeckten, Tragfläche laminiert.
Ca.15 Lagen 163er Gewebe
Für den unteren Bereich hab ich einen Streifen Alublech angeschraubt und mit 3mm Moosgummi belegt
Oben ist ein Streifen Sperrholz, wegen der Elastizität verschraubt und verklebt. Der Streifen ist mit Filz belegt, das vom Bau meines Netzteilkoffers übrig war.
Den Schraubenüberstand, hab ich innen natürlich abgeschnitten und verschliffen.
In dem Alurohr ist ein Stück Buchenrundholz verklebt.
Reste von einem verunfallten Fahrwerk und die 2x12er Muttern dienen nur als Ballast, damit das Flächenende auch unten bleibt, wenn man mal über ein Grasbüschel springt.

Stützrad.jpg

Stützrad3.jpg

Wenn man die Halterung übergeschoben hat, wird einfach ein Klettband drumgeschlagen, was vorher mit dem oberen Schenkel verklebt wurde.

Stützrad2.jpg

so hat man alles beieinander und es kann nichts verloren gehen.;)
 
meine Version aus Resten im Bastelkeller Rad 170mm, Stahldraht etwas Sperrholz eine Klammer aus dem Bürobereich das Stützrad muß ja keine Belastung aushalten die Flächen sind normal im Gleichgewicht somit kommt nur das Eigengewicht des Stützrades zum tragen

P1010123 - Kopie.JPG

P1020040.JPG
 
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten