SB 10 (Modelltechnik Möller - 4,83 m Spannw.): Erfahrungen?

Hallo zusammen,

fliegt von Euch jemand die SB10 von Möller? Über einen kleinen Erfahrungsbericht würde ich mich freuen....

Grüße Ralph
 

FX2000

User
Hi,

ich hab einen ganz frischen ungebauten Bausatz die letzten Tage erst bei einem Kollegen in der Hand gehabt und kann sagen das die Bauausführung TIP TOP ist!!! Hut ab am Herr Möller!

Die Flugeingenschaften kenn ich nicht. Aber bei 4,83m und ca. 4 - 4,5 kg Fluggewicht wird das sicher sehr gut in der Thermik gehen!

LG
Stephan
 
Hallo Stephan,

ich hab auch schon einige Rümpfe von Herrn Möller in natura gesehen, die haben mich auch überzeugt. Das war allerdings immer bei Fliegern, die sich Flächen selber bauen, daher habe ich noch nie einen kompletten Flieger von ihm gesehen....

Hat der Flügel auch Wölbklappen?

Kann niemand etwas zu den Flugeigenschaften sagen?

Grüße Ralph
 

FX2000

User
Hi Ralph,

ja der Flügel hat Wölbklappen und glaub sogar auch insgesamt 3 Klappen pro Flügel! Ich muss es wiederholen... Der Flügel ist echt sehr gut aufgebaut!!!!

Ich mach bei Gelegenheit mal Bilder, kann aber noch 1 - 2 Wochen dauern!

LG
Stephan
 
Wie schaut's da mit der Streckung aus? Ist die scale oder wurden da sichtbare Kompromisse gemacht?
Selbiges beim HR. Da werden ja manchmal selbst bei solche größeren Segler ganze Regalbretter angeformt. :p ;)

Bin gespannt auf die Fotos!
 
Hallo zusammen,
hallo Stephan,

ja, ein paar Bilder wären echt super!! Vielen Dank schon mal für Deine Mühe!

Grüße Ralph
 
Hallo Ralph,

rufe Michael Möller doch einfach mal an und mache einen Termin mit ihm aus.
Leichlingen ist doch nicht sooo weit von Dortmund weg.
Ich baue gerade eine DG1000 von ihm aus.
Wie schon oben erwähnt, Herr Möller weiß was er macht.
Bauausführung super und alle Sonderwünsche wurden realisiert.

Kann dir nur empfehlen ihn direkt zu kontaktieren.
Er berät und baut genau nach deinen fliegerischen Fähigkeiten und Anforderungen.
Ich würde immer wieder ein Modell bei ihm bestellen.

Gruß
Uwe
 
Hallo zusammen,
hallo Uwe,

das habe ich parallel schon getan und wir treffen uns während der Intermodellbau...., ich dachte nur, es könnte auch hier jemand was zur SB 10 beitragen. Früher hat man SB 10 und ASW 17 ja öfter mal an den Hängen gesehen und ich fand sie immer beeindruckend....

Über die Fertigungsqualtität hört man nur Gutes, soviel ist schon mal gewiss.

Grüße
 
Hallo zusammen,

ich möchte mich auch auf diesem Wege noch mal bei Herrn Möller bedanken für die Zeit, die er sich genommen hat. Er hat schon eine beeindruckende Werkstatt und die Qualität und Beratung hat mich überzeugt... Die SB 10 ist bestellt und irgendwann im August habe ich eine neue Baustelle ;)

Grüße Ralph
 
SB 10 Möller

SB 10 Möller

Servus,

ich interessiere mich für das Modell, insbesondere mit der Spannweite/ 4,83 m. Wäre schön, jemand könnte über seine Erfahrungen berichten.
Wie sieht es aus mit der Belastbarkeit bei flotterer Gangart?
Hat jemand die carbonverstärkte Version?

Danke und Gruß
Bombacher
 
Hallo Bombacher,

ich habe die Version mit 4,83m und habe mir die Flügel für flottere Gangart bauen lassen. Ich komme so auf ein Gesamtgewicht von 4,4 kg. Ich bin von dem Modell nach wie vor begeistert, es fliegt sich wie ein F3J aber durchaus auch mal schneller, festigkeitsmäßig erfüllt es alle meine Ansprüche, kurzum, ich würde es wieder haben wollen, falls mal was wäre... ;)

Gruß Ralph
 
Hallo Ralph,

kannst Du mal ein paar Bilder zeigen, wie der Flieger aussieht?

Danke.

Gruß

Andreas
 
Bilder habe ich leider keine parat, aber schaut doch hier mal rein: http://thermik-board.de/viewtopic.php?f=22&t=235

Von Rumpf und Leitwerk bekommt man dort einen guten Eindruck, die Flügel haben halt ein wenig mehr Tiefe als die dort gebauten, aber der Eindruck einer SB10 bleibt voll bestehen. Über die Qualität der Möller Flächen braucht man ganz sicher nicht diskutieren, einfach absolut empfehlenswert.

Grüße Ralph
 

oT-To

User
Hi Ralph,
Ich mach bei Gelegenheit mal Bilder, kann aber noch 1 - 2 Wochen dauern
Stephan
hallo stephan!
der flieger liegt nun bei mir. soll ihn für christoph nun endlich fertigstellen.
werde bilder in 1-2 wochen einstellen ��

nach der ersten durchsicht: das ist eine spezialmaschine. denke, georg schecks handschrift zeichnet sich ab: wölbklappen sind unten angeschlagen und für 90 grad butterfly über kreuz angelegt. querruder konventionell oben angeschlagen. die vorpfeilung der tragflächen ist sehr markant. verzicht auf fahrwerk deutet auf hangflugausrichtung hin. werde mein bestes geben, das ding um die 4,5 kg hinzubekommen.

werde berichten: otto
 

oT-To

User
erste überlegungen

erste überlegungen

hallo zusammen!

wie eine SB 10 aussieht kann man ja auf obigem link nachsehen. ich breite also hier nur mal meine speziellen überlegungen aus und bin über jede konstruktive anregung dankbar. scale bzw semi-scale flieger sind eigentlich nicht so meine sache. aber dazulernen tue ich immer gerne etwas.

da es sich bei dem profil um ein HQW 3/13 handelt, sehe ich diesen flieger vor allem im thermikflug und evtl leichtem dynamischem hangflug. insofern werde ich versuchen ihn so leicht wie möglich in die luft zu bekommen. christoph (der eigentümer) hat bereits einen getriebemotor und einen regler eingebaut. beides sachen auf die ich in diesem falle eigentlich verzichtet hätte. meine erste überlegung ist nun, das HR servo nicht wie vorgesehen hinten im leitwerk einzubauen, sondern nach vorne ins cockpit zu verlegen. kleine rechnung nach dem hebelgesetz ergibt gewichtersparnis von ca 50 gr. werde deshalb einen winkel einer maxa hinten einbauen; erste überprüfung ergibt eine perfektes passmass.

IMG_3901.JPG

wie weiter oben schon beschrieben fällt auf, dass die tragflächen keine störklappen, dafür aber unten angeschlagene wölbklappen haben. wie bereits deutlich erkennbar, soll eine über kreuz anlenkung max. butterausschlag nach unten ermöglichen. bautechnisch wären immerhin 80° möglich, mal sehen was die servoposition so hergibt.

IMG_3902.JPG

dann habe ich mal die gewichte der einzelteile geprüft:
  • rumpf mit motor und SL :1106 gr
  • H-leitwerk komplett: 154 gr
  • linke fläche mit servos: 1033 gr !!!
  • rechte fläche mit servos: 988 gr
  • verbinder: 85 gr
total: 3366 gr

könnte also ein sportliches ziel werden unter 4000 gr bleiben zu können.

elektrifizierung soll auf anraten von bernd (merlin) eine 2500 maH LiFe mit diode eine reduzierte dauerspannung von von 6V sicherstellen. der antriebsstrang kann in 4S oder 6S getrennt ohne BEC über entsprechende LiPos laufen. diese werde ich erst kurz vor dem auswiegen auf "bleifrei" festlegen....

soviel für heute: otto
 

husi

User
Hallo Otto,

danke für deinen Bericht. Ich mag die SB10, aber nicht das Aufbauen von ihr, dazu ist mir der Mittelflügel einfach zu schwer.
Vor zwei Jahren habe ich auf der Wasserkuppe viele Bilder von der SB10 machen können. Dort ist sie allerdings "nur" mit der kleinen Spannweite (26 Meter) gefolgen.
wölbklappen sind unten angeschlagen und für 90 grad butterfly über kreuz angelegt.
dass die tragflächen keine störklappen, dafür aber unten angeschlagene wölbklappen haben. wie bereits deutlich erkennbar, soll eine über kreuz anlenkung max. butterausschlag nach unten ermöglichen. bautechnisch wären immerhin 80° möglich, mal sehen was die servoposition so hergibt.
Beim Innenflügel gehen die Klappen wirklich sehr weit runter. Dadurch sind die Landeanflüge (auch ohne Störklappen) beängstigend steil.

P9088191_klein.jpg

P9088637_klein.jpg

Die Störklappen sind in dem SB9 Flügel, nicht in dem neu gebauten Zwischenstück.
P9088632_klein.jpg


die vorpfeilung der tragflächen ist sehr markant.
Die Vorderseite ist mit 1° Vorpfeilung relativ gerade, aber die Hinterkannte ist durch die Flächentiefenverjüngung gut sichtbar vorgepfeilt.
P9088617_klein.jpg

Bitte berichte weiter!


Viele Grüße
Mirko
 

oT-To

User
einstellwerte

einstellwerte

hallo zusammen!f
der ausbau klappt ganz gut. die HR ansteuerung mit servo im cockpit hat geklappt und ein super direktes ruder ist dabei entstanden.
von herrn möller habe ich eine bauanleitung bekommen. danach schlagen die beiden QR ausschliesslich nach oben aus, also 100% differenzierung.
hat dazu jemand erfahrungswerte, evtl auch bei einem anderen flieger mit HQM 3/13?

bis zum wochenende sollten die beiden flächen verkabelt sein, dann mach ich gerne nochmals ein paar fotos.

grüsse: otto
 
Oben Unten