Seawind oder Yamaha Round the World

Tim

User
Hallo Experten,

welches der beiden Schiffe ist schneller. Die Seawind oder die Yamaha Round the World? Die Bootslängen sind gleich!
Viele Adventsgrüße
Tim
 
Hallo,
ich habe beide Boot schon segeln sehen und muss sagen das es keinen großen Unterschied zwischen den Booten gibt. Die Geschwindigkeit ist etwa die gleiche, wobei das Schwert der Yamaha sehr weich sein soll, das ist bei der Seawind etwas besser. Die Seawind ist nach meiner Meinung noch etwas schmaler und eleganter, wobei die Yamaha mehr "Scale" ist.
Liebe Grüße
Kym.
 

Ortwin

User
Hallo Tim

welches der beiden Schiffe ist schneller. Die Seawind oder die Yamaha Round the World?
Bei dem was ich bisher gesehen habe, springt die Seawind bei Schwachwind etwas früher an und hat auch die (finde ich) etwas elegantere Linie..

Auch läßt sich die Seawind leicht modifizieren und wird dann richtig schnell.

Gruß

Ortwin
 
ich würde auch die seawind empfelen.bei uns fahren diese sehr oft zusammen und die seawind ist für leichtere winde sehr gut geignet.auch bei stärkerem wind geht die seawing gut mit aber da kann dann die yamaha mit ihrem fetten ar... punkten aber eines sollte noch erwähnt werden!!
die yamahe hat im bugbereich einfach zu wenig volumen und taucht deswegen auf vorwind stark ein.
ein entscheidener unterschied ist denke ich auch der preis.
zum wabbelkiel der yamaha muss ich sagen das ich da jedes mal ein mulmiges gefühl habe.den kiel kann man mit der hand sehr stark durchbiegen und das finde ich einfach schwach von tamiya.

[ 07. Dezember 2003, 17:32: Beitrag editiert von: lenz ]
 

Walter Ludwig

Moderator
Teammitglied
Moin Tim,

ich habe beide Yachten selbst gesegelt und muß feststellen, dass es sehr wohl kleine aber feine Unterschiede gibt.

Die Seawind springt in der Tat leichter an und beschleunigt etwas schneller als die Yamaha. Sie ist eindeutig der bessere Leichtwindsegler.

Die Yamaha dagegen verträgt durchaus etwas mehr Wind. Sie liegt bei 3-4 Windstärken nicht gleich auf der Seite. Sie ist insgesamt das bessere Allroundboot - immer im direkten Vergleich zur Seawind.

Allerdings mußt Du am Kiel der Yamaha was tun, so wie im Baukasten vorgesehen ist er eindeutig zu 'weich'. Du solltest eine Alu- (das habe ich gemacht) oder CFK-Platte in die Kielschalen einharzen, damit die Kielflosse mehr Steifigkeit erhält. Nur mit der serienmäßigen Metallstange verwindet er sich zu stark.

Beide Boote solltest Du mit Stahlwanten und einem vernünftigen Niederholer ausstatten und eine Dirk ist auch für beide zu empfehlen.

Auch über Eleganz läßt sich trefflich streiten. Mir persönlich gefällt die Yamaha besser.

Grüße

[ 08. Dezember 2003, 07:24: Beitrag editiert von: Walter Ludwig ]
 

Tim

User
Hej Experten,

vielen Dank für die Antworten!
Es wird ja immer schwerer sich zu entscheiden.

Hallo Walter, was ist eine Dirk?

Gruß
Tim
 

Walter Ludwig

Moderator
Teammitglied
Moin Tim,

eine Dirk ist eine 'Leine', mit der man den/die Baum/Bäume anhebt.

Zum Trimmen des Vorsegels ist sie bei Booten mit Selbstwendefock eine feine Sache. Wenn Du unter www.micromagic-rc-segeln.de schaust findest Du unter Bereichte eine ganz hervorragende Trimmanleitung, in der auch der Einsatz einer Dirk beschrieben wird.
 
