Seglerrumpf neu lackieren: Wie vorbereiten?

Hallo zusammen,

ich möchte einen Seglerrumpf neu lackieren, der vom Hersteller mit UP- Vorgelat lackiert wurde.
Welche Schritte sind jetzt erforderlich um den Rumpf für eine Lackierung vorzubereiten?
Alles abschleifen und komplett neu aufbauen?

Bin für jede Hilfestellung dankbar...

Grüsse
Michi
 
Hi Andreas,
ne leider nicht...wie z.b. die Frage ob ich so ohne weiteres einfach mit Vorgelat drüber gehen kann? Bei R&G steht nur mit Material aus der gleichen Serie arbeiten...

VG
Michi
 
Hallo,
anschleifen mit maximal 400er nass, nicht feiner und entfetten. Soweit meine Erfahrungen gehen, genügt das als Untergrund. Bei einem Wechsel auf einen anderen Lacktyp nehme ich den dazu passenden Kunststoff - Haftgrund.

Ich würde nicht bis auf das Gewebe herunterschleifen. Da gibt es dann jede Menge Poren und eventuell Blasen, die man öffnet,
Stefan
 

onki

User
Hallo,

Ich bin zwar kein Lackprofi, hab aber auch schon einige Rümpfe nach der von Stefan beschriebenen Methode überlackiert, was meistens nach Reparaturen der Fall war. Auf keinen Fall zu viel anschleifen, sonst hast du eine Pinhole Wüste. Und ich rede nicht von Pinholes aufgrund von Silikonresten etc. sondern von den Poren, die im Gewebe lauern. Wenn du dich nur um die Rumpfnaht kümmerst, bekommst du einen ersten Eindruck wie viele Poren lauern können. Es mag auch OK sein, den Rumpf mit einem entsprechende Fließ vorzubereiten. Das ist bei Rundungen mitunter besser als (Nass) Schleifpapier.

Ich nutze 2k-Industrielack weil der höher pigmentiert ist und somit sparsamer aufgetragen werden kann. Autolack ist nicht so der Renner weil hier das Gewicht eher eine untergeordnete Rolle spielt.

Gruß
Onki
 
Hi Stefan, hi Onki,

vielen Dank, jetzt bin ich einen Schritt weiter. Ich muss vorher noch die Impellerklappen verschließen und die Rumpfnaht verspachteln, danach folgende Schritte:
-Verspachtelung schleifen
- Füllern und schleifen
- Rumpf mit max. 400er schleifen
- 1k Kunststoffprimer Mipa
- dann mit 2k-Industrielack

Ich hab noch sowas in Angriff genommen. Passt das so?
 
Hallo Michi,
wenn die Produkte zusammen passen? Das kann ich nicht sagen. Ich nehme immer nur einen Hersteller für Grundierung und Lack, in meinem Fall von LechSys und lasse mich vom Lieferanten dazu noch beraten.
Übrigens, das Video von der Kobuz Lackierung in der Garage? Kein Atemschutz, keine Arbeitskleidung, keine Abdeckung der Umgebung, ist alles so schön blau hier ...
Stefan
 

onki

User
Hallo Michi,

Primer hab ich noch nie verwendet, ich bin immer direkt drauf.
Ich nutze auch Lechsys LS155 2K Lack. Vielleicht haben die auch einen Primer.

Gruß und ein schönes WE

Onki
 
Oben Unten