Schwärzer als Schwarz

Echt erstaunlich:



 
94% Absorption sind erstaunlich? Wie wäre es mit bis zu 99,x% bei Papilio ulysses (siehe Grafik [a])? Nach meiner Erinnerung war der Spitzenwert 99,4%, aber ich finde den Artikel online nicht mehr. Könnte in einem SpdW gewesen sein.
Das Schwarz auf den Flügeln dieses Schmetterlings und vieler seiner Verwandten ist tatsächlich unfassbar, wie auch ihre Schönheit insgesamt - ich kann sie jeden Tag anschauen.
LG Bertram
 

Thomas Ebert

Moderator
Teammitglied
Ich finde den optischen Effekt schon bemerkenswert. Müsste so ein Schwarz nicht auch die optische Güte von Objektiven verbessern durch interne Streulichtreduktion?
Und die Anwendung ist zweifellos sehr viel sinnvoller wie die Idee eines Autoherstellers, ein Auto in Vanta-Black zu schaffen.
 
Hallo,

ich bin (oder besser war) megabegeistert von diese Farbe.

Mir fallen da auf einen Streich etliche Möglichkeiten ein, wie ich sie verwenden würde:
- Innenraumlackierung für abgedunkelte Stellen (Motorraum, unterer Cockpitboden, usw)
- alle Arten beim Foto zur Kontraststeigerung
- Verbergen von unliebsamen Einbauten (z.B. Fahrwerksteile, Gestänge, Halter, usw.)
und noch vieles mehr.

Und dann kam der Dämpfer: 60€ für 100ml ....... sprich 600€ / Liter.
Ich bin zwar schon hart im nehmen, aber da muss ich leider heftig schlucken.
Je nach Ergiebigkeit kann es da verdammt teuer werden.

Grüße
Werner
 
Das ist bei so neuen Sachen völlig normal. Zielgruppe dieser Farbe ist erstmal hauptsächlich der professionelle Markt (d.h. die die damit Geld verdienen). Für diese Anwender relativiert sich der Preis weil mit soviel Vorteilen in der Nachbearbeitung verbunden, dass es sich rechnet. Irgendwann schwappt es dann in den Mainstream über.

Und vielleicht gibts ja Mengenrabatt? ;)

Thomas, das Vlies wäre bestimmt gut für optische Tuben (z.b. auch Newton Telekop innen auskleiden).
 
Hier mal der P. ulysses:
1620039974992.png

Das Schwarz ist auch bei 45° schräg einfallendem Licht wie hier wirklich pechschwarz. Die schwach glänzenden Stellen im Schwarz der Vorderflügel sind Duftschuppen bei den Männchen.
Es gibt übrigens sehr wohl ein völlig sinnvolle Anwendung bei uns, die wohl fast den Preis wert wäre! Ich rede von den schwarzen Blockstreifen auf der Tragflächenunterseite. Die Erkennbarkeit müsste sich in niedriger Schrägdistanz (also unter 30°) enorm verbessern. Allerdings weiss ich nicht, wie empfindlich die Oberfläche gegen Berührung, Fette usw. ist.
LG Bertram
 
Müsste man mal ausprobieren, wie gut die Haltbarkeit gegenüber mechanischen und chemischen Belastungen ist.

Was anderes.... Forscher entwickelte kürzlich das "weisseste Weiss" (> 98% Reflektion allen einfallenden Lichts im optischen Spektrum):


Was im Artikel auch auf das "Vantablack" von 2014 referenziert, dieser "Vorläufer" der obigen Farbe musste aber noch thermisch aufgebracht werden:

 
Aus dem Artikel:
1620170983238.png

"An infrared camera (right image) shows how a sample of the whitest white paint
(the dark purple square in the middle) cools the board below ambient temperature"

und
"So if you were to use our paint to cover a roof area of about 1,000 sq ft (93 sq m),
we estimate you could get a cooling power of 10 kilowatts.
That's more powerful than the central air conditioners used by most houses," he said.

ähh öhh? Also die Verhinderung von Aufheizung ist bereits Kühlung? Ich sehe keine Kühlung. Ich sehe nur, dass sich ein weisses Blättchen nicht so stark aufheizt wie die eindeutig dunkleren Materialien rundherum. Das IR-Foto mache ich mit einem Stückchen Schreibmaschinenpapier wohl auch - gut, gaaanz so kalt wird es wohl nicht sein.
Die blauen Ränder (IR) des hellblauen Untergrunds (vis) sind übrigens nicht sooo viel heller als beim Wunderweiss. Und der proklamierte Zweck (Kühlung von Hausoberflächen bzw. der Erde!!!) lässt sich mit spiegelnder Alufolie sicher auch erreichen. Vor allem müsste es bei diesem Zweck (Abtransport von Wärme) ja heisser sein als die Umgebung - siehe Rückseite vom Kühlschrank. Das würde ich dann Kühlung nennen.
Man frage die Nachbarn des grossflächigen, stark reflektierenden Guggenheimmuseums in Bilbao, wie toll sie es finden, jetzt auch von der anderen Strassenseite gegrillt zu werden. Soweit ich weiss musste die Oberfläche mattiert werden, was aber auch nicht viel brachte. Letztens bekam hier ein Haus ein neues Schrägdach aus Kupfer - es ist unglaublich wie man die weggespiegelte Strahlung auf der Gesichtshaut (!) spürte. Der neue Trend: wir strahlen (98% Reflektion!) die uns treffende Wärmestrahlung einfach rüber zum Nachbarn. Und für die FFFler: Was könnten wir denn mal Dunkles in Äquatornähe grossflächig anmalen? Der Regenwald würde sich anbieten, die Sahara ist ja schon recht hell, da bringt es nicht so viel... Vegetation ist ja eh allgemein eher dunkel...
Aber als "Weissestes Weiss" - war das nicht von Ariel oder Persil?? - ganz nett. Wo ist die Grenze zum Spiegel? Ist ein mit 1000er Sandpapier gut behandeltes Glas (nicht ein mikroskopisches Stückchen der ursprünglich glatten Oberfläche noch vorhanden), das man versilbert bzw. rhodiniert, auch schon "weiss?"
LG Bertram
 
Ich denke das läuft auf das aktuelle: "Label it 'Climate Something'. Profit." heraus, denn a) wenn die Oberfläche im Laufe der Zeit dreckig wird (und das passiert mit genug Verkehr im Umfeld schnell) ist es eh vorbei mit 98% und b) täts wie du sagst auch ein Spiegel. Ist aber eher ein Thema fürs Cafë. Ich wollts nur als Gegenpol zu dem schwarzen Schwarz anbringen und weil der Artikel eben auch "Vantablack" anspricht.
 
Oben Unten