Die Yamaha habe ich gehabt und nach ein paar Modifikationen hat es sehr Spass gemacht und ist auch ganz schön schnell geworden.
Der mitgelieferter Kiel ist unbrauchbar wenn man regelmässig gute Brise hat. Der Mast habe ich stiefer gemacht weil es auch zu weich war(biegt zu viel nach vorne) und deshalb sehen die Segel manchmal so schlecht aus.
Das Boot ist meine Meinung nach schwer und liegt zu tief im Wasser. Ich habe einen neuen Kiel aus GFK gemacht der ca.5-6cm länger ist und die Bleibombe hat Diät gemacht, ergebnis war genau so stabil wie vorher und lag jetzt ca 1cm höher im Wasser. Das hat natürlich die Leichtwind eigenschaften wesentlich verbessert und es kam sehr schnell ins Gleiten.
http://www.rc-network.de/upload/1071500963.JPG
http://www.rc-network.de/upload/1071501049.JPG
http://www.rc-network.de/upload/1071501178.JPG

Gruss

Daniel
 

Stephan Ludwig

Moderator
Teammitglied
Original erstellt von Daniel Gut:
Die Yamaha habe ich gehabt und nach ein paar Modifikationen hat es sehr Spass gemacht und ist auch ganz schön schnell geworden.
Der mitgelieferter Kiel ist unbrauchbar wenn man regelmässig gute Brise hat. Der Mast habe ich stiefer gemacht weil es auch zu weich war(biegt zu viel nach vorne) und deshalb sehen die Segel manchmal so schlecht aus.
Das Boot ist meine Meinung nach schwer und liegt zu tief im Wasser. Ich habe einen neuen Kiel aus GFK gemacht der ca.5-6cm länger ist und die Bleibombe hat Diät gemacht, ergebnis war genau so stabil wie vorher und lag jetzt ca 1cm höher im Wasser. Das hat natürlich die Leichtwind eigenschaften wesentlich verbessert und es kam sehr schnell ins Gleiten.
http://www.rc-network.de/upload/1071500963.JPG
http://www.rc-network.de/upload/1071501049.JPG
http://www.rc-network.de/upload/1071501178.JPG

Gruss

Daniel
für ein Boot in dieser Preisklasse solche Modifikationen ???? :eek:

Was ist denn an dem Schiff gut ?

Kiel Schei..e
Mast Schei..e
Blei Schei..e
Schwert Schei..e

Das würde mir die Entscheidung zugunsten der Seawind allerdings sehr leicht machen
 
Hallo Stephan

Klar, würde ich es nicht schnell wieder tun und für das Geld müsste Tamiya die Probleme schon korregiert haben, aber damals habe ich noch in Kap Stadt gewohnt wo RC Modellbau ein absolut luxus hobby ist weil die Modelle und Zubehör so sau teuer sind und da ich das Teil spontan gekauft habe war ein paar Stunden am Basteltisch angesagt. So ein riesen Aufwand war es eigentlich auch nicht, der Mast war ca. 1.5 Stunden und den Kiel vielleicht 4 oder 5 Stunden. Dafür x Stunden bei viel Wind und grosse Wellen am rum surfen ohne dass irgendwas kaputt gegangen ist.
Das Boot ist optisch sehr schön und detailiert und für jemand der unbedingt die Yamaha haben wil oder schon hat, sind die Probleme mit dem Bausatz nicht unlösbar.

Vielleich der Rubin nächstes mal.

Gruss

Daniel
 

Stephan Ludwig

Moderator
Teammitglied
Original erstellt von Daniel Gut:
Hallo Stephan

...

Vielleich der Rubin nächstes mal.

Gruss

Daniel
aber die Rubin ist auch nicht ohne :D

die habe ich nämlich, und zwar schon heftigst umgebaut, allerdings das meiste im Bereich der "ausrüstung" und des Feinfinish... ein paar Bilder der Fukkelum gibts im Magazin sowie auf der Seite des minisail.e.V
 
Oben Unten