Schlepper Profil

Marc K.

User
Dank euch schon mal. Hatte vergessen zu schreiben das es ein Profil sein soll, damit der Schlepper gute Kurzlandeeigenschaften hat. Mit Landeklappen versteht sich. Schaue mir die Profile heut Abend mal an.
Gruß Marc
 
Ich glaube, dass alle genannten Profile zusammen mit Landeklappen diese Anforderungen erfüllen. Eine Startbahn, welche lange genug für den Start eines Schleppgespannes reicht, ist auch lange genug für die Landung des Schleppers, im Normalfall.

Franz
 
Bei meinen Fliegern in dieser Größe wirkt alleine schon der Propeller ab 20 Zoll im Leerlauf als starke Bremse, sodaß ich mit Schleppgas aufsetzen mußte um ein durchsacken bei den letzten Zentimetern zu vermeiden.

Franz
 

ulinux

User
Hi Marc!

Schau dir doch mal den "Plan B" von Herrn Retzbach an, der hat glaube ein speziell zum schleppen gemachtes Profil entwickelt/verwendet.

Aber es geht auch ohne, ich schaffe es z.B. mit dem AFF-CNC Schlepper mit voll gesetzten Klappen (ca. 80 Grad nach unten) steil rein zu kommen und nach ca. 25m zu stehen. Allerdings muss das Fahrwerk dann einiges aushalten.

Gruß
Uli
 
Ich glaube, das um die Profile insgesammt schon etwas zuviel tamtam gemacht wird. Im Hochleistungs Wettbewerbflug wie F3b, F3f oder vergleichbares mag das alles seine Richtigkeit haben und hat es auch. Der Unterschied ist nun auch hier aber schon marginal. Sehr wichtig für kurze Landestrecken ist aber auch eine niedrige Flächenbelastung, dadurch kommt es nicht zu einer starken Dynamik des Modells. Anders ausgedrückt wo weniger (Gewicht) anschiebt wird es auch nicht zu schnell.
Aus meiner Erfahrung, schon mit meinen ersten Schlepper kann ich dies nur unterstreichen. Mein erster Schlepper war so etwas wie ein vergrößerter Big Lift. Profil E205 oder ähnlich, Spw 240 cm. Gewicht weiss ich heute nicht mehr, aber für die damaligen Verhältnisse in Verbindung mit einen Wenra Bully, LS 20X8 mit Rohr, stark motorisiert. Ich konnte das Ding keine 50m vor dem Platz senkrecht auf den Kopf stellen einen Abfangbogen machen dann sechs Zacken Schleppgas am Knüppel und Landung.
Noch Ärger, wenn auch nicht wirklich vergleichbar ist die MPX Funcub. Damit landet man auf dem sprichwörtlichen Handtuch. Da reichen 5m bis zum stehen.

Franz
 
Ach Franz,

du hast sooo Recht. So lange ein Profil an einen relativ normalen Modell, wie einem Schlepper, nicht absolut aus dem Rahmen fällt, ist es völlig wurscht, was da verbaut wird. Die einzige Anforderung die mir einfallen würde wäre Gutmütigkeit im Langsamflug, so dass man schön langsam landen kann. Klar macht man hier auch viel über die Flächenbelastung. Aber ein Schlepper braucht ja auch Masse, wenn er wirklich gut sein soll. Ansonten sollte man da jedoch keine wissenschaftlichen Abhandlungen drüber verfassen, denn in der Zeit sind die Flächen auch schon gebaut...

Gruß Mirko
 
Mirko
Ein Schlepper ist nun ja kein Kleinmodell, meistens. Ich habe mir eine Piper Pawnee gebaut mit einem 112ccm Boxer. Das Ding hat so ca 15kg. Mit gesetzten Klappen kann man das Modell auch relative kurz landen, hat aber auch so 42cm Flächentiefe und 310cm Spw. Da ist die Fläche schon etwas größer als ein Bügelladen. Durch die große Flächentiefe hat man eine schöne Re Zahl, da arbeitet fast jedes Profil dann besser.

Franz
 
Hallo Zusammen,

ich habe auch sehr gute Erfahrungen mit dem NACA2415 auf unserem EIgenbauschlepper. Spannweite 230cm Einfachtrapez, ZG62 und Abfluggewicht bei 10,5kg.
Das Ding lässt sich mit etwas Schleppgas und nach unten gesetzten Querrudern butterweich vor die Füße setzen und wird sehr langsam.

Dasselbe PRofil habe ich auch auf meiner Piper Pawnee mit 300cm. Diese hat auch den ZG62 als Antrieb, aber etwas weniger Flächentiefe und etwas mehr Abfluggewicht. Ergo kommt die Pawnee auch schneller zur Landung rein und benötigt mehr Strecke. Dennoch ist sie sehr gutmütig bei der Landung.

Es kommt also auch noch, wie schon erwähnt, auf den Flugzeugtyp, Flächentiefe, etc etc. an.....

beste Grüße

Kay
 

Merlin

User
Von was sind denn Kurzstart/-landeeigenschaften abhängig?

Wir brauchen Auftrieb, um Abhebegeschwindigkeit zu reduzieren.
Für viel Auftrieb braucht´s auch Anstellwinkel
Zum Landen brauchts viel Widerstand, um steil abzusteigen...
/Bernd

In diesem Zusammenhang würde mich interessieren, was ich bei einem NACA 2414 für eine EWD benötige. Weiß sicher jemand?!:rolleyes:
 

Bernie

User
Hallo Peter,
aus der Erfahrung heraus so 1,3-1,5 Grad. Natürlich in Abhängigkeit zum Schwerpunkt...

LG, Bernie
 
Profil fuer Schlepper

Profil fuer Schlepper

Hallo zusammen,

wir haben im Verein einen E-Schlepper im Stil eines PAF 300 gebaut. Profil: HQ-DS 225-12. Hat super Leistung gegenüber einem PAF300 mit 140er Verbrenner, obwohl er auch 14Kg wiegt. Angetrieben mit 12S und Scorpion-Motor mit Master-Chief Getriebe.

Gruß
 
Das sind dann aber zwei Modelle mit komplett verschiedenen Antrieben. Woher wisst ihr da, welche Leistungsanteile der Antrieb und welche das Profil hat?
Ich denke, am Ende muss eh genug Dampf da sein. Dann bekommt man auch alles geschleppt. Da wird das Profil eher zweitrangig.

Gruß Mirko
 
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten