SB 10 3,50 m

Hallo SB 10 Freunde,
bei einem Modellbau Flohmarkt habe ich kürzlich eine SB 10 mit 3,50m Spannweite erstanden. Der gute Zustand und der erhandelnde Preis haben mich schwach werden lassen. Es dürfte sich um einen Rosenthal Rumpf handeln mit einer Flächenanformung wahrscheinlich Profil FX 60 - 126 und einem Pendelleitwerk. Zu Hause bei genauerer Besichtigung habe ich beim Höhenleitwerk ein tragendes Profil festgestellt.
Meine Frage hierzu ob dies original vorgesehen war und wie sich ein tragendes Hlw. beim rauhen Hangflug verhält. Da ich das Profil nicht kenne wäre ich auch um eine Schwerpunkt- und EWD Angabe dankbar. Erstflug war noch nicht (Wetter).
Vielleicht gibt es im Forum SB 10 Liebhaber die Antworten hierzu haben.

Fliegergrüße

Werner.
 

Harm

User
Hallo Werner,

Ich habe vor etwa 25 Jahre so eine SB10 von Rolf Werner gehabt. Rumpf Rosenthal (keine Flächenanformung) und Flächen gebaut vom Müller. Das Höhenleitwerk hatte ein tragendes Profil. Seitenruder aus GFK (hohl). Damals arbeitete die Querruderanlenkung noch im Rumpf über ein Umlenkmimik wobei die Anlenkungsdrähte sich im Rumpf kreuzten um so die Querruderdifferenzierung zu realisieren. Meine SB10 hatte Drehbremsklappen in die Endleiste.

Kommt diese Beschreibung dir bekannt vor?
 
SB 10

SB 10

Hallo Harm,

danke für deine Antwort. Tragendes Leitwerk scheint damals original gewesen zu sein. Mir sind tragende Leitwerke aus der Freiflugzeit Klasse A2 usw. noch bekannt. Der Rumpf war ehemals auch ohne Anformung später mit FX 60- 126 versehen. Tragflächen Müller verbaute HQ Profile und gerne die von dir genannten Hinterkanten Bremsklappen. Das Seitenleitwerk ist mit Hohlkehle in Rippenbauweise angefertigt. Die Flächen besitzen doppelstöckige Bremsklappen aus dem Rumpf angelenkt. Die Querruder werden über Flächenservos bewegt.
Den Schwerpunkt habe ich bei 35 % eingestellt und die EWD bei ungef. 2 °.
Das Modell ist in einem erstklassigen Zustand und ich freue mich schon auf den Erstflug.
Übrigens ist dein deutsch sehr gut.

Mit Fliegergruß

Werner.
 
"Tragendes" HLW erfordert etwas andere EWD (da anderer Nullauftriebswinkel) und hat einen verschobenen Trimmbereich. Dessen Grenzen nutzen wir aber normalerweise nicht aus. Du wirst wenig davon merken.

Bei den meisten konventionellen Entwürfen wäre es sinnvoll, das "tagende" HLW kopfüber zu montieren, da sie im üblichen Trimmbereich nicht Auftrieb, sondern Abtrieb liefern müssen. Ob ein HLW Auftrieb oder Abtrieb liefert, entscheidet nicht sein Profil, sondern Flächengrundriss des gesamtflugzeugs, Schwerpunkt und Momentenbeiwert des Flügelprofils.
 
SB 10

SB 10

Hallo MarkusN,

vielen Dank für deine Antwort. Leider kann ich mit "etwas andere EWD" und anderer Nullauftriebswinkel, verschobener Trimmbereich nicht viel anfangen, da mir das Profil völlig unbekannt ist. Hartmut Siegmann schreibt darüber gut einsetzbar bei Oldtimern auch mit höheren Flächenbelastungen. Bisher bin ich früher nur mit Eppler Profilen und in den letzten Jahren nur die besten Erfahrungen mit Quabek Profilen mit Wölbklappenfliegern und symetrischen HLW Profilen geflogen.
Was hältst Du von meiner angegeben EWD und SW.
Hatte bisher nie Probleme mit neuen Modellen gleich an die Flitsche zu gehen.
Freue mich auf deine Antwort.

Fliegergruß

Werner.
 
Ist es ein Pendelleitwerk? Dann rausschmeissen, trimmen und glücklichsein.

Klappenleitwerk? Rausschmeissen, trimmen, nach der Landung Trimmausschlag beurteilen und evtl. EWD etwas korrigieren.


Die eher etwas hohe EWD von 2° passt gut, denn mit dem tragenden Profil am Leitwerk brauchst Du um den Nullauftriebswinkel des Leitwerksprofils mehr EWD. Der Nullauftriebswinkel eines dünnen, moderat gewölbten Profils (gerade Unterseite, oder?) ist normalerweise <1°

Ganz allgemein: Der EWD nicht so furchtbar viel Bedeutung beimessen. (Deswegen: Du wirst wenig davon merken.) Dafür haben wir die Trimmung. Die Flugeigenschaften hängen am SP. Denn sollte man sauber erfliegen. Ca. 1/3 T als Startpunkt ist bei einem konventionellen Grundriss nie verkehrt.
 
Rausschmeissen und glücklich sein

Rausschmeissen und glücklich sein

Hallo Markus,

genau so werde ich`s machen, eigentlich wie immer. Die SB 10 hat Pendelleitwerk und nach evtl. notwendiger Trimmung nach der Landung entsprechende Schwerpunktänderung vornehmen. Eigentlich hat mich nur das tragende HLW bei RC Modellen zu der Anfrage gebracht.

Vielen Dank für deine ausführlichen Erklärungen und schnellen Antworten.

Noch viele schöne Flugstunden wünscht Dir mit Fliegergrüßen

Werner.
 
Oben Unten