sehr schnelles Profil

chuck

User
Ich weiß, das es vieleicht nicht das richtige Forum ist, um diese Frage zu stellen, aber
beim Pylonfliegen geht es ja auch um hohe Geschwindigkeiten.

Wer kann mir sagen, welches Profil man für ein Delta nimmt, um die maximale Geschwindigkeit und rel. unkritischen Landegeschwindigkeiten zu bekommen???
Geschwindigkeit 500 km/h ++!!!

Gruß

Chuck
 
Hich,
ich denke das ist sicher die falsche Rubrik, aber, mich wundert siese Frage schon: Du willst Weltrekordgeschwindigkeiten erreichen, und da brauchst Du das Wissen der Forumsmitglieder ?? Ohne weitere Daten ??
Bisher haben die Weltmeister immer ihre Flieger langwierig errechnet, Profile von Profilspezialisten rechnen lassen, genau nach Vorgabe der Parameter, und 500 kmh über ein unpassendes Pylonprofil erreichen ? Delta hat nichts mit Leitwerksfliegern zu tun, also sollte diese Frage grds. ins Nuri-Forum gestellt werden. Ob Dir da allerdings bei dieser Frage jemand helfen wird. Der würde ja sicher gerne selbst Weltrekordler werden...
 

Dennis Schulte Renger

Vereinsmitglied
Hi!!

Nebenbei sollte man sowas lieber in Deutschland unterlassen.

Kann dazu nur diesen Artikel von Eckart Müller im Magazin empfehlen. Lese mir den Artikel allso 3-4 Monate nochmal neu durch, damit nichts in Vergessenheit gerät.

http://www.rc-network.de/magazin/artikel_02/art_02-0001/art_02-0001-00.html#schnell

Wer zu faul ist zu lesen, für den auch nochmal hier.

In Deutschland ist für Flugmodelle ohne Sondererlaubnis "nur" 250kt erlaubt, was umgerechnet 463kmh ist.

Somit wären 500kmh++ erstmal illegal.
 

RSO

User
Hallo,

@Dennis er fliegt ja noch gar nicht ;)
Er fragt ja nur nach einem Profil.

In Nederwert beim Interex war mal ein sehr
schnelles Delta mit Düse und Nachbrenner. Die Jungs kamen irgendwo aus dem Düsseldorfer Raum.

Der Pilot hat das Teil beim letzten Flug senkrecht
geerdet. Waren nur noch Staubbrösel von übrig.

Gruss, Raimund
 

Imi

User
Hi Dennis,

kurze frage soll auch nicht negativ gemeint sein, aber kann es sein das Du von Beruf Beamter bist ?

Gruß

Imi
 

Dennis Schulte Renger

Vereinsmitglied
Hi!!

*lach*

Ne um es genau zu sagen bin ich ein 20 jähriger Maschinenbaustudent. Das ist glaube ich meilenweit von dem Beamten entfernt *grins*

Ich finde es einfach nur wichtig, dass sich Modellflieger auch damit auseinandersetzen und sowas beachten.
Denn wir haben schon so keinerlei Lobby, und wennn wir solche Sachen nicht beachten, untergraben wir unsere Stellung noch mehr.
 

Imi

User
da gebe ich dir recht, finde es nur interessant worauf man alles aufmerksam gemacht wird. ;)

chuck womit willst du das wunderdelta denn überhaupt anfeuern ? ein Kolbenmotor wird auf einem delta nicht wirklich die von dir gewünschte geschwindigkeit erreichen. vielleicht solltest du dich erstmal mit dem antrieb auseinandersetzen und anschließend ein modell drumherum bauen.

gruß

Imi

[ 26. Oktober 2004, 12:37: Beitrag editiert von: Imi ]
 

Steffen

User
kurze frage soll auch nicht negativ gemeint sein, aber kann es sein das Du von Beruf Beamter bist ?
Mal eine Gegenfrage: kann es sein, dass Dir der Tatbestand der schweren Luftfahrtgefährdung egal ist?

Ich finde es jedenfalls etwas befremdlich, wenn ein solcher Hinweis so befragt wird.

Ciao, Steffen

der im Bekanntenkreis mehrere near misses und auch Treffer von Modellen zu Flugzeugen im kontrollierten Luftraum hat und daher sowas gar nicht haben kann
 

Spunki

User
Die Frage nach einem schnellen Profil und der Wunsch 500km/h ++ impliziert ja nicht gleich unbedingt einen Unfall!

Zwischen Wunsch und erfolgreicher Realisierung liegen Welten, in 99% aller Fälle wird es auch nur beim Wunsch bleiben, ein 500km/h Modell entwirft, baut und fliegt man nicht einfach so ...

Und falls es doch einer schafft so besitzt er auch genug Umsicht um die Randbedingungen zu kennen ...

Also Jungs, bleibt am Boden ;)

Grüße Spunki
 

Steffen

User
Spunki, halt Dich einfach mal raus, wenn Du keine Ahnung hast!

Es geht nicht um einen Unfall, sondern darum, dass es schlicht und einfach nicht erlaubt ist, schneller als 250kts zu fliegen. Lies mal den von Dennis angesprochenen Link.

Und dass Leute, die das hinkriegen eben nicht beachten, dass sie das nicht im mindestens dürfen, ist längst belegt, zumal es im Zeitalter der Turbinen nur eine Frage des Geldes ist, die 500 zu überschreiten.

Für die Verharmlosung der Gefährdung anderer Luftfahrtteilnehmer habe ich keinerlei Verständnis!
 

Imi

User
Steffen komm mal runter,

Spunki hat schon recht, dass wenn einer sich mit dem Thema beschäftigt er sich auch über die Randbedingungen auseinandersetzen sollte.

Aber Du hast schon recht deine "near misses" sind zweifels auch nicht ohne.

Ich habe nur gefragt ob Dennis Beamter ist, wenn Du dich dann gleich persöhnlich angegriffen fühlst, hast Du mein persöhnliches Mitleid.

Jemand der die 500 erreichen will ist bestimmt kein Anfänger und wird sich auch hoffentlich über die Umstände schlau machen. Du stellst die Turbinenleute so hin als wenn Ihnen alles egal wäre hauptsache schnell.

Du beschreibts das so, als wenn ihr in der bemannten Luftfahrt beim Landen mitten durch einen Modellbauflugplatz landen müsst und euch die Flieger nur so um die Ohren fliegen. Besonders die ganzen Turbinenflieger ;) Junge Junge.

Nach dem ersten Zwischenfall würde bei uns der Modellplatz geschlossen werden.

Schade das man auf so einer Ebene diskutieren muss.

[ 26. Oktober 2004, 14:29: Beitrag editiert von: Imi ]
 

Steffen

User
@Imi:
Ich sehe doch hier wieder nur, dass es verharmlost wird.
Ein Freund von mir, der im kontrollierten Luftraum von einer grossen Schleppmaschine fast abgeschossen wurde, bekam auch nur solche Sprüche: 'ach was, war ja gar nicht so hoch' 'war doch weit weg' 'reg Dich nicht auf'.

Und ich fühl mich nicht persönlich angegriffen, ich stelle nur immer wieder fest, dass man anscheinend nicht auf Vernunft hoffen kann und das finde ich echt peinlich.

Du stellst Dich damit nämlich klar ins Abseits und alle anderen mit Dir! Das führt zu genau dem Ruf, den Du hier den Jetfliegern absprichst.
 

Dennis Schulte Renger

Vereinsmitglied
Hi!!

Zitiere mich zwar nur ungerne, aber:

untergraben wir unsere Stellung noch mehr.
Genau das passiert hier leider wieder.

Ich behaupte mal das (leider) 80-90% der Modellflieger NICHT wissen wie schnell sie fliegen dürfen.
Wer es nicht glaubt kann ja einfach mal in seinem Verein nachfragen. Man wird sich erschrecken.

Muss Steffen in ALLEN Punkten recht geben.

Leider Gottes werden solche Dinge wie Flughöhe oder Geschwindigkeit immer wieder verharmlost.
 
...Ihr sprecht hier von Geschwindigkeiten die solch einen enormen Aufwand voraussetzen den von uns hier mit 1000% Sicherheit kein einziger betreibt...
 

Yeti

User
Original erstellt von Imi:

Spunki hat schon recht, dass wenn einer sich mit dem Thema beschäftigt er sich auch über die Randbedingungen auseinandersetzen sollte.
Zu den Randbedingungen gehört nunmal auch das Luftrecht.
 

chuck

User
Liebe Leute,

ich finde es allmählich peinlich, wie sich
Teilnehmer im Forum zeitweilig verhalten.
Es geht mir da das Bild von den Geiern auf der Stange durch den Kopf. Das erste schwer atmende Rind wird sofort angegriffen und zerstückelt.

Ist es nicht möglich sachlich zu bleiben????

Hatte ich überhaupt geschrieben, ich wolle einen Rekord aufstellen???
Ich glaube nicht..
Sollte daraus ein Rekordversuch werden, so ist dieser anzumelden. Mit allen dazu nötigen Formalitäten und Vorkehrungen.
Und ein solches Vorhaben ist keine Frage des Geldes, sondern eine Frage der Planung und der Überlegung, ob so etwas machbar ist.
Da der aerodynamische Sachverstand fehlt, habe ich mich bereits mit einem Lehrstuhl für Aerodynamik in Verbindung gesetzt und sofort die Zusage zur Unterstützung erhalten...

Ferner frage ich mich, warum ein horizontal fliegendes Objekt unter diese Flugflächenbeschränkung fällt, eine Modellrakete, die mit einem großen Antrieb innerhalb von einigen Sekunden 1000 m erreicht aber nicht???.....
Ja, jetzt rechnen schon die ersten.....:)))
Aber das kann natürlich auch eine Einschränkung im Luftrecht sein. Die Prüfung zum Luftrecht ist schon zu lange her..

Könnt Ihr nicht ein einziges Mal die Kirche im Dorf lassen???

Bei der Gelegenheit fällt mir eine witzige Anekdote ein.

Fliegt ein Privatflieger über einen seit 30 Jahren bekannten Modellflugplatz in einer Höhe von geschätzten 150 m, obwohl er noch ca. 15 Kilometer vom Flugplatz entfernt ist, (Die Kontroller kennen den Platz im übrigen sehr gut!!..)und beschwert sich beim Tower des dortigen Flugplatzes, er sei durch Modellflugzeuge die "viel zu hoch flogen" in Gefahr gebracht worden....
10 Minuten später steht die Polizei auf dem Platz und interviewt den Flugleiter des Modellflugplatzes.
Was kam am Ende laut Tower raus?????
Der Schwachkopf hätte dort weder in dieser Höhe, noch überhaupt drüber fliegen dürfen!!!!!!!!!!!
Nachfrage beim amerikanischen Piloten und seinem belgischen Co in einer deutschen gecharterten Maschine:
Er sei ortsfremd.............Ich lach mich schlapp...

Soweit zum regelkonformén Verhalten von "Großfliegern"..

Aber bitte!!!!: dreht das jetzt nicht wieder durch den Fleischwolf. Lest es und vergesst es jetzt wieder, o.k??!!!
;)

nichts für ungut

Chuck
 

Armageddon

Vereinsmitglied
Original erstellt von Jet-Michi:
...Ihr sprecht hier von Geschwindigkeiten die solch einen enormen Aufwand voraussetzen den von uns hier mit 1000% Sicherheit kein einziger betreibt...
Hallo Michi,

dazu empfehle ich als hervorragende Lektüre folgenden Thread :D

Tut nichts zur Sache, passt aber eben gerade so schön ;)

Gruß Kai
 
Oben Unten