Schulabschlussprojekt

Hallo liebe Modellflieger,
Ich bin nun 15 Jahre und in der 10. Klasse. Am Ende des Schuljahres müssen wir ein Abschlussprojekt anfertigen. Ich bin schon seit langer Zeit begeisterter Modellflieger und erbauer! Deshalb dachte ich ein kleines Flugmodell zusammen mit einem Freund zu bauen, der sich auch dafür interressiert! Jetzt meine Frage! Gibt es ein Modell das innerhalb von 27 Stunden gebaut werden kann? Ich habe an den RC-UHU von Graupner gedacht, weiss aber nicht wie hoch der Vorfertigungsgrad ist?! Ich sollte ja auch etwas bauen! Oder empfehlt Ihr ein Bauplanmodell? Ich bin für alle Vorschläge offen! Ich würde mich sehr über Antworten freuen! Danke bereits im voraus! Mfg Basti
 
Hallo Basti das nächste Schuljahr, oder?

Was fliegst du denn jetzt?
Vielleicht hätte ich was für euch, wir entwickeln gerade etwas aus EPP, 1,0 m Spannweite, als Segler oder elektr.
Wenn du möchtest, bekommst du von mir einen Materialsatz.
Alternativ: Dizzy-Bird von modellflug-video.de

Ich denke Taschengeld ist immer knapp...
 
Hallo, Danke für die fixen Antworten. Nein es geht um dieses Schuljahr. Ich fliege eine Se 300 von Simprop, eine 5m Hornet wo ich nur den Rumpf gekauft habe den rest hab ich selbst gebaut. Im bau ist eine Bellanca 2,8m und eine Ultimate in planung! Der Bausatz würde mich interressieren aber es darf kein flieger aus EPP sein, er soll aus holz sein:confused: ! Aber ich würde mich persönlich dafür interressieren?! Wie hoch ist der vorfertigungsgrad für den Spinning birdy? Danke nochmal! Mfg Basti
 

Tofo

User
Hallo,

also für eine Abschlussarbeit (ich denke mal in Technik) ist der Vorfertigungsgrad von den hier genannten Modellen eindeutig zu hoch. Ich habe damals einen Servosignalgenerator gebaut und die Platinen dafür selber geätzt. Man konnte mit einem einfachen Drehpoti das Servo ansteuern.

Ich würde an deiner Stelle einen 1,2 m HLG mit einfacher Flächengeometrie selber bauen. Die Rippen im Blockverfahren ausschneiden und auf ein Kohlerohr leimen. Als Profil einfach ein mh32 nehmen und Rümpfe gibt es ja auch schon fertig. Vielleicht einen kleinen GFK Rumpf von Art Hobby bestellen.

Das lässt sich günstig und schnell realisieren und sieht am Ende auch nach was selbst gebautem aus.

MfG,
Thorsten
 
Hallo Basti

2 Klassenkameraden und ich bauten in der Schule auch ein Modellflugzeug als Projektprüfung.Wir bauten ein antikes Segelflugmodell was natürlich meher Arbeit war. Deshalb fertigten wir das Modell Shell 3 in den Ferien vor.
In einer der letzten MFI war ein Bericht über das Hangflugtreffen des AMD, auf einem der Bilder waren 3 Jugendliche mit ihrem Modell, das waren wir.
 
Das wart ihr??? Cool! Die letzten beiden sind die besten Vorschläge, denn ich soll ja wirklich selber bauen! Gibt es Baupläne dieser Shell3? Und wäre dies in 27h realisierbar? Wir sind zu zweit und können notfalls zuhause arbeiten und vorbereiten?! Mfg Basti
 
Hallo Basti,

wenn ich das richtig sehe, sollst Du bei dem Projekt zeigen was Du kannst!

Wo ist dann das Problem ein Modell z.B. nach Vorlage (z.B. FMT - Bauplandienst) auszusuchen, ggfs. mit einem moderneren Profil und RC auszustatten, das Vorgehen zu begründen und zu dokumentieren und so selbst eine ernstzunehmende Aufgabe zu lösen?

Ideen:
- RC in Freiflugmodell,
- moderne Technik (Werkstoffe) in eine alte Konstruktion
- ein Modell maßstabsgetreu vergrößern / verkleinern
- E-Antrieb in altes Modell einbauen z.B. mit Gewichtslimit
- Co2-Antrieb für Mini - RC - Modell

etc.


Dein Zeitfenster ist sicherlich nicht zwingend starr vorgegeben; rede mit deinem Lehrer / Betreuer und stimme mit ihm die Aufgabe ab;

Mir - als Betreuer - wäre es wichtig, dass du nicht einfach was halbfertiges baust, sondern dass Du selbst nachdenken, ggfs. konstruieren, verbessern, fertigen etc. musst!

Dabei hätte ich auch kein Problem damit, ein Scheitern der Aufgabe zu akzeptieren; Wichtig wäre allerdings, dass Du sauber Lösungen erarbeitest, diese dokumentierst und versuchst umzusetzen!

Wer etwas neues probiert geht immer das Risiko ein, dass es scheitert;

Auch mögliche Fehler zu analysieren, zu verbessern etc. ist eine lohnenswerte Aufgabe!

Nur eine ergebnisoffene Aufgabenstellung ist eine echte Aufgabe! Wenn von vorneherein feststeht, dass alles ohne große Probleme funktioniert kann ich auch auf die Bearbeitung dieser Aufgabe verzichten - und würde auch keine gute Note hierauf geben!

AndreasH
 
Hallo Andreas,
Danke für deine Antwort! Du hast recht, es ist wohl klug selbst ein Modell zu erbauen. Ich habe den FMT-Bauplan der Daphne(segelflugmodell) denkst du der wäre in ordnung? Oder wäre das zu hoch gegriffen? Vielen Dank für antworten! Mfg Basti
 
Hallo Basti,

das Modell kenne ich leider nicht; einen FMT-Bauplankatalog hab ich auch nicht zur Hand;

Achte darauf, dass es nicht zu kompliziert wird - oder nimm eine komplizierte Konstruktion und vereinfache sie; dazu gehört aber einiges an modellbauerischer Erfahrung;

AndreasH
 
Hm mal sehen! Vielen Dank für die antworten! ich denke wir werden ein Bauplanmodell bauen, welches überlege ich mir noch! mfg Basti
 

Gast_17021

User gesperrt
Moin!

Ich habe 1997 als Abschlussprojekt an meiner Schule einen Solarsegler mit 3m, 1,3kg und OHNE Pufferbatterie entworfen und gebaut. Ich hatte aber fast ein ganzes Jahr Zeit! Das Ergebniss war leider nicht sehr befriedigend, da er nur bei perfekter Sonneneinstrahlung ganz minimal Gestiegen ist und, ehrlich Gesagt, fast unfliegbar war dadurch. Seit dem liegt das Modell im Keller und hat, da er so Filigran gebaut ist, ein paar Schäden bei den letzten 2 Umzügen genommen. Heute wäre ein "Steigen" eigentlich kaum noch ein Problem mit Brushless... Habe mich aber noch nicht Durchringen können ihn zu Reparieren, bzw Umzubauen. Einen Puffer will ich aber aus Prinzip nicht Einbauen, da dann ja der "Witz" an der Sache weg ist. Normale E-Segler gibts ja schon genug...

Gruß Christian
 
Cool! Solarsegler gibts ja nich so viel! hatt bestimmt ne menge Spaß gemacht! interessant wars bestimmt auch, auch durch die probleme,oder?? mfg Basti
 

Jan

Moderator
Ich würde ggf. ein Mittelding wählen. Also Holzbau ohne viel Vorfertigung, dafür aber Spanten,Gurte und Rippen usw. vorgefertigt.

Höllein hat ein paar sehr schöne und vor allem sehr gut fliegende Segler. Von ganz klein Calimero, Callistic bis zur Krönung den ClixmaXX.
 

Gast_17021

User gesperrt
Damals gab es einen richtigen Hype, ausgelöst durch ein paar "Verrückte", hauptsächlich Helmut Bruß und eben den "Solar-UHU".
Schade das man in der Richtung heute eigentlich nix mehr hört!
Probleme: Das Schlimmste/Langwierigste war, einen Zellenhersteller für das Projekt zu begeistern, da die Kasse bei einem Schüler ja kronisch leer ist und alle Märker für den Keller-Motor samt Steller draufgegangen sind!

Gruß Christian
 
Hast du allein an diesem Abschlussprojekt gearbeitet? Wie hast du die steife Form dieser Solarzellen an das Profil angepasst? In der neuen Modell Aviator ist ein Bericht über Solarsegler! Mfg Basti
 
Hast du Fotos von deinem Solarsegler? Mich (bestimmt auch die anderen) würde mal Interessieren wie das modell aussieht, man sieht ja leider nicht so viele?! mfg Basti
 
von Helmut Bruss gabs einen Plan für einen Solar-Segler: Silizi-Solar.

hi Christian, Keller-Motor etwas überdimensioniert? die haben doch oft 400+Getriebe verwendet (Guppy von Gross z.B., oder Marx 9:1)?

Sowas hab ich auch schon immer im Hinterkopf...
 

Gast_17021

User gesperrt
Ein Foto suche ich schon die ganze Zeit, kann aber bis jetzt noch keins Finden!
Das Design orientiert sich an der Solariane aber mit V-Leitwerk.
Das Profil war ein Czepa-931 auf S-3021 Entwurf den ich, glaube ich, aus dem Buch Solarmodellflug von Helmut Bruß übernommen habe!? Es hat speziell für Solarzellen eine "eckige" Auslegung nach dem CFK Rohrholm.
Ja, ich hatte das alleine gemacht, dadurch auch echte Probleme mit dem Termin. Erstflug war erst 2 Monate nach der Vorstellung!
Ich könnte Fotos vom heutigen Zustand machen, aber da ich ein neues Rumpfboot bauen wollte, das V-Leitwerk geknickt ist und die Flächen von der Folie befreit hatte vor ein paar Jahren nachdem der Motor und Steller defekt waren, sieht das nicht wirklich Prikelnd aus:cry: ...aber vielleicht finde ich noch was altes.
Aviator? Dann muss ich mir das Heftle halt doch mal besorgen, obwohl das nicht gerade meine favorisierte Zeitschrift ist :rolleyes:
@ Hans: Der war nur minimal größer wie ein 400er und hatte ein 6,irgendwas/1 Getriebe. Hatte ich damals nach einigen Telefonaten mit W. Schäper über Umwege recht günstig gebraucht bekommen. Nach einer, sagen wir, etwas härteren Landung war der leider hin und das Projekt ruht seitdem...
Hatte also nie einen echten Erfolg damit, ausser mal am Hang mit etwas Thermik. Aber das ist ja nicht das Einsatzgebiet und Ziel des Fliegers gewesen...

Gruß Christian

Edit: sagen wir mal so: das Ding wurde mir als Keller verkauft...!?
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten