Schruppen & Schlichten

AJ

User
Hallo,

nachdem die ersten 2D-Geschichten mit meiner Fräse getan sind, will ich nun
auch mal FreeMill ausprobieren und etwas in 3D machen.
Ich habe hier und da mal mitbekommen, dass man solche 3D-Sachen in verschiedenen Fräsdurchgängen macht - eben Schruppen (Grob in Form bringen) und Schlichten (die Feinarbeit).
Ich frage mich jetzt, welche Strategie da am sinnvollsten ist - sprich, welchen Fräsdurchmesser nehme ich beim Schruppen vorzugsweise, wie gross soll die Überlappung ("Tool stepover distance") sein bezogen auf den Fräserdurchmesser?
Wie sieht das ganze dann beim Schlichten aus!?
 
Hallo Andreas,

ich denke nicht, dass es eine Faustformel hierfür gibt. ;)
Es hängt von Material, Schneidenanzahl, Drehzahl, Fräserdurchmesser, Vorschub, Leistung des Fräsmotors, etc. ab, wieviel du auf einmal schruppen kannst.
Beim Schlichten kommt es eigentlich nur auf die Rauhigkeit an, d.h. wie fein die Oberfläche schlussendlich werden soll.

Ich denke, sowas kann man nur mit der Zeit durch Erfahrung herausfinden. Bei mir war es jedenfalls so- aber wenn es eine gute Formel hierfür geben sollte (was ich nicht glaube), dann wäre ich auch daran interessiert. ;)

Ich habe jedenfalls die Erfahrung gemacht, dass die ganzen Formeln, die es für Berechnung von Vorschub, Drehzahl usw. gibt, nur in den seltensten Fällen passen. Ich fräse eigentlich nur noch nach Gefühl und das gibt auch die besten Ergebnisse!

David
 
Hi David,

ich denke mir halt, dass es z.B. zum Fräsen von Flächenformen bestimmte Strategien gibt.
Z.B. wäre es dort mal interessant, wie "fein" man dort im Allgemeinen schlichtet, welche Fräserdurchmesser (und Formen) man dafür nimmt.
Wenn das Fräsen doch nur nich so lange dauern würde ;) (2mm Spindelsteigung und kleine, schwache Motörchen)

PS: gibts für VisualMill einen Mach2-Post-Generator?
 
Ich heisse zwar nicht David,

den Post für Mach2 findet man in VisualMill. Mit Freemill kann man keine Frässtrategie fräsen.

Grüsse, Raimund
 
Hi RSO,

mit Strategie fräsen meine ich :
Einen Fräsdurchgang mit einem dicken Fräser und weiten "Tool steopover distance" generieren, dann einen 2. Durchgang mit einem dünnen? Fräser und kleiner "Tool steopover distance" generieren.

Welche Fräserdurchmesser und "Schrittweiten" da nun sinnvoll sind, würde mich halt interessieren.

Hab mich da grade verschrieben. Ich meinte "Mach2-Post-Generator für FreeMill" (welches ja eine abgespeckte VisualMill-Version ist)
 
Schruppen-Schlichten

Schruppen-Schlichten

Hallo Andreas,
Bei Flächenformen (in X-Richtung schrittweise, Y und Z Abzeilen) verwende ich einen 4mm Fräser mit 1mm Eckenradius (Aufmaß ca. 0.3mm) für Schruppen und 2mm Fräser mit 0,5mm Eckenradius zum Schlichten.
Je nach CAM-Programm kannst du einen Wert für max. Oberflächenungenauigkeit eingeben (X-Schritte werden automatisch danach berechnet je Kontur) oder du muß feste X-Schritte eingeben (bei Schruppen würde ich mit diesem Fräser empfehlen max Fräserdurchmesser - 2x Eckenradius - somit 2mm). Beim Schlichten 0,1mm bis 0,5mm (hängt stark von der Kontur ab). Check dein Programm ob du nicht eine max. Oberflächenrauhigkeit oder ähnliches einstellen kannst. Logischerweise je bessere Oberfläche desto länger dauerts- aber auch weniger Finish notwendig.

mfg
Turbine
 
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten