schulze 636+ neue u. alte Software

Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Hallo,

hab seit ein paar Tagen nun den Schulzelader 636+ mit Version 8.06 im Betrieb (eigentlich nur für Lipos).
Nun hab ich mal zum Vergleich einen GP 3300er 12 Zeller mit dem neuen Lader un der dem "alten" 8-936 geladen.

Nun was soll ich sagen die neue Nimh Software braucht ca. doppelt solange und lädt ungefähr 600mAh weniger in den Akku (Also wirklich bescheiden).
Die Ampereladeleistung steigt auch nur kurzfristig auf 8,2 A.
Das 8-936 knallt die Akkus mit 10 A voll. Dann sind die Akkus auch schön warm u. gehen sehr gut in meinem Logo 10.
Ein weitere Test mit einem 636+ mit alter Software zeigte ähnliche Ergebnisse !
Also ich lade diese Packs jetzt schon ca. 2.5 Jahre mit 8-10 A (15-25 min) im Automatikladeprogramm und hatte nie Probleme.
Wenn ich jetzt den Akku mit der neuen Version lade dann hab ich ca. 1-2 min weniger Laufzeit und waaaarte ewig bis der fertig ist (45-60 min)!
Das kann doch wohl nicht war sein ... so ein Schro..
Was will Schulze mit diesem lahmen Ladeprogramm bezwecken ?
Oder waren die vorherigen Softwareversionen so schlecht zum Nimh laden ?

Also bei uns im Verein sind jetzt schon einige
am überlegen ob das Update überhaupt was bringt wenn man keine Lipos fliegt.
Andere wollen den Lader am liebsten gleich wieder loswerden bzw. die Softwareversion.

Was habt ihr für Erfahrungen speziell mit dieser Software gemacht ?

Wie sieht der Vergleich zum Orbit Pro aus ?

MFG Jörg
 
Da es noch keine neue Software für das isl 8-936g gibt, betreibe ich seit der Messe Dortmund 2003 das "kleine" isl 6-330d.

Bei mir funktioniert der NiMH Auto-Modus zur vollsten Zufriedenheit. NiMH-Modus auswählen - Akku anklemmen - Fertig. Den "Rest" erledigt der Lader. Komfortabler geht es nicht.

:) Jürgen
 

VolkerZ

User
Hallo,

gibt es denn die GP 3300 schon 2,5 Jahre? Ich denke nicht, ob es sinnvoll ist NiMH mit einen so hohen Strom zuladen da muß jeder selber wissen wie er mit denn Akkus umgeht. Aber wenn geschrieben wird das man GP 3300 bei 8-10 A in 15-25 min. volldrückt muß man sich fragen wie voll waren die Akkus denn noch? Ich selber lade auch mit dem 936 aber selbst mit RC 2400 p&m Zellen bei 10 A Ladestrom sind die Akkus nicht in 25 min voll und in die GP 3300 lädt man ja eigentlich noch etwas mehr ein.

MfG VolkerZ
 

Ulrich Horn

Moderator
Teammitglied
Volker,

bist Du sicher? Rechne mal nach:

25 min x 10A = 4,17 Ah (!)

Das ist viel zu viel, egal ob für RC2400 oder GP3300. Irgendwas stimmt also nicht an Deiner Aussage ;)

Grüße, Ulrich
 

VolkerZ

User
Hallo,

ich beziehe mich auch das Laden mit einen 936 der fängt schließlich nicht gleich mit 10 A an zuladen sondern es dauert so ca. 3 min bis er mit den vollen Ladestrom lädt. Deshalb kann es ja schneller gehen den Akku mit fest L als mit auto L zuladen obwohl der Ladestrom ja "nur" 8A beträgt. Was man rechnet und wie es sich dann in der Praxis verhält ist nicht immer gleich ich dachte das wäre bekannt. Solche Daten (Akkuladezeit)die Jörg H hier mitteilt kann ich nicht bestätigen. Der "Nächste" meint dann sein Ladegerät sei defekt weil es länger als 15-25 min dauert (im auto L Programm) um die GP 3300 Zellen voll zuladen. Außerdem wie lange sind denn die GP 3300 schon zuhaben?

MfG VolkerZ
 
Hey,

@VolkerZ:
Also die GP 3300 flieg ich nun schon 2Jahre,2Monate u 3 Tage ,6h ,24 min, 5 sec!
Was soll diese Spitzfindigkeit ob es die Zellen schon solange gibt ?
Hier gehts ausschließlich um das Problem mit dem 636+ mit Software 8.06 im Vergleich zu früheren Softwareversionen und nicht darum wie lange es jetzt genau diese Zellen schon gibt.

Vielleicht haben deine Zellen einen bescheidenen Innenwiederstand und der Lader kann seine max. Leistung bei diesen garnicht richtig entfalten ?

Beim laden von meinen 12er GP3300er Packs (leer) springt das Ladegerät schon nach ca. 1min auf
volle Ladepower und bleibt dort bis zum Abschalten !!!

@all

Ob es Sinn macht die GP 3300 mit 10A zu knechten steht auf einem anderen Blatt!

Ich hatte damit bisher keine Probleme!

Also nochmal zurück zum Thema ->
Was habt ihr für Erfahrungen speziell mit dieser Software gemacht gegenüber früherer Versionen im Bezug auf Nimh laden?

