Scaleräder aus Silikon

FamZim

User
Hallo Scalefans

Es wurde hier schon öfter über den Selbstbau von Reifen für Scalemodelle berichtet, und beim H1 Racer sogar eine Form zum Vulkanisieren hergestellt. Angesprochen wurde auch die Möglichkeit Silikon aus Kartuschen zu verwenden.

Genau das habe ich schon gemacht allerdings etwas größer für M1:5 LKWs.





Nach dem herstellen der Formhälften, die wie Kuchenformen aussehen, werden diese mit Kernseife als Trennmittel „eingeseift“. Das geht mit einem kleinen Pinsel sehr gut. Dann solange pinseln und etwas pusten bis der Schaum weg ist.
Nach dem Trocknen werden beide Hälften mit Silikon ausgespritzt und die Schichtdicke mit einer Schablone abgezogen.



In die seitliche Schicht müssen dann sofort noch Draht- oder Seilringe spiralförmig eingelegt werden, die die Elastizität an der Felge begrenzen.

Der ganze Kram muß nun 2 bis 3 Tage aushärten bis der Geruch stark nachgelassen hat.
Danach kann dann erst der Schaumstoffkern, denn ich mit einem Stück eines Kartoffelsackes umwickelt habe, unter erneutem Ausspritzen in die Form eingelegt werden.



Das Silikon sollte dabei überall etwas austreten. Im Felgenbereich wird mit einer Schablone wieder abgezogen damit die Felge genau past.
Das ganze wieder 2 bis 3 Tage aushärten lassen und erst dann öffnen!!

Meine Formen wurden auf einem Holzkern mit Profil aus Gummi abgeformt wobei das Profil mit einem Sand-Harzgemisch ausgegossen wurde. Flugzeuge haben ein solches Profil aber nicht. Die Beschriftung ist aus 0,4mm Sperrholz mit Sekundenkleber vorher aufgeklebt.

Der kleine Reifen hat 210mm Durchmesser und ist 65mm breit das Gewicht beträgt 520g.

Der größere hat 265mm Durchmesser und ist 85mm breit bei einem Gewicht von 1150g. Der Schaumstoffkern des großen Rades wiegt nur 110g.
Kleinere Räder sind natürlich wesentlich leichter!! :D

Da das Silikon relativ weich ist, sehen die Räder unter Belastung sehr realistisch. Sie könnten daher für schwere Modelle auch zu weich sein!

Gruß
Aloys.
 

matzito

User gesperrt
Hi Aloys,
super interessant, etwas ähnliches habe ich in einer Fachzeitung gelesen bzw. gescannt von einem anderen "Networker" bekommen. Da steckt viel Liebe in so einem "Urmodell".
Welche Drehzahlen wuerden denn Reifen mitzB.:127mm Durchmesser aushalten, wenn Sie am H1 Racer montiert würden? Die hätten doch dann tunlichst auch einen Schaumkern, oder?

Gruß
Matzito
 

FamZim

User
Hallo Matzito
Ich bin immer mit verrückten Ideen und Experimenten dabei.
Da eine Form bei Dir schon Vorhanden ist, ist ein Versuch doch kein Problem oder. Aber gut armieren wegen der Drehzahl, die bei geschätzten 15m /sek bei Start und Landung locker 2300 Umin erreicht!
Ich verwende da E Flug nur den Schaumstoff wegen des Gewichtes!
Die 4 Meter große P 61 mit 20 kg Gewicht hat auch nur solche Räder. Bei 230 mm Durchmesser und 65 mm Breite wiegen sie mit "Holzfelge" nur ganze 260 g. Ich habe allerdings kein Problem mit Treibstoff an den Rädern!
Zur Festigkeit von Holzfelgen möchte ich noch anmerken das normales Allu nur mit 10 kg pro mm/2 belastetwerden kann. Das hält zum Beispiel Kiefernholz aber auch kurzzeitig aus.
Als E Flieger muß ich immer darauf achten das das eingebaute Material für das eingebaute Gewicht auch den maximalen Nutzen bringt.
Alle die gut fliegen wollen sollten auch daran denken.
Noch Holm und Leistenbruch wunscht

Aloys.
 

FamZim

User
Hallo Matzito

Es ist wirklich "kein Aprilscherz" es ist am Abend nur so spät geworden und ich habe es nicht gemerkt!!!

Gruß
Aloys.
 
Sorry wenn ich den thread nach so langer zeit wieder hoch hole, aber ich hab da "brandaktuell" ein paar fragen.

1. Was für silikon verwendet ihr da? Stinknormales baumarkt-schmeissmaterial?

2. Hat das schon mal jemand mit 2K-additionsvernetzendem Silikonkautschuk probiert? (Das zeug aus dem manche auch formen machen)

3. Was für ein schaumstoff ist das?

4. Was oder wie geht das mit den draht oder seilringen an den flanken?

5. Hat schon mal wer richtig vulkanisiert? Was ist dazu alles nötig und wie geht das? CNC-zugang für kompliziertere formen wäre sogar vorhanden :-)

Danke
Gruß
Hank
 

matzito

User gesperrt
Hallo Hank,
richtig vulkanisiert habe ich schon, am besten suchst Du Dir, bevor Du ein WKZG nmachst einen Betrieb der das kann und erfragst die Anschlussmasse des Extruders, der das Gummi einspritzt, der Rest haengt nur von Deinem Modell ab, evtl. ein Thermoelementzugang. Ich koennte Dir solche Zeichnungen zeigen, darf ich aber nicht rausgeben, da sie geistiges Eigentum einer FA. sind. Alles weiter kannst Du auch im H1-Racer Thema nachlesen.
Gruss
Matze
 

FamZim

User
Dimension

Dimension

Hallo Hank

An welche Grösse hast Du den gedacht und an welche Belastung, Drehzahl und Gewicht,???
Kleine hoch belastette sind nach Matzes Methode sicher sehr gut, aber grosse werden dann zu schwer, es sei denn es werden Luftreifen !

Als Material für Grosse eignet sich FESTER Schaumstoff der nach dem eindrücken wieder seine alte Form annimmt.
Für meine Räder habe ich reststücke aus der FM mit Patex zusammengeklebt und an der Bandsäge rund gesägt. Dabei war die Farbe ja egal, den es kam ja noch das Silikon drüber. Das ist mechanisch mit dem vom Baumarkt zu vergleichen was die elastizität und Schnittfestigkeit betrifft.

Bei der P 61 habe ich nur denn Schaumstoff genommen, der muste aber schwarz sein, hat auch keine Aufschriften und so..

Gruß Aloys.
 
Nachdem ja hier einige Silikonexperten versammelt sind:

Ich suche ein extrem weiches Silikon zur Herstellung von Schwingungsisolatoren für Gyro- und Beschleunigungssensoren in einem Hubschrauber.
Aus Japan habe ich Muster eines so weichen Silikons, dass man fast meinen würde, gleich fließt es davon.
Ich möchte aus diesem Material kleine Kegelstümpfe anfertigen, so ca. 1 cm Durchmesser und 8 mm hoch
Wo kommt man bei uns an sowas ran?

Gruß Gerd
 

FamZim

User
Unkaputtbar

Unkaputtbar

Hi Gerd

Nimm Silikon aus dem Aquaiumbau das hat ( glaube ich ) die beste Festigkeit.
Eine Kartusche gibt dann 300 Nubssies!!

Gruß Aloys.
 
Hy Aloys

Also die dinger werden 120mm im Durchmesser und 55mm breit. Die Felge macht ca 70mm im Durchmesser aus.
Das ganze wird mit einem Abfluggewicht von max. 25kg belastet, und wird ein gebremstes Rad (abriebsfest?). Aufschriften wären sehr sehr wünschenswert....

Sind also eher große hochbelastete *g*. Mit DuBro Luftreifen haben wir in der Größe die Erfahrung, dass sie schnell leck schlagen bzw das ventil undicht wird....daher hier das bestreben was anderes zu finden

Danke
Hank
 
Oben Unten