SAAB JAS39 Gripen 90mm?

aguof

User
SAAB

SAAB

Salü Jörg,

es sind in der Zwischenzeit 3 Stück fertig gebaut. Eine ist mit einer Turbine befeuert, jedoch hat das Wetter die Erstflüge noch nicht erlaubt.

Gruss aus Bern Alain
 

Geri

User
Hoi zäme

Ich stehe kurz vor der Erstflug. Wie Alain bereits sagte war das Wetter in letzter Zeit nicht zu gebrauchen. Vielleicht bessert es jetzt langsam.

Hier noch zwei Fotos des fertigen Fliegers:

IMG_4492_Größe ändern.jpg

IMG_4494_Größe ändern.jpg

Sobald ich den Vogel in der Luft habe werde ich wieder berichten.

Gruss Geri
 
Hi Geri,
meine Glückwünsche zur Fertigstellung des Fliegers und alles Gute für den Erstflug! Leider bin ich noch nicht zum Basteln gekommen. Da ich noch kein GFK-Modell hatte, habe ich gleich mal`ne Frage:
Wie bist du bei der Lackierung vorgegangen? Hast du alles angeschliffen? Welchen Lack hast du verwendet? Es wäre nett, wenn du ein paar Zeilen darüber schreiben kannst.
Gruss aus dem Norden
Jens
 

Geri

User
Hallo Jens

Das mit dem Lackieren ist so eine Sache. Ich habe ursprünglich eine recht aufwendige Lackierung in drei verschiedenen Grautönen vorgesehen und damit auch mit einer Airbrush-Anlage angefangen. Leider wollte das irgendwie nicht so richtig werden. Zudem musste ich feststellen, dass man den Flieger am Himmel gar nicht mehr sieht, wenn man eine Scale-Lackierung wählt.
Letztendlich habe ich normale Spraydosen aus dem Baumarkt verwendet. Allerdings habe ich dir normalen Düsen der Spraydosen ausgewechselt damit weniger Farbe versprüht wird. Solche Düsen habe ich zufällig in unserem Baumarkt entdeckt. Angeschliffen habe ich nichts. Nur die Löcher und Spalten, die beim Zusammenkleben entstehen, ausgespachtelt.
Ich denke am Zweckmässigsten ist es, mit ganz normalen, handelsüblichen (RAL-) Farben zu arbeiten, dann sind auch kleinere Bessuren schnell wieder instand gestellt.
Du solltest aber darauf achte möglichst gut deckende Farbe zu verwenden. Dunkle Farben sind besser als helle. Damit du möglichst wenig Farbe auftragen muss, denn die gibt ganz schön Gewicht. Das kann schnell einmal ein paar hundert Gramm ausmachen :confused:.

Gruss Geri
 

aguof

User
Salü Geri,

ja das mit dem Gewicht und Lackiererei... besonders schlimm ist es wenn ein Autolackierer meint er müsse das Modell im Lack baden. Hier mal ein Beispiel gemäss Foto, der Flieger hat 1.6 meter Spannweite. Lack 0.54 Kilo!!!!!!!

Gruss aus Bern Alain
 

Anhänge

Hi Geri,
ich danke Dir für Deine Ausführungen. Ich habe zwar noch nicht ein Teil an der Gripen fertig gestellt, aber man macht sich ja schon mal Gedanken darüber, wie das Modell fertig aussehen soll. Du hast sicher recht mit der Erkennbarkeit in der Luft. Es gibt ja nun nicht so viele Scale-Lackierungsvarianten, schon gar keine, die sehr auffällt. Mein Favorit war bisher die erste Serien-Lacke (schwarze Nase, große rote Nummer am SL, schwedische Beschriftungen). Nun muß ich das noch mal überdenken.
Welche Probleme hattest du konkret mit der Airbrush? Was für Lack hast du verwendet, hat der nicht gehalten? Hast du vorher eine Grundierung aufgebracht?

Hi Aguof,
den Gedanken, das Modell vom Profi (Autolackierer) machen zu lassen, hatte ich auch schon. Ich werde das jedoch mal selbst versuchen.

Gruß
Jens
 

Geri

User
Hoi zäme

Ich bin sie geflogen :cool: :D :cool:

Sie fliegt sehr gut und sehr neutral. Der Schwerpunkt passt so wie er in der Anleitung steht. Das Höhenruder musste ich auf +6 mm stellen.
In Kurven, besonders wenn man langsam fliegt, mag sie es nicht besonders wenn man das Gas rausnimmt. Sie schiebt dann zeimlich lange. Landen kann man ziemlich langsam, sie braucht aber ein bisschen Schleppgas. Der Platzbedarf bei der Landung ist deutlich geringer als bei der E-flite Habu, da sie auch deutlich langsamer reinkommt.

Leider ist das vorgeschlagene Fahrwerk (EFL230) für dieses Flugzeug viel zu schwach. Bei der ersten Landung hat das Hauptfahrwerk schon zeimlich gelitten, obwohl ich sie für die erste Landung recht sanft aufgesetzt habe. Nach der zweiten Landung, nur ein ganz klein wenig ruppiger, waren alle drei Fahrwerke dahin :eek:. Der Plastik ist an allen Ecken und Enden gerissen. Dazu muss ich noch sagen, ich bin auf einer Strasse gestartet und wieder gelandet. Auf einer Graspiste, die die Bezeichnung Golfrasen nicht verdient, wird das Hauptfahrwerk vermutliche nicht einmal den Start unbeschadet überleben.
Ich werde es jetzt einmal mit der nächst grösseren E-flite Ausführung (EFL330) aus Aluminium versuchen.
Der Flieger hat die Landung trotz eingeklapptem Bugfahrwerk und zurückgeklaptem Hauptfahrwerk bis auf ein paar kleine Kratzer unbeschadet überstanden.

Als Antrieb habe ich einen 90er Jetfan mit Leopard Motor verwendet. Das Ding hört man in der Luft kaum, selbst bei Vollgas ist nur ein angenehmes Rauschen zu hören. Das tut richtig gut, verglichen mit den normalen, heulenden Impeller-Antrieben.

Gruss Geri
 
Saab Gripen mit P-20

Saab Gripen mit P-20

Hallo Leute,

Glückwunsch zum Erstlug Geri. Ich bin auch gerade dabei eine Saab zu Bauen.
Meine soll allerdings mit ein P-20 befeuert werden. Anbei habe ich mal ein paar
Bilder gemacht. Die CNC gefrästen Spanten werden später für die Turbinen
Variante mitgeliefert. Ich habe das C-21 Fahrwerk von Behotec eingebaut.


Viele Grüße
Stefan
 

Anhänge

aguof

User
SAAB

SAAB

Salü Geri,

zuerst einmal glückwunsch zum Erstflug. Wir haben mit unserer ca. 20 Stats und Landungen mit dem EZFW hinter uns und das Fahrwerk hat dies unbeschadet überstanden. Ich vermute das der Kunststoff bei der tiefen Temperatur einfach zu hart war und deshalb die Risse entstanden sind, resp. gebrochen ist. Wie hoch ist das Abfluggewicht?

Gruss aus Bern Alain
 

Geri

User
Hoi Alain
Das mit der Kälte kann natürlich sein. Bei der Habu habe ich das gleiche Fahrwerk drin und dort hatte ich bisher nur Probleme, wenn ich den Schuldigen sehr gut kannte ;). Allerdings denke ich, dass das Fahrwerk empfindlicher reagiert, weil es nach vorne einfährt und nicht wie üblich zur Seite. Seitlich ist es im ausgefahrenen Zustand besser gehalten als in Längsrichtung.
Der Flieger ist 2.850 kg schwer. Ich habe aber noch das Seitenruder angelenkt und eine Nachbrennerbeleuchtung mit separatem Akku eingebaut. Zudem ist der Kontronik Jive mit Kühler auch nicht gerade leicht. Ich denke mit der Lackierung ist dieser Wert in Ordnung.
Gruss Geri
 

aguof

User
Salü Geri,

danke für Deine Antwort. Ohne "Schnik Schnak" wiegt unsere 2.3 kg, das ist schon ein erheblicher Gewichtsunterschied. Wir werden in Zukunft darauf hin weisen.

Ein schönes Wochenende wünscht Dir Alain
 

Geri

User
Hoi Alain

Ich denke ein grosser Teil des Gewichtes geht zu Lasten der Lackierung. Ich habe doch einige Spraydosen gebraucht, bis die Lackierung einigermassen gleichmässig war.

Dir auch ein schönes Wochenende.
Grüsse aus der Zentralschweiz
Geri
 

Scrad

User
@ Stefan T

Welches Gewicht strebst du mit deiner Gripen eigentlich an ?

Das sieht alles sehr gut,stabil und durchdacht aus,aber das wird befürchte ich auch richtig schwer ?

Ich habe die Gripen bis auf die Lackierung flugfertig mit Kolibri T25 HP manualstart liegen.

Alles extrem leicht gebaut,keine zusätzlichen Spannten,keine unnötigen Brettchen usw. nur das nötigste.Manualstart Turbine im Heck ohne Schubrohr,kein Fahrwerk,Platypus Beutel als Tank der fast nichts wiegt.Akkus nur 2x 500 mah.

Einzig die Flächen haben im hinteren Bereich noch einen zweiten Kohleholm bekommen,ebenso die Canards und das Seitenleitwerk.Das war aber kaum Mehrgewicht.

Ich denke du wirst bei deutlich über 3 Kg landen,kann das sein ?



Gruß Jörg
 
Saab Gripen.........

Saab Gripen.........

Hallo Jörg,

so kann man sich täuschen. Ich habe jetzt ein Gewicht von 1800g.
Es fehlt noch das Seitenruder, Kabinenhaube und der Empfänger.
Ich denke das ich mit vollem Tank bei ca. 2500g landen werde.

Die zusätzlichen Spanten sind aus sehr leichtem Pappelholz, die
ja auch nicht sehr groß sind und deshalb auch nicht sehr schwer.
Einzig für die Fahrwerksaufnahme habe ich Mplx. Holz verwendet,
weil unser Platz nicht wirklich sehr gut ist. Auch die anderen Teile
sind nicht so schwer, zb. Tank 70g, Schubrohr 60g. Ich kann mir
zb. nicht vorstellen das, wie bei Dir, die Turbine ganz hinten im
Rumpf ist, und Du ohne Blei auskommst.
Was wiegt den deine Saab?

Viele Grüße
Stefan
 

Scrad

User
Hi,

du hast Recht,es müssen 70 Gramm Blei in die Nase und alle Turbinenteile plus Lipo sind ganz vorn in der Nase verbaut,sonst klappt das nicht.

Ich rechne mal:

P20 Autostart samt größerer Lipos etwa +180 Gramm
Fahrwerk +250 Gramm komplett mit den massiven Aufnahmen ?
Tank +40 Gramm
Schubrohr +60 Gramm
Seitenruder+Servo 50 Gramm

Deine Servos,Anlenkungen usw. sind auch schwerer.Ich habe im Rumpf nur Balsa verbaut wo es unbedingt noch ein Brettchen sein musste.

Deine Spannten mit Harz rechne ich jetzt mal gegen meine Verstärkungen/Kohlestäbe und die Bleinase auf.

Dann sind wir bei etwa +600 Gramm bei deiner Gripen.

Wären 1800 Gramm für mich vollgetankt :cry:

Sie wiegt leer schon deutlich mehr.....

Aber ich habe auch etwa 120 Gramm Farbe drauf.

Wirst du sie noch lackieren ? Kockpitausbau ?


Ich muß nochmal nachsehen,ob ich evtl. beim wiegen noch Werkzeug im Flieger hatte :D






Gruß Jörg
 
Hallo Jörg,

das mit den 1800 g leer kann eigentlich nicht sein. Alain gibt als flugfertiges Gewicht mit 6S 5000er Lipos ca. 2360 g an.
Wenn ich da mal rückwärts rechne und 800 g für den Akku, 200 g fürs Fahrwerk, 200 g für RC und 350 g für Motor/Impeller abziehe, komme ich auf ein Gewicht der leeren Saab ohne alles von ca. 800 g. Das deckt sich auch in etwa mit Alains Angaben.

Wäre schön wenn Du sie nochmal wiegen könntest mit Angabe der Komponenten die eventuell schon drin sind, damit wir nicht Äpfel mit Birnen vergleichen.

Gruß

Detlef
 
Hey Jungs,

schaut echt gut aus die Saab. Macht euch mal wegen dem Gewicht nicht es Höschen nass ;) Damit der Vogel auch wie ein Jet fliegt, würde ich mindestes mal 2,5 kg anpeilen, alles andere ist in der Größe sonst ein Slowflyer.

Wenn einer noch ne Saab haben will, PN an mich. Kenne jemanden, der seine verkaufen will. Ich würde sie ja direkt aufbauen, allerdings bin ich sowas von voll was Projekte angeht :D

Daniel.
 
Saab Gewicht........

Saab Gewicht........

Hallo Jungs,

ich habe "alle" noch fehleden Teil mit auf die Waage gelegt.
Sind dann 2100g ohne Sprit. Also selbst Vollgetankt noch weit weg von 3Kg.
Lackieren werde ich sie nicht. Vielleicht ein paar Alterungsspuren. Auch ein Cockpit
ausbau ist nicht geplant. Blei brauch ich keins.
Ich habe es leider verpeilt nur das Gewicht des Bausatzes zu messen.

Daniel hat aber recht. Wie das Modell schon bewiesen hat
fliegt sie auch mit fast 2,9 Kg super und ohne Probleme.
Ich freu mich schon auf den Erstflug.

Viele Grüße
Stefan
 

Geri

User
Hallo

Ich fliege die Grippen mit ca. 2.9 kg und sie fliegt wirklich super :cool:. Ich habe den Schwerpunkt noch ein bisschen zurück verlegt, nun schiebt sie auch nicht mehr in engen Kurven und der Anstellwinkel beim Landeanflug ist absolut cool. So kann man richtig schön langsam anfliegen und den Sinkvorgang mit dem Gas exakt kontrollieren. Das Gewicht ist absolut kein Problem und das Flugverhalten ist so richtig Jet-Like.
Mit Lackierung, Fahrwerk usw. kommt man kaum unter 2.8 kg - aber wie bereits gesagt, das ist auch nicht notwendig. Mit dem Flieger fühlt man sich in der Luft sofort wohl und ich konnte bisher noch keine Überraschungen beim Fliegen feststellen. Ich habe inzwischen 8 Flüge hinter mir.

Gruss Geri
 

Scrad

User
Mein Tank fasst 1100 ml.Da wäre ich bei etwa 2800 Gramm wenn ich wirklich volltanke, was ja eigentlich nicht nötig ist.
Wenn ich den zweiten Beutel der eigentlich für Smoke gedacht war mit einbeziehe wären es nochmal 500 ml,also 3200 Gramm.Sollte auch noch fliegen.

Das gäb ne mörder Flugzeit....

Oder wird das schon langweilig :D

Ich habe den Schwerpunkt noch ein bisschen zurück verlegt

Bitte mal messen von der Vorderkannte Rumpf ohne Nase....

Danke


Gruß Jörg
 
Oben Unten