(Schlepp) - Flugzeug für Antrieb gesucht

456-G

User
Hallo Elektroflug-Gemeinde,

an diesem ebenso schönen wie kalten Sonntag-Vormittag (Augsburg, wolkenlos -13°) die Frage, ob Ihr mir bei der Auswahl für mein Frühjahrsprojekt behilflich sein wollt.

Ich möchte mir eigentlich eine Schleppmaschine bauen, aber ich kenne keinen der so recht Erfahrung damit hat. Ich möchte Segler bis max 5 Kg schleppen können, wahrscheinlich die meisten zwischen 1,5 und 3 Kg.
Unsere Startbahn ist auch relativ kurz, 30 m (immer kurz gemähte Wiese, dank Schorsch!) und ca. 10m breit in mitten von Feldern und wenn wir Pech haben links und rechts Mais.

Ich habe einen Hacker A60 -22S V2 mit 217 KV, und einen Kontronik Jive 60+ HV, arbeitslos zu Hause liegen. 4, 6, 8 oder 10 Zellen mit 4000 mAh (30- 50 C) sind auch vorhanden.
Der Holzwurm bin ich auch nicht gerade, also die Flächen bespannt und der Rumpf fertig -- sollte schon sein. Ach ja- auch wenn der Antrieb nicht so danach klingt, ein WILGA-Baukasten für 1000,- Euro scheitert am Geld. Ich hab eher so an max 200,- gedacht.

Also wer Erfahrungen hat und Sie mir mitteilen möchte, dem sag ich schon mal recht herzlichen Dank.

Gruß
Gerhard
 

456-G

User
Platzverhältnisse

Platzverhältnisse

Danke für Infos´s.
Mein Problem ist halt auch der Platz. Ich hab nochmal nachgemessen, es sind schon 60 m (nicht 30m) Graspiste. Da wäre natürlich ein kleineres Modell besser, aber da passt der Motor nicht rein. Man muss also sehr laaangsam anfliegen können kurz rollen und stehn, und wenn ich 10m für das "Gespann" abziehe, dann sollte ich nach 40 m im Schlepp schon 1m Höhe haben. Wie gesagt, hier fehlt mir (uns) völlig die Erfahrung.

@ rkopa: Sehr schöne Seite!! Ich dachte ich muss meinen Hangar verkleinern, aber so gesehen passt sogar noch was rein. Die CM Piper lässt sich sicher mit meinem Antrieb ausrüsten, aber geht das auf unserem Platz?

@ Thomas: Danke für den Tipp. Mal sehn ob´s den Kadett noch gibt, wenn ich soweit bin. Die Frage ist halt geht das bei uns?
 
Hallo servus

also der Graupner Kadett 2400 ist genau das was auf Deine Anforderungen passt, super langsam zu landen und der vorhandene Antrieb sollte auch für nen Segler hinten dran noch dicke ausreichen :D

Gruß Olli ...
 

thomasr

User
Danke für Infos´s.
Mein Problem ist halt auch der Platz. Ich hab nochmal nachgemessen, es sind schon 60 m (nicht 30m) Graspiste. Da wäre natürlich ein kleineres Modell besser, aber da passt der Motor nicht rein.
Das seh ich anders, je größer desto einfacher zu fliegen. Das besondere ist ja auch noch das Gewicht der Fuhre. Such mal 'nen 2,40 Motorflieger, der mit knapp 2kw befeuert unter 5kg wiegt. Die Flächenbelastung ist ja fast wie beim Shocky.
Mit 'ner 10m Schleppleine, das wird nix. 20m sollten's wohl schon sein. Macht aber nix. Such mal nach Videos vom Kadett. Da gibt's nich so viele und da findets su Jungs aus dem Norden, die machen das fast auf'm Handtuch.

Ansonsten AFF CNC Schelpper oder Krick Piper mit 2,04m.

Gruß
Thomas
 
der CNC Schläpper fällt aus weil Er nicht bauen möchte oder kann, da fällt mir sonst nicht viel ein was leicht ist und mit Klappen fast aus dem Stand gestartet werden kann ...

und bei der kleinen Krick Piper den vorhandenen Hacker A60 rein ... ich weiß nicht ob das lange gut geht :D
 

456-G

User
Macht Hoffnung

Macht Hoffnung

Also das klingt gut Thomas, du machst mir Hoffnung. Allerdings war das Angebot so gut, dass das Teil schon verkauft ist.
Aber die Kadett ist auf jeden Fall ein heißer Tipp. (Neu wohl etwas über 350.- was ich so gegoogelt habe.) Mit 8S und 20 x ? Schraube?
Wie sieht es denn auf einer Graspiste und 5 KG und vielleicht dem einen oder anderen nicht so optimalen Anflug mit dem Fahrwerk aus? Verstärken, Dicke Gummireifen? oder geht das Original.
 

thomasr

User
Ich habe den Baukasten zu Hause stehen und lese seit Monaten.....
Glaube nicht das es in D noch viel gibt, was ich zu diesem Modell nicht gelesen habe.

Fahrwerk: Ist schwer, besser KHK Produkt. Aufnahme: Verstärken ist wohl besser.
Antrieb: Luftschrauben bis 21 Zoll. Gewicht: bis 600g sind o.k.
Der Hammer wär wohl das hier: http://www.rc-network.de/forum/show...er-Getriebeantrieb-für-Kunstflugmodelle-an-8S. Um die 400Gramm. Mit 'ner 20x18 an 8S. (Kannste dann auch zwei 5kg Segler dranhängen, merkt der gar nicht, wahrscheinlich zieht der Motor dann nur ohne Zelle davon.:D)

Such mal bei RCN, es gibt einen Thread zum Kadett. Der Flieger fliegt wohl so wie er ist prima.
Will man's optimieren, liegt die Herausforderung wohl darin, die Zelle so zu verstärken, dass die Kräfte des Motors und des Fahrwerks sinnvoll eingeleitet werden. Besonders im Sinne der Langlebigkeit scheint sich das zu lohnen. Aber das könnte man ja auch noch nach und nach machen.

Gruß
Thomas
 

456-G

User
Danke Thomas

Danke Thomas

Also erstmal vielen Dank an dich, für deine qualifizierten Posts. Man merkt du bist voll im Thema.
Ich werde mich jetzt mal intensiv um den Kadett kümmern, da gibt es ja einiges zu lesen.
Beim Antrieb soll's natürlich mein Hacker sein, aber bei 1100 Kv mit 5:1 Getriebe (Die DriveCalc Ausdrucke sind mit 5:1 berechnet oben schreibt er 6:1, aber egal) bin ich nicht soweit weg mit meinen 217 KV , wobei der Scorpionantieb sicherlich efizienter ist. Bin mal gespannt was DC für einen Strom berechnet. Hast du dir Gedanken zur Schleppkuplung gemacht? oder kann man alles nehmen. Aber wie gesagt, erstmal lesen bevor ich dir Löcher in den Bauch frage.

Also ich Poste was es geworden ist. Nochmals vielen DANK an alle die sich gemeldet haben.
 

rkopka

User
Mein Problem ist halt auch der Platz. Ich hab nochmal nachgemessen, es sind schon 60 m (nicht 30m) Graspiste. Da wäre natürlich ein kleineres Modell besser, aber da passt der Motor nicht rein. Man muss also sehr laaangsam anfliegen können kurz rollen und stehn, und wenn ich 10m für das "Gespann" abziehe, dann sollte ich nach 40 m im Schlepp schon 1m Höhe haben. Wie gesagt, hier fehlt mir (uns) völlig die Erfahrung.

@ rkopa: Sehr schöne Seite!! Ich dachte ich muss meinen Hangar verkleinern, aber so gesehen passt sogar noch was rein. Die CM Piper lässt sich sicher mit meinem Antrieb ausrüsten, aber geht das auf unserem Platz?
60m sollten reichen. Wir haben etwa 90m. Zumindest bis ca. 3m und 3kg (genau weiß ich es nicht mehr und wir sind bis zu meinem Crash nicht zu schwereren Modellen gekommen, da reine Segler bei uns selten sind) brauche ich sicher nicht mehr als 60m. Eher weniger. Die Piper alleine kommt auch mit 5m aus.
Langsam fliegen geht auch. Zur Landung schalte ich normalerweise den Motor ab und lasse sie einfach reinsegeln. Das Fahrwerk ist sehr angenehm. Federt gut weg ohne gleich zu springen. Ich will noch Landeklappen montieren, aber hauptsächlich um mit langsamen Seglern noch langsamer fliegen zu können. Brauchen tut mans nicht.

RK
 

thomasr

User
Danke für das Lob, aber meine Kenntnisse sind wirklich nur angelesen.
Praktisch kann ich da noch gar nix sagen und geflogen bin ich bislang auch nur Segler und E-Segler, aber jetzt soll halt geschleppt werden.
Also guck ich doch mal was unter 5kg so geht.

Zur SK: Die Montage in der Fläche ist wohl nicht der Hit. Sowohl von der Festigkeit, als auch, dass dann die SK bei der Flächenmontage immer wieder abgesteckt werden muss. Die meisten bauen die Sk wohl am hintern Spant ein. Dieser muss aber entsprechend verstärkt werden.
Der Flieger ist ein ganz schöner Koffer und er gefällt mir nach wie vor sehr gut.
Einzig was mich jetzt schon stört....Kauft man alles neu so wie ich, kommt ganz schön was zusammen und wenn ich dann sehe für welchen Kurs die Dinger nach eine Jahr angeboten werden, ist man eigentlich ganz schön bescheuert. Mehr als 50% Wertverlust im ersten Jahr, das gibts bei den GFK Seglern nicht.
Von daher, das Angebot in der Börse war schon gut.
Gruß
Thomas
 

rkopka

User
Zur SK: Die Montage in der Fläche ist wohl nicht der Hit. Sowohl von der Festigkeit, als auch, dass dann die SK bei der Flächenmontage immer wieder abgesteckt werden muss. Die meisten bauen die Sk wohl am hintern Spant ein. Dieser muss aber entsprechend verstärkt werden.
Die Fläche ist halt generell schon recht stark gebaut in dem Bereich, da da die Kraft rüber geht. Das Abstecken ist weniger ein Problem, wenn man die SK einfach zusammen mit den Flächenservos auf einen Stecker legt. Der Bereich hinter der Fläche ist bei einigen Modellen recht verbaut, oder nur sehr schwach ausgelegt (Kadetts). Da müßte man einiges verstärken.

RK
 

456-G

User
Piper Cub J3 ARF Simprop

Piper Cub J3 ARF Simprop

Es wird wohl eine Great Planes Piper Cub, von Simprop vertrieben, werden. (Oder geht die garnicht?)

http://www.greatplanes.com/airplanes/gpma1311.html

Ich kann den wohl älteren aber noch nicht begonnen ARF Baukasten für 100,- Euro haben. Da reizt halt schon den Preis. Er hat auch nur eine Spannweite von 2,05m, das Gewicht sollte auf jeden Fall unter 5Kg bleiben, aber ob ich den Motor rein bekomme ist erst noch die Frage. Aber wie Thomas schon sagt, sobald du eine neue Maschine in dem Bereich aufgebaut hast, ist sie schon nur noch die Hälfte der Kosten für die Einzelteile Wert. Schon komisch.

Das mit der SK werd ich dann ja sehen. Ich denke der Hebel spielt da schon eine Rolle, wobei der Einbau, wenn man sich den Scheppmaschinen-Fred in diesem Forum ansieht, so wohl im Flügel (ich denke dann direkt über dem C.G.) als auch kurz hinter dem Flügelende erfolgt. Aber wie gesagt jetzt seh ich mir das Teil erst mal an.

Gruß
Gerhard
 

rkopka

User
Aber wie Thomas schon sagt, sobald du eine neue Maschine in dem Bereich aufgebaut hast, ist sie schon nur noch die Hälfte der Kosten für die Einzelteile Wert. Schon komisch.
Modelle verkaufen ist eh ein Problem. Allerdings macht Sparen auch nicht immer Sinn (in deinem Fall vermutlich schon).

Zum einen weil das Modell bis zur Fertigstellung ja doch einige hundert Euro verschlingen wird. Da fallen Einsparungen von einigen €10 kaum ins Gewicht.
Zum anderen sollte man nie schon beim Bau mit dem Verkauf rechnen. Spätestens nach einem Crash stimmt die Rechnung nicht mehr.

RK
 
Ich habe hier noch ne Piper Pawnee mit 2,7m stehen,
nicht schön aber selten :D Und günstig ;)
Solltest du interessiert sein schreib mir ne PN, dann kann ich dir Bilder schicken.
Die sollte für deine Piste geeignet sein, bin sie nicht oft geflogen aber rein aus dem Gedachtnis sollte das passen.
Klappen hat sie auch, Schleppkupplung ist eingebaut.

Gruß,Marcus
 

456-G

User
Wie wahr !!!!!!!

Wie wahr !!!!!!!

. Spätestens nach einem Crash stimmt die Rechnung nicht mehr.
RK
Da musst ich spontan lachen!

Aber Thomas hat schon recht, wenn du eine 3D-Maschine oder einen GFK-Segler hast, ist der nach einem Jahr noch was Wert, hier scheint der Preisverfall größer zu sein. Warum??

Ich denke bis auf das Servo für die Schleppkupplung komme ich mit vorhandenem Material zu recht, und das bleibt hoffentlich auch nach dem Crash übrig, deshalb bin so knauserig. Die Arbeit darf man sowieso nicht rechnen.

Hat jemand Erfahrung mit der GreatPlanes Piper?

Gruß
Gerhard
 

456-G

User
Hallo Herbert

Hallo Herbert

jetzt hab ich schon gedacht du willst mir deine verkaufen, aber du hast die ja selber noch nicht lange.
Ich denke mit meinem Hacker A60 (600g Motor, 60 cm Durchmesser) und 8 S komm ich ganz gut hin. Wenn ich deinen Fred so lese kommt man auch mit etwas weniger Leistung aus als du verbaut hast und vom Gewicht brauche ich mir auch keine Sorgen machen, dass die kopflastig wird.
Aber geht das auf dem kurzen Platz mit der Graspiste?

Gruß
Gerhard
 
hallo

hallo

den Stick 2000 kannst du sehr sehr KURZ landen wenn der SP stimmt und mit gösseren Räder macht ihm auch eine Graspiste nichts.


viele grüsse
herbert
 
Oben Unten