Warum lädt die neue Software langsamer und nicht soviel Kapazität ein ?

Was soll das bringen ?

MFG Jörg
 

VolkerZ

User
Hallo,

@ Jörg,
es geht mir vielleicht um den Akkulieferanten da z.B. Hopf diese GP3300 erst seit Ende 10/2002 führt und du sie ja über ein Jahr früher hattest.

MfG VolkerZ
 
Hallo Jörg,

Was macht dein Ladegerät mit der neuen Software im NiCd-Modus? Im NiMH-Modus geht das Ladegerät natürlich schon schonender vor. Trotzdem sollten die Zellen dabei voll werden. Wichtig ist in diesem Zusammenhang allerdings nur was an Kapazität rauskommt.

:) Jürgen
 
Habe das 636+ in der V 8.06. Habe neulich die kleinen KAN 1050 im Automatikmodus geladen (Sie waren erst 3 Zyklen alt). Als ich nach 5 Minuten auf das Display sah, riss ich den Pack gleich vom Lader, denn ich dachte, ich bin versehentlich im NC-Modus. Aber nein, 5,6 Ampere und im NiMh-Mod - Automatik. Dann hab ich erst mal gelesen... Schulze schreibt sinngemäß, die Akkus "brauchen" das um warm und Aufnahme-(Abgabe-)fähig zu werden. Aber der Schreck saß!!!
Ich schaue heute noch argwönisch und halte Abstand zu den kleine KAN`s wenn der Lader loslegt. Allerdings regelt er nach ca. 2 - 3 Minten den Strom wieder auf ca. 2 - 2,5 Ampere runter... Also meine Erfahrung mit NiMh ist genau anders herum....

[ 10. April 2004, 23:30: Beitrag editiert von: Olaf Buelth ]
 

Claus Eckert

Moderator
Teammitglied
Hallo Jörg,

ich werde aus Deinem Eingangsposting nicht ganz schlau. Vergleichst Du die Ladeprogramme des 8-936 mit dem 636+ Version 8.06 ?
Der Hinweis "ähnliche Ergebnisse mit 636+ alter Software" ist da auch wenig hilfreich.

Vermutlich willst Du wissen, ob das Nimh-Ladeprogramm der Version 8.06 beim 636+ gegenüber der Vorgängerversion geändert wurde?

Ein Anruf bei Schulze würde Dir sicher helfen.
Das Ergebnis würde uns interessieren.

Einstweilen frohe Ostern.
 

plinse

User
Moin,

genau das ist das Problem an den Automatik-Modi. Der eine will eine schonende Ladung und läuft amog wenn die Zellen schon beim Laden heiss werden - ganz nach dem Motto "Ich will da meine Empfängerakkus mit laden, Safety first!"

Und der nächste will das seine Antriebsakkus gut Feuer haben.

Das kann ein Automatikprogramm nicht in einem vereinen und wenn du schon so klare Vorstellungen hast, dann wähle den Strom doch manuell. Die Automatikmodi sind in meinen Augen einfach die Lösung für die Leute, die nicht wissen, was sie mit ihrem Akku machen sollen. Deshalb sind sie für alle Anwendungsn nicht optimal, denn für Antriebsakkus treten sie den Zellen nicht genug in den Hintern und für Empfängerakkus treten sie zu dolle zu, denn es muss ja auch beim Antriebsakku noch ausreichend funktionieren.

Ich habe mich mal schlau gemacht, was ein Update für meinen 636 kostet und bin vom Hocker gefallen. Dafür bekomme ich ja schon ein X-Peak oder in meinem Fall habe ich etwas drauf gelegt und hatte einen gebrauchten Orbit, der auch Lipos könnte (wenn es mir denn darum gegangen wäre).

@ Claus: Wo ist dein Problem? Steht doch alles in seinen Postings.
 

Claus Eckert

Moderator
Teammitglied
Hi Eike,

das Problem ist, ob denn nun das Automatik-Ladeprogramm für NiMH tatsächlich geändert wurde oder nicht. Bis jetzt scheint es nur so zu sein. Deshalb die Bitte an Jörg sich bei Schulze zu erkundigen und evtl auch die Hintergründe zu erfahren.
Ganz uneigennützig übrigens, weil bei mir der halbe Verein seine 636 ebenfalls mit den neuen EPROM´s versehen will. Dann könnte ich die Jungs informieren, da ein großer Teil eben auch NiMH im Einsatz hat. Notfalls rufen wir selber an.
Die Bedienungsanleitung spricht übrigens von 1,6 C bei NiMH im manuellen Betrieb.

[ 11. April 2004, 14:47: Beitrag editiert von: Claus Eckert ]
 

plinse

User
Moin Claus,

eigentlich interessant wäre, was er als "alte" Software bezeichnet, denn bei meinem 636 war von NiMh noch nicht viel zu hören. Schon gar nicht im Hochstromeinsatz - vielleicht maximal bei den ersten "Normalakkus".

Sogesehen kann es gut sein, dass er das Verhalten von NiMh im Automatikmodus eines NiCd-Laders mit dem Verhalten an einem NiMh-Lader vergleicht.

[ 11. April 2004, 21:27: Beitrag editiert von: plinse ]
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten