Saisonabschluss Rieser Sailing Cup Unterschneidheim

Herzliche Einladung zum Jahresabschluss 2008
Wir segeln sicher nicht zum letzten Mal, aber die letzte IOM-Regatta, die zum "Rieser Sailing Cup 2008" zählt.

bis 12 Uhr offenes Segeln und Training
bitte zuerst Funkfrequenzen abstimmen
vor 12:30 Uhr Mittagessen bei Frau Schulze
12:30 Uhr Start der IOM-Regatta
Ende bei Sonnenuntergang, ca. 17 Uhr

Gute Anreise!

Wegbeschreibungen für die Gäste, die noch nie da waren und sich schon auf die kommende Saison vorbereiten unter
www.rc-regatta.de - Anreise

Walter
 
Hallo Walter,
ich bin am Wochenende bei meinen Kindern und Enkelkindern. Nachdem die letzten 4Wochen nur Segeln angesagt war, muß das auch mal wieder sein.
Ich wünsche Euch allen einen guten Saisonschluß, eine tolle Regatta mit dem überall bekannten Unterschneidheimer Wind.
Grüße bitte die Segelfreunde, ich komme nächstes Jahr bestimmt wieder zu euren Regatten.
Gruß
Peter Hackl
GER 463

Übrigens, noch ein ganz großes Kompliment an Teddy, die Sache in Hamburg hat er ganz toll gemacht!
 
Hallo Walter
Mannu und ich kommen am So. direkt vom Chiemsee. Haben noch eine Woche Urlaub gemacht. :D

Manu Kanal 88 / Segel Nr. 695
Peter Kanal 85 / Segel Nr. 595

Gruß vom Chiemsee

Peter u. Manu
 

Thaddaeus Lampe

Moderator
Teammitglied
Rieser Sailingcup

Rieser Sailingcup

Nach einem Blick auf die aktuelle Punkteliste des Rieser Sailingcups, sollte ich mitsegeln,das wird ja noch richtig spannend,
aber nach 12 Tagen Hamburg Messe sind andere Verpflichtungen wichtig,
so komme ich eventuell nur zum Zuschauen raus.:cry:
Euch wünsche ich einen schönen Regattaverlauf.
GER 528
Teddy
 
16 IOM's in Unterschneidheim

16 IOM's in Unterschneidheim

Als ich heute morgen nach Unterschneidheim fuhr, erwartete ich nur wenige Teilnehmer, da sich hier im Forum nur wenige gemeldet hatten. Ab 10 Uhr konnte bereits "eingesegelt" werden. Das "Blaue Zebra" konnte im Keller bleiben, der Bojenkreis lag noch seit der Ranglistenregatta, was freundlicherweise die Gemeinde Unterschneidheim erlaubt hatte. Der Wind bließ so, wie wir es eigentlich in USH gewöhnt sind, unsere IOM's mit A-Rigg waren in den Böen etwas überfordert und so konnten ab und zu Ruder bewundert werden. Zwischendurch waren es aber ausgesprochene A-Rigg-Bedingungen und so fuhren dann zu den Wettfahrten alle mit diesem Rigg.
Erstaunlicherweise kamen dann doch wieder 16 Boote zusammen und so herrschte ab 13.30 Uhr wieder richtiges Regattafieber. Insgesamt konnten bei fairen Bedingungen 15 Wettfahrten gesegelt werden. So wie ich war auch mancher der Teilnehmer auf 2 Streicher angewiesen. Abends saßen wir noch lange im Kiosk und lauschten Walters Erzählungen von der EM in Dubrovnik, auch galt es viele Bilder zu bewundern. Leider war es für dieses Jahr die letzte Freundschaftsregatta in Unterschneidheim, aber die Saison ist deshalb noch lange nicht zu Ende.
DSC00704 800x600.jpg

DSC00714 800x600.jpg

DSC00710 600x800.jpg

Rüdiger von Alkier
GER 197
 

ger61

User
Dank an das Veranstaltungsteam von Unterschneidheim, das uns auch dieses Jahr mit 10 Freundschafts-und/oder Wertungsregatten verwöhnt hat. Eine absolute Superleistung, die uns hoffenflich auch in den nächsten Jahren erhalten bleibt.
Bei den meisten dieser Regatten hatten wir auch einen verläßlich guten Wind, nur bei der Schwerpunktregatta, als auch Teilnehmer von weiter her kamen, ausgerechnet da war Flaute. Ihnen sei nochmals versichert, dass das in USH eine Ausnahme war.
Dank auch für den schönen Pokal, den ich für die Jahreswertung erhielt. Er ist in Form eines Pflastersteins aus "Mondgestein" aus dem nahegelegenen Nördlinger Ries, in welchem vor Jahrmillionen einen Riesenmeteorit einen 20 km großen Krater hinterließ.
Bei der gestrigen Regatta wurde ich Zweiter, da sich Thomas Dreyer mit seinem IOM-Boot einmal wieder zu uns gesellte und uns zeigte, dass man auch beim MM-Segeln das Handwerk nicht verlernt. Meine Absicht gestern bei der Freundschaftsregatta, bei der mir hinsichtlich Jahreswertung nichts mehr passieren konnte, war, Alternativstarts zu probieren, also z.B. aus der 2. Reihe oder an nicht optimaler Stelle irgendwo in der Mitte der Startlinie oder auf Steuerbordbug usw. Das Ergebnis war einigermaßen ernüchternd, denn bei den mehr oder weniger gleich schnellen IOM-Booten ist es einfach nicht möglich, auf den ersten 30-50 m den Vorsprung herauszufahren, der notwendig wäre, um beim Umlegen vor der Luvtonne vor dem höher gestarteten Feld mit Backbordbug durchzufahren. Mir wurde auch mehrmals gezeigt, dass ein Start aus dem "sicheren" Mittelfeld heraus seine Tücken hat, den Irgendeiner, der zu früh an der Startlinie ist, fährt diese bestimmt herunter und legt sich auf dich drauf und zum Nachteil, nicht auf der besten Seite gestartet zu sein, kommst du zusätzlich auch nicht in Fahrt. Fazit: Soll sich Jeder selbst überlegen!!!

GER61hard
 

Gast_633

User gesperrt
erstmal glückwunsch zu deinem Stein. leider konnte ich dieses jahr nicht sehr viele nette regatten mitsegeln. mal sehen wie es nächstes jahr wird.

besonderen dank für deine interessanten taktischen ausführungen. ich kann das leider nur bestättigen. nur ein optimaler start bringt dir einen vorderen platz ein. IOM ist da etwas anders als M. oder siehst du das anders?

gruss andreas
 

ger61

User
andreas s. schrieb:
erstmal glückwunsch zu deinem Stein. leider konnte ich dieses jahr nicht sehr viele nette regatten mitsegeln. mal sehen wie es nächstes jahr wird.

besonderen dank für deine interessanten taktischen ausführungen. ich kann das leider nur bestättigen. nur ein optimaler start bringt dir einen vorderen platz ein. IOM ist da etwas anders als M. oder siehst du das anders?

gruss andreas
Bei M oder 10er ist es im Prinzip gleich, nur kannst Du da mit entsprechendem Einsatz an Hirnschmalz ein Boot bauen, das den entscheidenden Tick schneller ist als die Anderen. Bei IOM ist das sicher auch möglich, bloß mußt Du Dich dann am besten nur auf diese Klasse konzentrieren und es vergleichbar wie Michael Scharmer machen, d.h. noch mehr Hirnschmalz und noch mehr Einsatz und so lange tüfteln, bis Du ein Boot hast, das eben einen tieferen Schwerpunkt hat als alle käuflich zu erwerbenden Boote oder all die anderen kleinen Feinheiten, die er realisiert hat. Und trotzdem.......noch ein bißchen besser segeln sollte man halt auch noch können (nicht falsch verstehen, ich spreche nur von mir).

GER61hard
 

Thaddaeus Lampe

Moderator
Teammitglied
Rieser Sailing Cup Liste nach 10 Wettfahrten

Rieser Sailing Cup Liste nach 10 Wettfahrten

Schade das es gestern die letzte Regatta für 2009 war, was aber nicht heißen soll das man sich nicht zum Spontanen Regattieren treffen wird.
deshalb immer wieder einen Blick ins Forum werfen oder auf die
www.rc-regatte.de


hier findet ihr den Aktuellen Punktestand des Rieser Sailing Cups
http://www.rc-regatta.de/files/RSC-2008-Jahres-Rangliste-10.xls

mit seglerischen Grüßen
GER 528
Teddy
 
Zuletzt bearbeitet:
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten