Scale Projekt für TRex 450 - NTC 583

MIGFritz

User
Moin zusammen

Auf der Suche nach einem interessanten Rumpf für einen 450ziger Heli bin ich nicht wirklich fündig geworden. Da gibts viel "Einheitsbrei" und für mich kaum interessante Muster. Also mal ein Heli Eigenbau. Ich hab mich durch jede Menge Bilder und Zeichnungen aus dem Netz inspirieren lassen. Wollt daher mal mein neues Projekt vorstellen:

NTC 583 im Maßstab 1:35 für einen TRex 450 Pro DFC

>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>
Technische Daten des Vorbilds:
Länge 23,8m
Breite 7,2m
Höhe 7,9m
Rotordurchmesser 25,5m
Gewicht 44,6t
Wirkmittel: 24cm Granatwerfer, 12cm Kanone, 7cm Gatling (fünf läufig) und Raketenwerfer für ungelenkte 10cm Raketen
(Zum Vergleich: der Heli ist ewas größer als der heutige CH53, allerdings fast doppelt so schwer)

Der Helikopter ist Baujahr 2037 und gehört zum NUCLEAR TRANSPORT COMMAND, also zu einer Unterstützungs- und Schutzstaffel, welche während der Castor-Transporte für einen halbwegs geregelten Ablauf sorgen sollen (einfach mit einem Güterzug mit vergitterter Lok und 25km/h durch Europa fahren klappt in der Zukunft nicht mehr). Da die Staffeln nicht staatlich sondern von der Atom-Industrie betrieben werden, bietet sich als Antrieb auch ein kompakter Druckwasserreaktor an. Die schwere Abschirmung gegen Starhlung wird durch die Leistungsfähigkeit des Reaktors gut ausgeglichen. Brennstoff gibts vom Betreiber quasi gratis und hält ewig :-). Getankt wird lediglich Kühlflüssigkeit und Hydrauliköl. Da beim Heli Nr. 583 dem Anschein nach ein Wartungsstau vorliegt, sind hier wohl die Leckagen und der Verbrauch etwas höher (Flugzeit nur noch ca. 7 Minuten hihihi). Es besteht aber keinerlei Strahlungsrisiko!

Ach übrigens, bei geringer Auslastung verdienen sich die Einheiten etwas unter der Hand dazu. Sie werden dann zu Söldnern der Firma Amazon und schießen den Luftraum oberhalb von 100m für die Zustelldrohnen frei :-)
<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<

Für den Rumpf hab ich eine grobe Skizze erstellt. Anhand dieser Skizze wurde der Rumpf um die Mechanik konstruiert. Vom Flächenflug kommend wollt ich den Heli auch in Holzbauweise erstellen. Mit Holz ist Leichtbau ohne große Anstrengungen möglich. Hab daher außer beim Heckausleger auch nicht groß auf Leichtbau geachtet. Der Aufbau erfolgte mit ein paar Sperrholz- und Balsaspanten. Das Rumpfgerüst ist dann mit 2mm Balsa beplankt worden. Es ist so geteilt, das man leicht und ohne großen Aufwand an alle Komponenten ran kommen kann. Das Finish besteht aus Papier, Acryl Farben und ein paar Aufklebern. Der Rumpf wiegt jetzt mit den Anhängen 235g. Das Fluggewicht des Modells liegt damit bei ca. 1040g (mein normaler TRex liegt bei 880g). Mal sehen wie sich das im Flugverhalten und auf die Flugzeit auswirkt. Der Erstflug steht noch aus... also erstmal bessere Wetterbedingungen abwarten... mit kalten Fingern wird das nix :-(

Gruß
Andreas
 

Anhänge

Potztausend!

Potztausend!

Sehr heiß!
Die Fotos und deine Beschreibung: großes Vergnügen.
Das ist mal ein kreatives Projekt.
Nichts gegen eine schöne Weihnachtstischdecke, aber alternativ würde sich noch eine alte Industriebrache anbieten.

Uwe
 

UweHD

User
Genial umgesetzt und sehr kurzweilig geschrieben - Chapeau :)

Das Gewicht der Karosserie dürfte für den 450'er kein Problem sein. Ich habe den mal mit einer der üblichen Hughes 500 Verkleidungen geflogen, die war m.W. noch schwerer. Das flog sich aber immer noch ok, vielleicht 30s weniger Flugzeit als sonst. Natürlich hat man dann kaum noch Reserven für Kunstflug, aber Dinge wie Rollen und Loopings gehen immer.
 

MIGFritz

User
Hallo Uwe+Uwe :-)

Schön das ihr Spaß habt... ich auch :-).
Als Hintergrund wär ne alte Industrieanlage der Hit. Gibts irgendwo solch ein Diorama in 1:35? Ist doch ein gängiger Maßstab. Wollt jetzt ja nicht noch mein Wohnzimmer um gestalten und auf alt trimmen...

Ich hoffe ich treff auf dem Flugplatz nicht auf militante Atomkraft-Gegner. Glücklicher weise sind die Abschußmarkierungen sehr klein und kaum lesbar :-).

Kaum reduzierte Flugzeit bei etwas eingeschränkter Beweglichkeit wäre für mich völlig in Ordnung. Flieg eh kein 3D, eher son bisschen die klassichen Flugfiguren. Was hattest du denn für Rotorblätter auf deine Hughes? Ich wollte eigentlich halbsymetrieche nehmen. Die gabs aber nicht in schwarz. Daher sinds dann doch symetrische geworden.

Gruß
Andreas
 

Anhänge

UweHD

User
Die Abschussmarkierungen sind der Hit :D

Ich hatte einen TRex 450 Sport mit DFC Kopf verwendet, originale Align Blätter, also symmetrisch. Halbsymmetrische sollten die Flugzeit nochmal verbessern können.
 
Boba Fett

Boba Fett

Hallo,
ein schönes Raumschiff hast Du da gebaut. Erinnert mich ein bisschen an das Raumschiff vom Kopfgeldjäger Boba Fett, die "Slave I" aber nur ein bisschen :-)
Ich hab auch noch ein Bild:
 

Anhänge

MIGFritz

User
Ja moin :-)

Es ist vollbracht. Am 27. Februar war Erstflug!
Am Tag vorher hab ich nochmal die Mechanik nackig mit dem neuen FLB eingeflogen.
Nach ein paar Grundeinstellungen war dann alles bereit. Also wieder den Rumpf drauf und Attacke.
Das Fliegen mit dem Rumpf ist schon deutlich träger, aber sehr angenehm. Taste mich derzeit noch an die max. Flugzeit ran. Musste die Drehzahlen wegen dem höherem Gewicht etwas anheben. Auch die Motor- und Reglertemperaturen hab ich noch im Auge, die Kühlung ist ja etwas reduziert.
Bis jetzt macht die Kiste richtig Spaß :-)

>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>

Ach ja, mein Kumpel hat es trotz höchster Geheimhaltung geschafft, ein Photo im sichersten Hangar der Welt zu machen... ist da schön trocken...
zumindest ein paar Jahre ;-)

Gruß
Andreas
 

Anhänge

Oben Unten