• Liebe RC-Network Benutzer: Bitte beachtet, dass im August 2020 alle Passwörter zurückgesetzt wurden. Mehr dazu in den News...

Schwerpunkt F3B vs. F3F

Hallo zusammen,

fliegt jemand F3B und F3F mit dem selben Modell, wird für F3F der Schwerpunkt gleich oder weiter vorne geflogen?
 

Tobias Reik

Moderator, F3B, F3F und F3J Segelflug, Hangflug
Teammitglied
Hi Robert,

Beim F3F den Schwerpunkt wie beim Streckenflug, so daß das Modell selbstständig Störungen leicht kompensiert aber nicht abfängt (leichter tieftrimm)

... wenns ganz ruppig wird Schwerpunkt weiter vor (wie beim Zeitflug)
... und bei ruhiger, thermischer Luft und in den Bergen Schwerpunkt nach hinten (wie beim Speedflug)

Das ist so meine Theorie...
... hier gibt es aber auch noch andere, die auch nicht falsch sein müssen :)

Viele Grüße
Tobias
 
Hallo Tobias,

so daß das Modell selbstständig Störungen leicht kompensiert aber nicht abfängt
nicht abfängt wäre für mich neutral wie bei F3B-Speed.

Beim F3F den Schwerpunkt wie beim Streckenflug
heist für mich dass das Modell wenn man es anstechen würde einen sehr leichten, großen Abfangbogen machen würde. Auf die kuze Strecke bei F3F würde dieser schwache Abfangbogen kaum zu spüren sein aber eben nicht neutral.

Habe ich das so richtig verstanden? Dann passt das so weit.

Danke.


PS: wenn du den Schwerpunkt änderst dann müsstest man doch auch den trimm ändern? Wenn so, macht man das in den 30sec vor Einflug in die Strecke oder anderer Modellspeicher?
 

Tobias Reik

Moderator, F3B, F3F und F3J Segelflug, Hangflug
Teammitglied
Hi Robert,

nein, das meine ich anders.

Die Schwerpunktlage bestimmt das Stabilitätsmaß. Der Trimm bestimmt die Flugbahn.

Zugegeben mein letzter F3B ist schon etwas her (vermute 2013) und war mit einem Target, aber ich denke das Konzept ist unverändert...
Bei F3B Ballastiert man "nach hinten" auf. Also Modell leer = Schwerpunkt vorne für Zeitflug. Modell "voll" = Schwerpunkt hinten für Speed. Strecke liegt dazwischen.

Bei F3B hat man kaum Turbulenzen, denn selbst wenn es windet fliegt man ja nicht durch Windscherungen - daher kann man bei Speed den SWP am "arsch" fliegen und das Leitwerk hat optimalerweise nichts zu tun...

Wie gesagt sind das meiner persönlichen Einschätzungen ohne Anspruch auf die allumfassende Wahrheit...
Vielleicht schreibt ja Christian Fiedler oder so noch etwas - der kann das als aktiver Pilot und Aerodramatiker mit Sicherheit differenzierter beschreiben.

Viele Grüße
Tobias
 

Tobias Reik

Moderator, F3B, F3F und F3J Segelflug, Hangflug
Teammitglied
Wie ist dann die Schwerpunktverschiebung bei F3F wenn man zunehmend ballastiert?
Keine Schwerpunktverschiebung.
Schwerpunkt wird nicht für mehr oder weniger Wind verschoben sondern nur für das Maß der erwarteten Störungen.
(natürlich wird es aber meist so sein, daß ein Hang bei 20m/s ruppiger sein wird als bei 4m/s - aber die Ballasttabelle gibt den neutralen Schwerpunkt von "leer" bis "All-In" vor...)
 
Oben Unten