Scorpion S4025-12 Auslegung ok?

Björn Köster

Moderator
Teammitglied
Hallo,
ich plane für meine 1480mm Ultimate meinen ersten größeren E-Antrieb.
Ich habe da momentan den obigen Scorpion-Motor im Blick.
Festgelegt bin ich dabei auf 6S ZIPPY Flightmax 4000mAh 20C und einen Jeti Advance 75 Opto.

Ist diese Auslegung so machbar?
ScorpionS4025-12.JPG

;)
Björn
 
... ich würde sogar "nur" mit einer 18x8 einsteigen weil die Strahlgeschwindigkeit
schon sehr hoch ist (geschätztes Gewicht von mir um die 3kg bis 3,5kg). ;)

(die Mess-Daten stammen alle von mir)

Du hast so optimal den Punkt getroffen, dass jetzt nur noch eine
Feinabstimmung am Modell stattfinden kann um den Vorlieben des
Modells und den eigenen gerecht zu werden.
 
Zuletzt bearbeitet:
ich hatte mal an meiner kleinen pitts-python (1.36m)den scorpion s 4025-16 (332uv)verbaut, 6s 2600 35c und rfm 18.5 x 12 an acc 3 blatt mittelstück, - 73A, schub gewaltig.
noch gewaltiger war der rfm 20 x 8, (standschub!) aber da fehlt bei deiner ultimat die bodenfreiheit.

mfg

hugo
 
Ich habe jetzt den Scorpion und die 18x8 bestellt.
Ich bin dann mal schwer gespannt darauf, wie das Modell damit so gehen wird.
Eine 20er Luftschraube wird ziemlich eng, deswegen hatte ich auch den 12er und nicht den 16er Scorpion gerechnet.

An Gerd an dieser Stelle mal ein herzliches Dankeschön für die vielen Messdaten, ohne die wäre ich vermutlich echt aufgeschmissen :)

;)
Björn
 
... gratuliere Björn - ich war auch schwer am überlegen was ich in meiner Samson II vorne rein setze (Gewicht, abflugfertig: 3,7kg).

Die Entscheidung fiel zu Gunsten des Kontronik Kora Top 30-14 am YGE 80, Metts (EM) 19x9 und SLS 6s-3700-Exterme (kannst
ja mal im DC durchspielen).:)

Nur so viel, es ist eine Wucht fast 6Kg Schub zu genießen ...:D
 
Hallo Gerd,
da liegst du dann ja laut DC ähnlich.
Kannst du mal sagen, wie die Flugleistung bei einem Schub/Gewichtsverhältnis von 1,5 zu 1 ist? Was geht und was geht nicht?
Ich bin mal richtig gespannt auf die Kombination und zum Upgraden könnte ich noch die EM 19x8 nehmen, wenn ich einen Shop finde der sie hat, bei Engel habe ich die nicht gefunden.

;)
Björn
 
... äh - und warum nicht diese (sind gleich - habe ich schon mehrfach geschrieben: ;)
http://www.der-schweighofer.at/artikel/69981/metts_2-blatt_19_08_electric

Bedenke - meine ist ein Doppeldecker. Bin noch am Probieren.;)

Erste Gefühl ist, hier werkelt eine sehr kräftige Übermotorisierung.
Ich habe noch kein 3D probiert, alles im Bereich des klassischen Kunstflugs.
Kollege schon... (das war der Grund ... will haben ... :D )
Ausstattung 1:1, gleich!

Die hier soll(te) mit/im Power-Scale geflogen werden damit Trudeln-Turn-Rollen (auch gerissen), Messer-Loop-Hoovern (n.T.!) flüssig und rund aussehen - eben scale!;)

Äh - für Full-3D habe ich Click's für die Halle, einen Parkmaster, die SU oder auch eingeschränkt meine Angel.

Grummel - warte auf ruhiges und trockenes Wetter!:(
 
Danke für den Hinweis, das habe ich irgendwie übersehen - die sind ja sogar einiges günstiger.

Die Ultimate, in die der Antrieb kommt ist ja ebenfalls ein Doppeldecker, also könnte das ja ähnlich werden. Ich bin auf jeden Fall schwer gespannt...
Ich berichte auf jeden Fall mal sobald ich das Modell in die Luft gebracht habe.

;)
Björn
 
Theorie vs. Praxis?

Theorie vs. Praxis?

Hallo zusammen,
ich habe das Set jetzt wie oben beschrieben in meiner fast fertigen Ultimate verbaut und mal das WattsUp drangehalten. Dabei kam mit der von Gerd vorgeschlagenen 18x8 ein Strom von ca. 79A bei über 21V heraus. Damit wäre ich dann bei einer Eingangsleistung von über 1650W und deutlich von dem entfernt, was mir der DriveCalc so sagt. Hat jemand da eine Idee?

;)
Björn
 
Moin,
das Problem ist der Prop und eventuell das Timing des ESC.
Die Scoirpion und die EM/Metts sind 100% vermessen und passen im DC, kannst sicher sein!:p

(6s und 4025-12 und Scorpion Commander - auto Timing!)
... eine Metts 18x8 zeiht ca. 65A
... eine Graupner Holz 18x8 ca. 79A

... wo ist also das Problem?
 
hi björn

laut e-flight kalkulator ist alles so wie es sein soll, eigentlich perfekt was du da zusammengestellt hast, einziges "kleines" manko ist der regler, da weiss ich nicht wie belastbar der wirklich ist.

wie alt sind deine lipos? für mein empfinden sind die nicht mehr ganz neu, - wenns so ist unbedingt wieder messen bei neuen lipos, eventuell auch einen 17 x 8 draufmachen.

mfg
hugo
 
Die Lipos sind neu - allerdings "nur" die HK Zippys - wobei sie mit über 21V unter Last mehr halten als die 4400er laut DC.
Die Luftschraube ist keine 18x8 Graupner sondern einer 18x8 Metts.
Da ich beim Regler weniger einstellen kann als bei dem Scorpion steht das Timing auf "Timing high Outrunners" - alternativ könnte ich höchstens "Timing low Normal motors" nehmen.
Kann dadrin so ein großer Unterschied liegen?

;)
Björn
 
nein, der unterschied ist nicht gross, wenn dein motor sauber und ruckfrei anläuft lass es wie es ist.
deine zahlen sind alle im grünen berreich,kleine abweichungen kommen auch von der produktion, wobei dein ergebnis das selbe ist wie ich erwartet habe.

der motor kann das ab, wenn du lieber bisschen weniger hättest nimm einen 17 x 8er prop.


mfg

hugo
 
Hallo Gerd,
danke für den Hinweis.
Stellt das optimale Timing dann gleichzeitig das Leistungsoptimum dar?
Bzw. sollte ich mich dann nach einem anderen Regler umsehen?
Ich werde auf jeden Fall mal noch eine Drehzahlmessung nachlegen, damit ich weiß, wo ich da so liege, aber bei dem Wetter bräuchte ich dafür ja schwimmer...

;)
Björn
 
Die Lipos sind neu - allerdings "nur" die HK Zippys - wobei sie mit über 21V unter Last mehr halten als die 4400er laut DC.


;)
Björn

Hallo,

diese Zippys im DC sind von mir gewesen.

Im Live Test ( Jeti und Watts Up ) habe ich auch ne höhere Spannung anliegen unter Last als im DC.

Also ich habe die Erfahrung gemacht das die Daten im DC gut stimmen, aber meist niedriger sind als im Real Life....( weniger Strom und mehr Spannung )

Gruß, Ralf
 
ui gerd, - da hab ich aber bissel mist erzählt! :o

kommt eventuell davon das nicht alle regler so heftig reagieren? bei meinen "het" und "tsunami" reglern ändert sich da mal abgesehen vom anlaufverhalten beinahe gar nix.

sorry björn!
 
Hallo Gerd,
danke für den Hinweis.
Stellt das optimale Timing dann gleichzeitig das Leistungsoptimum dar?
Bzw. sollte ich mich dann nach einem anderen Regler umsehen?
Ich werde auf jeden Fall mal noch eine Drehzahlmessung nachlegen, damit ich weiß, wo ich da so liege, aber bei dem Wetter bräuchte ich dafür ja schwimmer...

;)
Björn

Hi Björn,

das optimale Timing stellt den optimalen Wirkungsgrad des Motors zur Verfügung - Außenläufer benötigen meist nur 15-18°.
Manche Leute nutzen aber gerne ein schärferes Timing (25° und höher) um mehr Drehzahl herauszuholen - und das ist teilw.
nicht wenig. Allerdings mit dem Ergebnis eines geringeren Wirkungsgrades und natürlich deutlich mehr Laststrom.

Die YGE Steller sind die einzigen die ich kenne wo man den manuellen Timingwerten auch trauen darf.... alle anderen sind
pi*daumen und laufen auch! ... auch wenn man so manche BOX 1° Schritte suggeriert! :rolleyes:

Ich würde keinen neuen Steller kaufen wenn der einwandfrei läuft!

Mach nicht den Fehler und messe in den ersten Sekunden beim vollen LiPo - viel zu hoher Strom!.
Das ergibt natürlich Werte die NICHTS mit der Praxis zu tun haben weil eine Kalkulation immer von
einem ca. 50% voll geladenem Akku ausgeht - that's live! Schon nach 10s-20s sinkt der Laststrom
drastisch auf den ungefähren Mittelwert der gesamten Nutzdauer - noch genauer, dann warte
30-60s mit dem Messwert nach dem Laufenlassen des Antriebs!


Um den Laststrom zu senken nimm lieber einen kleinern Prop wie z.B. eine 16x7 o.ä.;)
 
Hallo,

habe für meinen Doppeldecker einen Scorpion 4025-12T mit einem YGE 80 gekauft.

Nun bin ich mir nicht sicher welches Timing ich nun verwenden sollte. Kann mir da jemand einen Tipp geben?

Gruß Franz
 
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten