Schalenfläche in Rippenbauweise ?

Hallo zusammen, ich möchte eine Schalenfläche in Rippenbauweise bauen!
Das Mittelstück ist ja noch einfach, aber die halbe Spannweite ist eine Ellipse!
ich habe mir das so vorgestellt, das ich mir Schneideschablonen aus 4mm Pappelsperrholz schneide, natürlich plus 1mm Beplankung!
Die Beplankung wird mit doppelseitigem Klebeband auf den Schneideschablonen geklebt, im genauen Rippenabstand und Höhenkorrektur!
Die Schablonen sind natürlich fest auf einem Baubrett
Dann einfach die Rippen verkleben, wenn Trocken, obere beplankung aufkleben, und mit Zeitschriften beschweren!
Auf was muß ich bei dieser Bauweise beachten, damit die Beplankung nicht einfällt, und das die Endleiste gerade wird!
Es wird im übrigen ein Flächenurmodell für eine Lo100!
Ich baue normalerweise meine Flächen in Styro/Abbachi, aber da die Scharnierlinie oben ist und die gerade sein muss fällt diese bauweise leider aus. Den es wird sich niemand finden der die Zeit hat solange zu probieren bis das wirklich gerade ist!
Gruß Hermann
 

hastf1b

User
Hallo Hermann, schau mal ob du hier einige Anregungen findest. Ist zwar schon etwas älter aber ich habe in dieser Art schon zwei Modelle gebaut.

Gruß Heinz

Aus "Mechanikus" 9/1959
 

Anhänge

Hallo, also das nenne ich mal einen alte Baubeschreibung, aber was gut ist ist halt immer aktuell ;)

also ist mein Ansatz wie ich ihn mir gedacht habe richtig! nur das dieser hier auf dem Rücken aufgebaut ist.
hat das einen Vorteil auf dem Rücken aufzubauen?

Gruß Hermann
 

hastf1b

User
Das hat den Vorteil das du die Beplankung nicht mit Doppelklebeband fixieren mußt. Man kann die Rippen beschweren und damit die Beplankung an die unteren Hellingrippen drücken. Wenn du ein Profil mit gerader Unterseite verwendest kannst du es auch "normal" aufbauen.

Gruß Heinz
 
Ich verstehe, also wird auf dem Rücken aufgebaut!
ich werde kein Profil mit gerader Unterseite verwenden.Da ich die Profilierung etwas flotter mit wenig Wiederstand auslegen werde.
Gruß Hermann
 
Oben Unten