Sebart Macchi 50E

Die Macchi MC-72 ist wirklich ein wunderschönes Modell und sehr sauber gebaut.

Obwohl ich das Modell eher für den Winter auf Schnee vorgesehen habe wollte ich gestern auf Gras einen Start probieren: Trotz kurz gemähter Rasenpiste (ca. 3-4cm) ist es jedoch scheinbar unmöglich ins Gleiten zu kommen da die Schwimmer förmlich im Gras kleben und sich bei mehr Gas das Modell überschlägt. Das integrierte Rad ist wohl viel zu klein. Auch ein Anschieben hilft nichts.

Hat vielleicht jemand schon andere Erfahrungen damit ?

VG
Ernst
 
Sebart Macchi 50E

Hallo Ernst !
Wenn wir Früher solche Probleme hatten
haben wir das Gras auf ca.5m mit der
Gießkanne gewässert.
Hat eigentlich immer funktioniert
Grüße
Peter
 
Hallo Peter,

gute Idee, muß ich einmal probieren.

Allerdings ist da nicht die Gefahr daß sich das Modell dann bei der Landung auf trockenem Gras überschlägt ?

VG
Ernst
 

Björn Köster

Moderator
Teammitglied
Hallo Ernst,
könntest Du mir zu der Macchi bitte den Spinnerdurchmesser angeben?

Gruß und Danke,
Björn
 

Björn Köster

Moderator
Teammitglied
Hallo Björn,

der Bausatz ist wirklich von hervorragender Qualität, alles paßt und ist gut verklebt, aufwändige Bespannung bzw. Lackierung, Schwimmer sind aus Kunststoff und lackiert.
Das Modell wirkt durch die riesigen Schwimmer deutlich größer als man sich unter "152cm Spannweite" vorstellt, Gewichtsangabe ist seriös, habe mit einem 350g Motor und 5s 4000er Lipo 3150g Abfluggewicht.
Luftschraubengröße ist kein Problem, selbst über 20 Zoll wären möglich.
Durch den hochgelegenen Motor ist ein extremer Seiten- und Höhenzug (jeweils ca. 5 Grad) vorgegeben und auch in der schön lackierten GFK-Motorhaube berücksichtigt.
Ein detaillierter farbiger Baubericht ist auf der Sebartseite als PDF downloadbar.
http://www.sebart.it/download/Macchi Mc72/Manual MC72.pdf

Aus oben genannten Gründen bin ich leider noch zu keinem Flug gekommen, aber so habe ich wenigstens einen Grund mich auf den Winter zu freuen !

VG
Ernst
 
Jetzt auf Schnee habe ich bisher ca. 15 Flüge absolviert, die Macchi ist einfach genial:

Startet, fährt und landet perfekt auf dem Schnee und fliegt wie ein Kunstflugmodell, exakt, gutmütig und mit sehr großem Geschwindigkeitsbereich.
Und obendrein sieht sie sehr schön aus !

Ich habe ursprünglich Flugeigenschaften wie von anderen Wasserfliegern erwartet, aber daß die Macchi noch dazu so perfekt den Kunstflug beherrscht hätte ich nicht gedacht.
Man kann auch wie mit einem größeren Styromodell sehr langsam fliegen, mit Vollgas trotz nur 5s Lipos erreicht sie jedoch eine beachtliche Geschwindigkeit, begleitet von einem dezent-leisen Pfeifen.

Meiner Meinung nach ein Muss für jeden Winterflieger.

Setup:
Köhler Actro 24-5
XCell 3900 5s
APC-E 17x10
Foxy 65 SBEC
Strom max. 48A

VG
Ernst
 

Haware

User
Hallo Ernst,
Welche Servos hast du eingebautet? Irgendwelche Erfahrungen seit Dezember? Könntest du vielleicht ein video aufladen?
Danke, PH
 
Servos habe ich 4 Graupner DES 657 BB verbaut.

Die Macchi fliegt nach wie vor hervorragend !
Mich wundert's sowieso ein wenig, sonst wird über jedes Seba-Modell ellenlang diskutiert/berichtet, und über dieses wunderschöne, als ARF-Version bezüglich Flugeigenschaften wohl einzigartiges Modell hört man so wenig.
Ein Video gibt's auf der Sebart-Seite, und das ist keineswegs übertrieben, man muss nicht Weltmeister sein um mit dieser Macchi z.B. perfekten Messerflug zu fliegen. Sie ist lammfromm, kann sehr langsam OHNE jegliche Abschmiertendenzen, jedoch auch mit Vollgas sehr flott geflogen werden.
Bin nach wie vor begeistert.

VG
ERnst
 

Haware

User
Danke. Ich hab auch den ganzen Internet durchgesucht, aber da ist fast nichts.
Ich möchte ein fürs Sommer zusammen bauen. Kann mich nicht entscheiden ob 5 or 6 Zellen Konfig ist besser für dieses Modell. Ich fliege mein 60" EF Edge mit 6 Zellen und bin sehr zufrieden, aber dieses ist kein 3D Modell. Aber minimum 0,6-0,8 Kg mehr als mein Edge.
 
Hallo,

mit würde im speziellen interessieren, wie sich die Macchi im speziellen am Wasser bei Start und Landung verhält?
Vielleicht kann dazu jemand was sagen!

Gruß

Gerald
 

rkopka

User
Ich möchte ein fürs Sommer zusammen bauen. Kann mich nicht entscheiden ob 5 or 6 Zellen Konfig ist besser für dieses Modell. Ich fliege mein 60" EF Edge mit 6 Zellen und bin sehr zufrieden, aber dieses ist kein 3D Modell. Aber minimum 0,6-0,8 Kg mehr als mein Edge.
Solange man nicht durch den Motor schon festgelegt ist, würde ich mich immer für 6s entscheiden:

- 2x 3s verwendbar
- die Regler kosten heute für 6s auch kaum mehr als für 5s (war früher durchaus ein Kriterium)
- praktisch alle Lader können 6s
- weniger Strom nötig bei gleicher Leistung
- Möglichkeit bei Leistungsmangel doch noch mehr Strom zu ziehen, da meist der Strom der begrenzende Wert ist. Bzw. gleicher Strom wie bei 5s, aber mehr Leistung.

- und hier speziell: du hast schon ein 6s Modell

RK
 
hat die Macchi noch keiner am Wasser ausprobiert?
Nein, hab ich noch nicht.
Aber so wie sie sich auf Schnee verhält, selbst auf hartem, ist sie sicher auch ein sehr guter Wasserflieger:
Gutmütig, springt nicht (selbst bei Touch and Go mit höherer Geschwindigkeit), hat einen sehr geringen Schwimmer-Widerstand.

VG
Ernst
 
Oben Unten