Scorpion - Produkte!

Floppy

User
Hallo,
wollte mal auf diese Produkte aufmerksam machen.

Habe mir am WE eine Motor-Steller-Combo zugelegt und war beim auspacken einfach nur begeistert.

Der Motor S3008-32 ist äußerst sauber verarbeitet und macht einen guten Eindruck.

5mm Welle halte ich zwar bissl für übertrieben aber gut.

Auch der Steller mit 35A ist fantastisch verarbeitet. Sauberste Lötstellen eine Alukühlkörper und sogar eine Programmierkarte ist bei jedem Steller dabei.

Und das zu wirklichen fairen Preisen. insg. 83 Euronen.

Wen es interessiert hier der Link:

http://www.litronics2000.de/webshop/index.php?cat=S30%20SERIE&product=SP-S-3008-28T

Dazu muss ich noch erwähnen das ich diese Produkte weder vertreibe noch irgend eine Form vom Prov. dafür kassiere.

Vielleicht sind diese Motoren ja mal eine solide Alternative zu dem ganzen unitedhobby-krempel.

Grüsse Michi
 

gast_15994

User gesperrt
Floppy schrieb:
Dazu muss ich noch erwähnen das ich diese Produkte weder vertreibe noch irgend eine Form vom Prov. dafür kassiere.

Vielleicht sind diese Motoren ja mal eine solide Alternative zu dem ganzen unitedhobby-krempel.

Grüsse Michi

zu 1.
ich auch nicht.
aber ich habe schon einige davon.
vor allem die, die es noch nicht zu kaufen gibt. :)

zu2.
was die motore angeht:
eine alternative sind sie definitiv.
an der entwicklung der neueren modelle sind einige deutsche hobbymotorenbauer maßgeblich beteiligt, ihre ideen fliessen da ein :D
in deutschland hat das keinen interessiert - georges van gansen, einen nach hongkong ausgewanderten belgier und ceo von scorpion schon.
er ist recht schnell daran gegangen, umzusetzen was wir so ausgeheckt haben.
eigentlich waren motoren und steller anfangs nur die hobbysparte des engagierten modellfliegers und das hauptgeschäft der firma sind präzissionsteile aus metall (trödelkram: anhänger, plaketten etc), aber der maschinenpark passt eben optimal zur motorenherstellung.
cnc- drehen und fräsen, erodieren, stanzen, lasergravur etc. stehen zur verfügung und werden nur "missbraucht."


man muss allerdings zusehen, dass es auch mindestens "G2" ist, was man da kauft.
derzeit läuft die entwicklung der "G3" die nochmal eine verbesserung in richtung "obere mittelklasse"bringen soll.
leistungs- und qualitätsmäßig müssen schon die G2 keinen vergleich zu hacker und axi (nur um mal 2 etabierte zu nennen) mehr scheuen.
und die entwicklung geht weiter.

die imho wirklich bessere alternative sind die kits (ab G2).
was damit geht, kann man hier sehen:
(die links rechts unten)
http://www.powercroco.de/reparaturen.html

damit bekommt man sehr gute mechanik und edelbleche mit modernem schnitt in die hand und jeder entscheidet selber, was am ende rauskommt.
echte oberklasse ist damit schon jetzt möglich.
es sollte ja klar sein, dass die serie vor allem was die bewicklung angeht, kommerziellen gesichtspunkten unterworfen werden muss.
das betrifft auch die 5mm welle: die gehäuselängen gehen bis 32mm - und da ist sie sehr notwendig, genauso, wie die 8er welle am HK 4035- die aussen dann nur noch als 6er erscheint.

zu den stellern kann ich wenig sagen - das ist nicht mein fachgebiet.
allerdings weis ich, dass der kontronik jazz (und jetzt jive) die messlatte für die weiterentwicklung ist.
und da gibt es schon optimistisch stimmende fortschritte.

vg,
ralph
 
Zuletzt bearbeitet:

Floppy

User
@ powercroco

ich hätte da mal eine Frage:

ich weis ich weis mit solchem Sums hältst du dich nicht lange auf aber gut.

Ich habe ne schöne kleine Elektro-Yak mit 1,38 die ich noch motorisieren muss.

Sie wird fertig ungefähr so 1.8 kg wiegen. Hast du denn da ne schöne Antriebsvariante für mich? Ich wäre da so für alles offen.

Der Motor muß nicht so viel Leistung zum torquen haben aber genüsslich Kunstflug sollte schon drinn sein. Vielleicht hast ja auch was auf deiner Hompage dann bitte einfach kurzen Link.

Ist ja mächtig Info auf deiner HP :D Muss mich da mal reinlesen

Danke und Grüsse Michi
 

gast_15994

User gesperrt
erstmal die üblichen nachfragen:
akku? (spannung, strombelastbarkeit)
steller? (spannung, strombelastbarkeit)
maximaler propellerdurchmesser?
preisrange?

einige dieser teile fliegen z.b. mit 10er crocos.
http://www.powercroco.de/fliegercroco.html

aber da gibt es viele andere möglichkeiten.
lad dir mal www.drivecalc.de down und spiel ein bissel damit ......

den 4015er scorpion habe ich noch nicht durchbekommen, weil der mit dem hauseigenen 3032 konkurrieren würde.

vg,
ralph

www.powercroco.de
 

Floppy

User
Hallo Ralph,
den DriveCalc hab ich bereits. Dachte nur du hast vielleicht da sowas spezielles im Petto.

Also Akku sollte wenn möglich ein 4s oder 5s sein. Wobei ich glaube 5S schon überdimensioniert ist.

Die Kapazität sollte so um die erschwinglichen 3700 sein.

Regler hab ich noch nicht in Aussicht aber vielleicht einer der so 70 Amp. Dauer verkraftet.

Der Preis ist erstmal nachrangig. Müsste auch kein fertiger sein. Möchte doch auch endlich mal so ein Ding zusammenbasteln. Die Scorpion-Bausätze eignen sich dafür wohl.

Maximal Propellerdurchmesser dürfte wohl ne 14er Latte sein obwohl die kleine doch ziemlich Bodenfreiheit hat.

Grüsse Michi
 

gast_15994

User gesperrt
mit 3700 und 20c und nem 70A steller lässt sich schon was anfangen.

4 oder 5s ist auch eine frage ob mit oder bec.
bei 5s kommen eh nur noch getaktete in frage

ich neige dazu, wenn man den motor selber auslegen kann, die leistung lieber aus der spannung zu holen.

also statt 4s 3700mAh 20C = 13,2V * 74A= 975W
lieber 6s (975W / 20V =49A bei 20C braucht das für die gleiche leistung und flugdauer nur 2500mAh akkukapazität.

die ströme sind kleiner (kabel, stecker) und auch der steller wird das dankbar vermerken.
und ein entsprechend ausgelegter motor arbeitet näher an seinem eta max und hat größere reserven.

selberbauen:
ein 4020er croco mit 250g wie ihn der benni in seiner katana hat wäre schon des guten zuviel - ein 15er wäre optimal.
musst mal den thomas radetzki (www.neodyme-magneten.de) anfragen, ob er wieder bausätze am lager hat.

oder, wenn du den werkzeugpark hast:
z.b. nen 4020er scorpionbausatz auf 15mm gekürzt.

vg,
ralph
www.powercroco.de
 

Floppy

User
Ja ich bin ja blutiger Anfäger und habe davon null Ahnung.

Jedoch hätte ich ne fette Drehbank :) jemand der Sie bedienen kann :D und der Thomas würde auch nur 2 Örtchen weiter von mir wohnen.

Jetzt zieh ich mir mal deine HP rein, hab nämlich schon alles über den Croco in ne Datei kopiert, da ich dahoam leider kein DSL besitze und werde mal das lesen Anfangen.

Vielen Dank für deine Tipps:) Werde dich zu gegebener Zeit bestimmt mal nerven. Vielleicht denkst du auch an mich wann du so etwas in dieser Größenordnung abzugeben hättest.

Beste Grüße Michi
 

Floppy

User
ja das wär die Frage. Wie du willst und was du mir als leien zumuten würdest:cry:
 

gast_15994

User gesperrt
laien?

da gibt es solche und solche :D

ehrlicherweise sind motoren dieser größenordnung als anfängerprojekte eher ungeeignet.
wenn mal wieder was passendes anfällt, sag ich bescheid.
im moment bin ich allerdings mehr so auf dem speedtrip.

für den anfang würde ich einen 3014er bausatz zum üben empfehlen.
der ist gut zu bauen und mit dem ergebnis kann man auch was aunfangen ( natürlich nicht am 1,8kg acro :D)
 
Zuletzt bearbeitet:

Floppy

User
Hallo Ralph,

hab mir deinen Rat beherzt zur Seele genommen und mal einen 3014er Kit geordert um das wickeln zu üben. zusätzlich hab ich noch drei kleine Laufwerke von meim Brüderlein bekommen welche ich mal demontieren muss.

Im elektroflug-teil findest du ein paar Bildchen "yak 54 electric-design" in welchem später mal ein 15er Croco platz nehmen soll.

Hab dem Thomas bereits geschrieben aber noch keine Antwort bekommen.

Die brushless-fibel und dieses wicklungszeug jedoch bringt mich als sturen advokaten jedoch etwas an den rand der Verzweiflung.

Grüsse Michi
 

Floppy

User
Motor-Pilot-Projekt

Motor-Pilot-Projekt

Hallo,
um den Thread hier nochmal hochzuholen.

Gestern ist mein Bausatz aus den Staaten angekommen.

Wollte mal fragen welche Wicklung ihr für den 3014er vorschlagen würdet die für mich zu realisieren wäre oder auch eine Frage an den Meister Fachmann:

Was wäre denn zu empfehlen? Wie auf deiner HP oder würdest du bereits eine andere Wicklung bevorzugen?

Grüsse Michi
 

gast_15994

User gesperrt
die "richtige" auslegung hängt einzig davon ab, was der motor leisten soll.
solange das nicht bekannt ist, sind alle vorschläge nur


in den 30er schnitt habe ich verschiedenes gewickelt.
5x1.25 ; 6x1,12 ; 7x1,06; 8x1,0 je zahn.
von speed in richtung soft.

wie du siehst, sind die 8x0,91 schon eine beginnerfreundliche variante.
für anfänger wäre noch dünnerer draht in richtunng 0,8 zu empfehlen.

vg,
ralph
 
Zuletzt bearbeitet:

Floppy

User
Also würde ich mim 0,8er Draht dann so ungefähr an die 14 Wicklungen hinkommen oder? Sehe ich dass richtig.

Das wäre dann ein schönes Mass für einen kraftvollen Motor.
Was er leisen soll? Also er sollte wohl mehr Drehmoment haben als Speed.

Bin am überlegen ob ich Ihn dann in meinen Easyglider reinstöpsel. Ansonst hätte ich da kein bestimmtes Modell dafür.

Für Auslegung mit geringer Drehzahl also sagen wir mal so an 3S wäre dann auch wohl Dreieckschaltung angesagt oder habe ich das bisher richtig interpretiert?

Michi
 

gast_15994

User gesperrt
easyglider:
der will eine schöne große latte und ordentlich schub zum flinken steigen.

3s ist schonmal ne ansage.
maximaler strom für steller und akku?

ein vorschlag könnte so aussehen:
8x0,8 D = 10,5V: 30A; 1,7kg schub bei 7200rpm mit einer 12x8er aeronaut cc klapplatte.

oder so:
9x0,75 D = 10,5V 24A; 1,7kg schub bei 6400rpm mit einer 13x8er aeronaut cc klapplatte.

letzteres passt sicher besser - das steigen ist etwas langsamer aber effizienter = mehr steigflüge möglich.
und wenn es dann auch nur 9x0,71 D werden sollten ändert das kaum was an den leistungswerten.
(23A, 1,65kg, 6250rpm)



vg
ralph
 

Floppy

User
Ja dass würde passen.

Also Steller hab ich nen Scorpion 35 oder nen Hacker X-30 die dürften dann die 23 Amps gut verkraften.

Auch der Akku 2700 mit 15c müsste da bedenkenlos mithalten.

Dann werde ich also 9 Wicklungen mit ,71er Kupferlackdraht und einfache Dreieckschaltung versuchen.

Ui das wird bestimmt ein Chaos :D
 

Floppy

User
Genau die hatte ich ins Auge gefasst.

Letztendlich nur noch eine Frage. Muss ich beim wickeln beachten dass ich ein Papier in die Nuten drück dass Sich die Wicklungen nicht berühren oder?
 

Floppy

User
oooohhhhh man :confused: :confused: :confused: verzeihe mir :cry: :cry:

daher ja auch die Bezeichnung Kupfer-"Lack"-Draht.

Naja ich bin erst Anfänger :D

Danke und Grüsse
 
Oben Unten