Safe Technologie

swoop

User
Als Empfänger sind entweder AR636A bzw AR637TA eingebaut. Die Empfänger sind etwas vereinfachte Versionen der normalen Verkaufsversionen. Der AR636A hat keinen Eingang für einen Satellitenempfänger, dem AR637TA fehlt der Sensor für Höhe/Vario.
Prinzipiell ist der AR636 in allen Varianten ein Auslaufmodell, da der Cyprus chip auf dem er basiert nicht mehr produziert wird. Diese Empfänger werden seit ca 2015 eingebaut und haben ein Gyro eingebaut auf dem dem die Lageerkennung und SAFE in der Software aufsetzt.

Ob es auf anderen Systemen auch funktioniert? Keine Ahnung, hatte seit über 10 Jahren noch keinen Grund für einen Systemwechsel. Darum beschäftige ich mich auch nicht damit.
 

ROL4ND

User
Hallo H.-Christian,
...Immer ist aber diese Safe-Technologie zu lesen.
Ist da etwas eingebaut und funktioniert das auch mit anderen Fernsteuersystemen?...
Nein, da ist nichts eingebaut, was mit anderen Empfängern funktionieren würde, die SAFE Fluglagen-Funktion ist in den Spektrum Empfängern realisiert.

Irgendwo im Kleingedruckten steht bei den Modellen sinngemäß:
Gruß Roland
 

mcxer

User
SAFE ist schon mächtig, bei den BNF Flächen-Flugzeugen für die Spektrum Jünger auch relativ günstig.
Das SAFE gibt es auch noch in diverseren HH Flight-Controllern, teils mit zusätzlichen Funktionen die ganz speziell sind und sich an Einsteiger richten.
( Höhenbegrenzung, Elektronischer Zaun, Comming Home, auto-Landung, Rettung etc. etc. - für Einsteiger wirklich hilfreich )

Als nicht Spektrum Nutzer hat man da wenig von, ist bei Flächen allerdings für Fortgeschrittene nicht weiter tragisch, geht auch ohne.

Bei mini Hubis und mini Coptern sieht das schon anders aus, weil man nicht mal so eben auf Jeti oder was auch immer umbauen kann.
mfg
 
Als nicht Spektrum user gehts aber auch z.B. mit Matek-Controller und Micro -Empfänger ....
man kriegt halt nicht alles fertig vorgesetzt sondern darf selbst noch experimentieren, basteln, verbessern ....
meine Meinung.
 

mcxer

User
Die Stärken von SAFE sind für die Einsteiger extrem wertvoll - die meisten kriegen sowas zu Anfang nie und nimmer programmiert.
Das ist schon sehr komplex programmiert, da lassen Einsteiger auch besser die Finger von und nutzen die sehr guten fertigen Programme, die auch genau für die Zielgruppe Einsteiger gemacht wurde. ( ist auch so gemacht, das Einsteiger nicht ganz so leicht Änderungen vornehmen können )
Der erfahrene Pilot programmiert das halt für andere Modelle und ganz individuell.

SAFE für Hubis selber programmieren, ich würde das eher nicht versuchen, dazu sind die meisten Hubschrauber zu gefährlich und zu teuer.
Ich bin auch nicht auf dem neuesten Stand bei SAFE, da diese Funktion bei den frei Programmierbaren Empfänger früher nicht zur Verfügung stand.
Da wurde aber zwischenzeitlich sehr viel geändert, der User hat jetzt sehr viel mehr Möglichkeiten bei den SAFE Empfängern.
mfg
Roland
 
Da hast Du schon Recht, bei Spektrum krieg ich halt als Anfänger alles schön auf dem Tablett serviert
und kein Zweifel, das funktioniert.
Ob man damit "das Fliegen" schneller erlernt bezweifle ich, würde da eher zu einem guten Simulator raten,
der ist dann wirklich "Safe".
 

mcxer

User
Ich hab´s nicht so mit Simulator, das geht anderen durchaus ähnlich......
Von daher sind einige der Einsteiger Flieger mit SAFE extrem gut geeignet um es auch ohne Simulator zu erlenen.
Wir hatten bei uns einige Einsteiger, denen hat es extrem geholfen, das die Elektronik die Flieger in der Luft hält :)

CP Hubi fliegen habe ich auch über SAFE Hubis erlernt. Ist doch am Anfang sehr beruhigend, wenn man weiß, man könnte jederzeit auf SAFE umschalten. Man muss nicht ( ich muss jetzt nicht mehr ....) aber man könnte.
Auch da bin ich nicht der einzige, der das sehr gute SAFE zum erlernen genutzt hat.
Damit fliege ich jetzt auch in der bürgerlichen Dämmerung einen Hubi, wenn´s schon sehr dunkel ist :)
mfg
 

mcxer

User
Ja, das waren noch Zeiten, wo wir den Amigo mit einem 2,5cc Diesel aufgerüstet haben und den dann ohne Funke fliegen gelassen haben, für ein Fernsteuerung hat´s zu Anfang nicht gereicht :) Dann wurde auf die Europa Sprint gespart :)

Da ich für diverse Bekannte lange genug die Funke programmiert habe, bin ich heute froh, das es per spm.File bei Spektrum oftmals völlig entbehrlich ist. Da bleibt dann mehr Zeit zum fliegen.
Einsteigern, die bei uns immer mal wieder aufschlagen, empfehle ich heute natürlich auch den Sim, da können die dann ganz alleine üben, ansonsten einen der üblichen Anfänger Flieger. Da sind einige SAFE-Flieger dann auch immer eine ausgesprochen gute Wahl ! ( aber nicht alle ! )
mfg
 

swoop

User
Und wenn jemand die SU-30 kauft, ich glaube wenn er da die Safe Funktion brauchen würde, hat er das falsche Modell gekauft.
Nicht unbedingt, SAFE kann z.B. bei schwierigen Bedingungen auch erfahrene Piloten bei Start und Landung helfen /unterstützen.
Erfahrene Piloten aus Amerika sind nicht zu stolz das auch zuzugeben.
 

mcxer

User
Hallo Christian, Dir geht es wie vielen, Du unterschätzt die Möglichkeiten der SAFE Empfänger.

Ja, alle SAFE Empfänger haben auch noch Gyros verbaut. :)
Der Empfänger ist mit seinen "Reaktions-Zeiten" immer den Deinen überlegen!

Ich habe einen solchen Empfänger mal gekauft um zu ergründen was er so macht. Programmiert für einen Hochdecker, der ja eigentlich keinen Stabi braucht !
Wenn bei uns alle Piloten sagen, der Wind ist zu stark, steht obendrein noch falsch auf die Bahn, es gibt Verwirbelungen im Lande-Anflug und mann kann nicht mehr sicher landen - dann starte ich .........aber nur den einen Flieger :) :) :)
Und ich lande den auch :)
mfg
 
War meine Frage so misverständlich ? Noch einmal zur Verdeutlichung,
ich nutze in meinen großen Jets und Modellen (z. B. THD Viper, Symphony) immer Kreisel. Früher HoTT Empfänger, jetzt Jeti Assist. Schalte sie bei Bedarf (hauptsächlich bei böigem Wetter und Seitenwindlandungen) ein.
Über ein Für und Wider brauchen wir uns nicht zu unterhalten.
Wollte nur wissen, ob da ohne Empfänger noch etwas eingebaut ist.
 
Oben Unten