S Bach 342 von upsidedownrc

Hey Freaks hab mir die kleine S Bach 342 von oben genanntem Händler (geleistet:D) zugelegt.:)
Das ganze sieht recht übersichtlich aus und verspricht mit wenig Bauaufwand riesigen Flugspass:D
Über Anregungen von Eurer Seite und Tipps dankbar.
Schrotty:cool:
 

Anhänge

  • 104_0259 [640x480].JPG
    104_0259 [640x480].JPG
    64,1 KB · Aufrufe: 77
Wie versprochen die S Bach 342 mit kompletten Setup.:D
Angelenkt mit DS939MG Servos
Angetrieben mit C3536/09 KV910 geregelt mit HK 50A Heliregler, mit dem hab ich gute Erfahrungen gemacht und ist mir noch nie abgebrannt.:eek:
12x6 APC Style Latte
3S1300 Nanos
Rollen soll der Vogel auf 60mm Räder das Heckspornrad wird getauscht mit dem Fahrwerksrad, meine
Huckelgrasmaulwurflochpiste lässt die kleinen Räder nicht zu.:cry:

Die Kohle extra unten wird im Normalflugbetrieb nicht benötigt, nachdem Dennis mein Setup erfahren hat, gab er mir mit Bildanleitung (super Service;)) einen Verbesserungsvorschlag, denn mein Nick ist Programm.:D

Müsste normalerweise einen schön zu fliegendes Gerät mit Power pur werden.

104_0262 [640x480].JPG104_0264 [640x480].JPG
 
Nachdem heute Lötwetter war, ging es anstatt zum Fliegen in den Keller, dort lagen Servos Motor und Regler zum elektrifizieren:rolleyes:
Servokabel und Motoranschlüsse waren bald erledigt, das ganze hat das erste mal auf der TT Platte die ersten mah
aus dem Akku gezogen:cool:
Alles verlief bestens dann ging es los, der Motor war so mächtig, dass das Motorbefestigungskreuz gerade noch auf der Motorplatte seinen Platz fand. Die Schrauben eindrehen war schon eine Meisterleistung. Auch der Regler ging auf den mm in den vorgesehenen Schacht.:D
Nach 1,5 Stunden sah das Ganze so aus.
104_0266 [640x480].JPG104_0265 [640x480].JPG
 
Nachdem der Wettergott mich in den Keller verbannt hat, bin ich zum Bau der S-Bach gekommen:)
Die Tragflächen wurden eingeklebt, das Höhenruder befestigt, die Ruderscharniere eingebracht und eine Platte GFK in die Aufnahme des Fahrwerks mit 2K-Kleber als Verstärkung angefertigt.

Als die Ruder drinn waren habe ich mir Servohornverlängerungen angefertigt, die Servos befestigt und alles angelenkt. Die Einstellung der Funke wurde auf einen anderen Zeitpunkt verlegt, da am Abend doch noch ein Sonnenstrahl am Himmel schien und die Yak55 auf Ausgang wartete. Ein paar Batterien der MXS sind auch noch voll, und müssen mal wieder frisch mit Srom versorgt werden:D

Hier ein paar Impressionen vom derzeitigen Stand der Dinge:p
104_0272 [640x480].JPG104_0270 [640x480].JPG104_0271 [640x480].JPG104_0268 [640x480].JPG
 
Heute war der Tag des Wiegens :eek:
755 gr bringt die kleine auf die Waage mit 3S1300 Nanos. Konnte es mir auch nicht verkneifen die Motorleistung in der Hand zu testen. Bei 40% Gasstellung bleibt die S Bach an der Latte hängen, und nach oben gehts dann richtig ab.:D
104_0276 [640x480].JPG104_0277 [640x480].JPG
 
Schicker Flieger und eine schöne Alternative zu Parkmaster und Konsorten. Ich kann mir aber nicht verkneifen zu fragen, warum hast Du ihn so schwer gemacht?
 
der schaut ja süß aus mit den großen Rädern, die erste Buschflieger Sbach :D

über die Motorisierung brauchen wir nicht zu reden, Leistung im Überfluß ist ja da und genug um aus allem rauszukommen, aber die Kiste ist über 100g schwerer als meine :eek::eek:
bin gespannt wie sie sich im Normalflug macht mit dem Gewicht

Grüße
Denis
 
der schaut ja süß aus mit den großen Rädern, die erste Buschflieger Sbach :D

über die Motorisierung brauchen wir nicht zu reden, Leistung im Überfluß ist ja da und genug um aus allem rauszukommen, aber die Kiste ist über 100g schwerer als meine :eek::eek:
bin gespannt wie sie sich im Normalflug macht mit dem Gewicht

Grüße
Denis

Ich auch:D sobald das Wetter mitmacht darf Sie. Alles was noch fehlt ist der Schwerpunkt der mir passt.:cool:
Ich mags Hecklastig;)
 
Ach ja noch was, es gibt von der kleinen noch einen größeren Part, und dies in der 2 Generation;) ich denke der wird die selben Flugeigenschaften wie der kleine mitbringen, nur in anderen Dimensionen eben:D
 
Gestern war Maiden, viel gibts davon nicht zu berichten, nur war mir der Flieger von der ersten Sekunde schon sehr vertraut:) ich musste nicht mal an der Funke nachtrimmen. Fliegen wie von allein:D
https://www.youtube.com/watch?v=I4nluE8WxvI


ja klasse! glückwunsch zum erfogreichen maiden :)

ich habe gehofft dass sie durch dein schweres Setup nicht zu viel von dieser "Fluffigkeit" einbüßt, die ich an dem Flieger so schätze

....aber im Ernst, wenn du immer auf dem Gras landen willst wie im Vid, hättest du das Fahrwerk getrost weglassen können, oder es abnehmbar machen

Grüße
Denis
 
Weißt ja, das Teil hab ich aus VA nachgebogen, und hällt bestens, da bricht nix, verbiegt sich nix, und ich bin zwar meistens auf der Wiese, aber nicht immer. Da ganze hält auch den Prop auf Distanz zum Boden, ich bin glücklich mit der Lösung, die ich übrigends auch in die MXS reinbau sobald diese zu stark veräumellt ist. :D
Zudem hab ich jetzt 12 Batterien durch und ich werd immer frecher mit der S Bach:eek:
Ach ja noch eins auf der Vorderseite, der Gestängeaufnahme hab ich eine GFK Platte mit 1,5 mm Stärke eingebracht um die Holzaufnahme zu verstärken, das hällt prima und das Holztäfelchen zum Halten des Landegestells, hab ich erst gar nicht verbaut, denn dies hällt bei mir ohne:cool:
 
Heute Flug Nr. 35 absolviert, musste dabei feststellen, dass ich das Seitenruder nachstellen musste.
Nach der Landung alles kontrolliert und bemerkt, dass das untere Ruderscharnier locker wurde, das liegt aber nicht an der S Bach sondern an meiner Graspiste die doch hinten am Ruder arbeitet;)
2 Tropfen Seku drauf und es geht weiter:D
 
Den Wind hatte ich am Dienstag hier:) die kleine Kampfsau steckt ja alles weg, mit meinem Setup war dies auch ganz spassig:D mich wunderts dass ich die kleine noch nicht reingeschmissen hab, denn alle anderen in der Preisklasse hatten bei der Anzahl von Flügen, immer ersten harten Bodenkontakt:cry:
 
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten