SAAB JAS39 Gripen 90mm?

Habe gestern 2 Flüge mit der Gripen gemacht, war interessant! Beim 1. Versuch ist sie ziemlich zügig über den Rasen gehoppelt, wollte aber nicht abheben. Die Fahrwerksposition ist ein bißchen zu weit hinten, es ist recht viel Kraft notwendig um die Nase zu heben, merkt man ja wenn man hinten am HR nach unten drückt. Dann halt auf Asphalt, der Flieger hob ab aber erst bei einer Wahnsinnsgeschwindigkeit und vollem HR, um die Nase dann unverzüglich bis auf über 90 Grad pitch weiter zu heben, also eine Art Vollbremsung in einem Meter Höhe. Zum Glück reichte der Schub, um die Gripen aus der Situation rauszuwuchten. Der SP ist bei der hinteren Angabe in der Anleitung von 540mm. Ich hatte mit einer trägen Reaktion auf das HR gerechnet, das ist aber mitnichten der Fall. Vielmehr ist aus jeder Geschwindigkeit durch kräftiges Ziehen ein brutales Abbremsen möglich welches in einem Looping so gut wie auf der Stelle resultiert! Ansonsten alles easy, vor allem der Landeanflug mit hohem Anstellwinkel und viel Schub ist leicht zu kontrollieren und schön anzusehen. Beim 2. Flug bin ich dann wieder auf die Graspiste gegangen und habe bei voll gezogenem HR Gas gegeben. Schub ist ja genug vorhanden, und das C21 ist robust. Nach 20m kam dann ein Huppel und sie war in der Luft, diesmal war ich auch darauf vorbereitet, das HR schnell nachzulassen. Mit dem 80mm Minifan Evo, 2100er HET Motor und 6s 5000 fliegt sie locker sportliche 5min, wenn man es darauf anlegt bestimmt auch 8.
Ein cm mehr Höhe am Bugfahrwerk wäre sicher hilfreich, nur leider habe ich da keinen Platz wegen des Umlenkhebels zur Bugradsteuerung. Werde deshalb erstmal eine Startphase mit großem HR Ausschlag programmieren und mich auf den Huppel in der Graspiste verlassen, während ich für den Reiseflug die Ausschläge verkleinern werde.

Gruß Nicolas
 
Oben Unten