Schriften von 1936-39

Gernot Steenblock

Moderator
Teammitglied
Hallo Hermann,

lange nichts mehr von Dir gehört. Aber ich hoffe in dem Fall kann ich Dir helfen. Habe eben die Bibliothek der Schriftenbücher von meiner Frau gewälzt. Meine private Schriftkünstlerin hat auch noch einen Blick auf die Maschine geworfen. ;)
Die von Dir gesuchte Schrift, war keine „Schriftart“ im eigentlichen Sinn. Viel mehr hat da ein Typograph / Maler seine persönliche Schriftart verwirklicht. Höchst wahrscheinlich mit Pinsel und Farbe.
So nun habe ich aber doch noch die Schriften aus der Zeit rausgesucht, die vor 1936 entstanden sind und von der Optik her passen könnten.

Vor allem die Gill entstand in den Jahren 1928 – 1930 von Eric Gill.
Eine zweite riesige Schriftfamilie die in dieser Zeit entstand war die Familie der Futura Schriftarten. Such hier nach: Steile Futura halbfett aus der Bauerschen Gießerei entworfen von Paul Renner. Die Schriftarten entstanden so ab 1927. Es wurden aber noch neue Abwandlungen bis 1952 entwickelt.
Hier noch ein Foto vom Schriftschnitt den ich meine.



So ich hoffe ich konnte Dir etwas weiter helfen.

[ 19. November 2003, 14:36: Beitrag editiert von: Dr.Fly ]
 

Hermann Wulf

User †
Hallo Gernot

Ja ja Lang ist her.
Danke für deine Suche nach der Schrift.
Das mit der Schrift ist schon mächtig, denn jeder Verein hatte seine Maler und jeder machte es so wie er es immer gemacht hat und von Normschrift, na ja wer hat sich drum gekümmert.
Es gab sogar eine Vorschrift wie dick der Strich sein mußte, dennoch gab es große Unterschiede.
Ich baue gerade ein Klemm l 25 d mit 4,33m Spannweite von der Firma Schlundt Modellbau.
Ein Super Baukasten, ich bin dabei einen Bericht für die MFI zu schreiben. Geflogen hat die Maschine schon, jetzt kommen die Kleinigkeiten, die sooooo lange aufhalten!

Bis bald und nochmals Danke. :)
 

Gernot Steenblock

Moderator
Teammitglied
Hallo Hermann,

das es bei Dir eine Klemm ist hätte auch keiner anders vermutet;).

Wenn Du Dir die Schrift auf Deinem Foto anschaust, und dann die Schrift die Ich als Foto reingestellt habe, so ist vor allem das markante "O" und "D" zu finden. Da "E" auf dem Flieger scheint nicht zu den restlichen Buchstaben zu gehören. Ein klarer Beweiß dafür, das hier einer mit Farbe und Pinsel zu gange war.
 

Oli_L

Vereinsmitglied
Neeneenee, das N ist viel zu breit :D

Mal im Ernst, für die 5 Buchstaben kann man das nach der Foto-Vorlage immer noch am realistischsten auf Millimeterpapier hinkriegen....zumal das O so schöne Geraden oben und unten hat. Da sind die Buchstaben schnell konstruiert.

Oder wer macht mal ne schöne Windows Font für diese Anwendung ;)

Oliver
 

Hermann Wulf

User †
Hallo Freunde.

Ich muss euch allen großes Kompliment machen, denn mit so schneller und Professionellen Hilfe hätte ich nicht gerechnet. Mein Projekt eine Klemm L25 d werde ich euch hier zeigen wenn diese dann ganz fertig ist, denn dafür brauche ich die Schrift. Es ist ein Scale Bausatz kommt vom Wolfgang Schlundt.
Dieses Modell werde ich in eine der nächsten Ausgaben der MFI genauer vorstellen. Vorab kann ich schon sagen, es ist ein Super Baukasten und das Modell fliegt sehr gut. Hier einige Daten: Der Maßstab ist 1:3 , Spannweite 4,33m, Gewicht 14 Kg mit Sprit, Motor ein 38 ccm ZG!!! Die Bauweise ist in Sperrholz.
Nochmals Danke für eure Hilfe.
Hier noch drei Bilder.



http://www.modellbau-schlundt.de/
 

Eckart Müller

Moderator
Teammitglied
Dieses Modell werde ich in einer der nächsten Ausgaben der MFI genauer vorstellen.
Wenn Du dann in einem Nebensatz andeuten würdest, wo Du schnell und kompetent Hilfe gefunden hast, würde die ganze RCN-Sippschaft...


[ 23. November 2003, 13:36: Beitrag editiert von: Eckart Müller ]
 
Hallo Hermann,

dann sage ich jetzt schon einmal "Ganz herzliches Dankeschön"
Vielleicht trifft man sich ja mal auf einem Flugtag :)
 

Eckart Müller

Moderator
Teammitglied
Hallo Ralf,

den Schriftzug habe ich per Hand dem Foto aus dem ersten Beitrag nachempfunden. Diesmal kann ich also leider nicht mit einem TT-Font dienen... ;) :D
 
Oben Unten