• Liebe RC-Network Benutzer: Bitte beachtet, dass alle Passwörter zurückgesetzt wurden. Mehr dazu in den News...

    Momentan sind leider keine Neuregistrierungen möglich, um eine schnelle Unterstützung der bereits registrierten Benutzer zu ermöglichen.

Seiser Alm

Piegsa

User
Seiser Alm vom 09.05.2013

Seiser Alm vom 09.05.2013

Hallo,

anbei ein paar Bilder von der Seiser Alm.
Grüsse an die Kollegen aus Reutte; Fernpass = da, wo ich immer im Stau stehe....:):):):):):)

Bis bald am Hang
Jürgen
 

Anhänge

camping Spitzbühl

camping Spitzbühl

weiß jemand, ob man am Spitzbühl Parkplatz im Camper übernachten darf?
edit: wahrscheinlich eine blöde Frage, aber ich habe bisher keine Infos gefunden, was das betrifft, nur eben die Auffahrtszeiten und die Website vom Campingplatz...
lg, Gernot
 
Servus
Camping auch im womo etc ist nicht erlaubt.
Strafen sind entsprechend
Lg Hans
 

Horbach

User
weiß jemand, ob man am Spitzbühl Parkplatz im Camper übernachten darf?
edit: wahrscheinlich eine blöde Frage, aber ich habe bisher keine Infos gefunden, was das betrifft, nur eben die Auffahrtszeiten und die Website vom Campingplatz...
lg, Gernot
Oben hats deutliche Verbote auf Schildern. Hingegen ganz oben auf dem Kiesplatz an der Gondel-Talstation hats immer wieder Camper, die über Nacht bleiben. Hab vorletzte Woche auch dort oben übernachtet. Sind flache Plätze, und offensichtlich wird das Übernachten dort geduldet.
 

Oli L.

User
Hallo Ihr Lieben ,
komme gerade wieder von einem spontanen Kurzurlaub auf der Seiser-Alm. Möchte mal kurz berichten wie und was ich erlebt habe.

Vorab, ich war das erste mal dort oben und bin Sprachlos wie schön die Gegend ist!!! Nach einholen aller Informationen die für mich von Wert waren (Gegebenheiten sowie Möglichkeiten zum Wandern, Fahrradfahren und Fliegen) wurde kurzentschlossen gebucht, relativ nah zum Spitzbühl Lift im Hotel Seelaus.

Zum Hotel, wir wurden Herzlichst empfangen von der zugehörigen Familie, dem zugehörigen Hund und hatten Platz zum unterstellen + Lademöglichkeit unserer EMTB´s, das Wetter war im Gegensatz zu unseren Heimischen 40 Grad gerade zu perfekt. Alle nötigen Informationen zum Wandern, Biken und Fliegen konnte man uns im Hotel geben. Also Fahrräder raus und rauf auf die Spitzbühlhütte nach 12 Stunden Fahrt dank Vollsperrung und Idioten auf der Autobahn eine angenehme Abwechslung.

Jetzt zu den für uns Interessanten Infos (Fliegen):

Auf der Hütte selbst ist man ganz entspannt, als Gast der Hütte öffnet man auch die Garage und es steht Strom zur Verfügung (von einigen Gästen genutzt). Es waren sowohl Modellflieger als auch Gleitschirmflieger unterwegs, es wurde aufeinander Rücksicht genommen und mein erster Eindruck war sehr gut. Die nebenwiese des Bauern ist abgesperrt und mit Schildern (nicht betreten bzw. nur im Notfall) beschriftet. Da letzte Woche dort oben VOLLGAS Heu gemacht wurde waren quasi alle Bauern+Familien und allen helfenden Händen vor Ort. Die Wiese des Bauern "Paul" muss nicht zwingend genutzt werden, Landemöglichkeiten am Lift zur Hütte hin sind genügend vorhanden und sollten im Regelfall ausreichen! Wenn Nicht wandert man einige Meter hinter die Hütte und hat nahe zum Weg weitere Landemöglichkeiten bei denen man keine Wiese kaputt trampeln muss!

Ich selbst war nur einen Tag fliegen, an dem ging es so lala, aufgrund der Hanglage und des Sonnenstands geht es erst nach Mittag los macht dann aber bei diesem Anblick enorm Spaß. Meine Erfahrungen sind durchweg POSITIV. Wer Rücksicht auf die anderen nimmt ist dort sicher wieder willkommen, den Eindruck vermittelten mir die Bauern, Wirte und Piloten auch mit denen Ich Gespräche führte. Nehmt euren Müll mit, lasst die Landschaft heil und benehmt euch wie es sich für Gäste gehört und wir haben noch lange Spaß an solchen Gebieten!

DSC0E6279.JPG
DSC06372.JPG
DSC06377.JPG
DSC06472.JPG
DSC06474.JPG


Lieben Gruß Oliver
 

moempf

User
Seiser Alm

Hallo Oli,
sag, warst Du da fast alleine? Keine anderen Modellflieger in der Luft und am Boden? Ist da jetzt so wenig los?
Als man noch die Frequenzen nachschauen und einhalten mußte, waren da im Juli/August oft 20-30 Modellflieger. Und ab und zu waren Kanäle dann doppelt belegt mit entsprechenden Folgen.......:eek:
Ja, und es gab diese Strassensperre noch nicht. Aber ich denke, da muß ich auch mal wieder hin :)
Schöne Grüßle, Christof Haller
 

Lownoise

User
Nehmt euren Müll mit, lasst die Landschaft heil und benehmt euch wie es sich für Gäste gehört und wir haben noch lange Spaß an solchen Gebieten!
Super Einstellung! So sollten alle denken und handeln, dann würde es wohl ewig so weiter gehen dort. Ich kann Deine Erfahrungen und Ansichten bestätigen, insbesondere den netten Service in der Spitzbühlhütte.
 

UweH

User
Super Einstellung! So sollten alle denken und handeln, dann würde es wohl ewig so weiter gehen dort.
Ich denke wenn das die Einstellung aller Hangflieger wäre könnte es nicht nur an der Seiser Alm ewig so weiter gehen :)

Es bricht sich übrigens auch niemand einen Zacken aus der Krone wenn er dabei ist seinen Müll wieder einzupacken auch gleichzeitig anderen Müll über den er dabei stolpert ebenfalls einzupacken und aus der Landschaft zu entfernen. Die Natur ist einfach schöner ohne unsere allgegenwärtigen Zivilisationsspuren, egal ob man selbst der Verursacher ist oder jemand anders. Wenn man das nächste mal dort hin kommt freut man sich auch selbst darüber dass der Müll den man entsorgt hat nicht mehr da ist, auch wenn es nicht der eigene Müll war ;)

Ich habe wegen einer Windböe mal Leitwerks-Luftpolstertaschen an einem hochalpinen Startplatz verloren und nicht wieder gefunden, danke an den Menschen der die in > 2000 m -hoffentlich- gefunden, mitgenommen und entsorgt hat, es war keine Absicht von mir und ich hätte es gerne selbst gemacht :o

Gruß,

Uwe.
 
Seiser Alm

Hallo Gemeinde,

ich denke wir sollten alle unseren Kram auch wieder mit heim nehmen. Allein dieses jahr war ich 2 mal zum Fliegen dort und habe am Ende der Flugtage gemeinsam mit meinen Freunden und meinem Sohn unzählige Tesastreifen, Essensreste, Kippen, Kleinteile, Tempos und wer weiss was noch eingesammelt. Natürlich bricht sich dabei keiner einen Zacken aus der Krone, wenn man da aufräumt. Jeder von uns sollte aber in der Lage sein, das für seinen Kram selbst zu tun. Auch da bricht nix ab. Es geht ja am Ende darum, dass wir da oben weiterhin mindestens geduldet, im besten Fall gern gesehen sind.
Ich kann den Bauer Paul schon verstehen, wenn er dieses Zeug in seinem Viehfutter findet und auch deswegen dann "not amused" ist und uns verjagt.

Nach mindestens 20 Fliegerurlauben über viele Jahre kann ich nur sagen es ist das vielleicht schönste, komfortabelste und am besten zu erreichende hochalpine Fluggelände für Modelle aller Größen und Anforderungen. Die Wirtsleute und das Team der Hütte sind sehr freundliche gastgeber und die Küche ist auch top. Das sollte jeder Modellsegelflieger mal erlebt haben, der Spaß an Hammerthermik und top Landemöglichkeiten in 2000m sucht.

Viele Grüße und bis bald auf der Alm.

Fred
 
Fliegen zur Zeit nur eingeschränkt möglich (?)

Fliegen zur Zeit nur eingeschränkt möglich (?)

Moin Leute,

ich bin gerade auf der Seiser Alm und wollte zu dem positiven Beitrag #107 von Olli etwas sagen. Ich empfinde es nämlich etwas anders.

Ich bin am 13.08.19 hier angekommen und habe im Hotel Panorama vier Übernachtungen gebucht, weil meine Hoffnung war, von dort aus 'gemütlich' zu Fuß zum Spitzbühl zu laufen und etwas zu 'ballern'. Eines vorweg: das Hotel ist super, das abendliche Menü und die Saunalandschaft läßt auch Begleitungen gerne mitkommen. Das Personal ist im positiven Sinne professionell. Das Hotel trägt den Namen Panorama absolut zu Recht. Schon toll!

Zum Spitzbühl sind es aber doch für mich als Flachländer gut 30min hin und eher 40min zurück mit Flugzeugrucksack auf dem Buckel. Ein Bergländer macht das sicher auch schneller. Der bequemere Weg ist sicher mit dem Lift vom Spitzbühlparkplatz aus. Würde ich nächstes Mal so machen - wenn es denn ein nächstes Mal geben würde.

Wie von Olli beschrieben, ist die Wiese links von der Hütte, die dem Bauer Paul gehört, gesperrt. Wie ich hörte, sind Querelen und Uneinigkeiten der Grund dafür. Ob es um das Verhalten von (einzelnen?) Modellfliegern geht, konnte man mir nicht sagen. Natürlich muß man das Verbot zum Betreten respektieren. Es verbleibt dann nur noch die "Startrampe" der Gleitschirme und deren Landeschneise, welche sich rechts davon befindet. Dort landet man recht dicht an den Ausflüglern, die auf der Wiese campieren und ein "durchlassen" des Modells bei verpatztem Anflug ist nicht möglich, da vorne schon wieder die startwilligen Gleitschirmler stehen. Das paßt entweder perfekt, oder...

Weiter hinten landen geht, wenn man die Seilbahn in Sicherheitshöhe überfliegt und dann während des Fliegens eine kleine Wanderung macht, ohne sich die Haxen zu brechen. Also ich kann das nicht.

Ich habe mit einigen Gleitschirmpiloten ein freundliches Gespräch angefangen, aber mehr als ein (freundliches) Schulterzucken hatte man für mich und mein Anliegen nicht übrig. Ich hätte irgendwie zwischen den Gleitschirmen rausstarten dürfen, dann hätte ich mit denen aber am selben Hang fliegen müssen, was mit angemessener Sicherheit m.E. nicht möglich ist. Gleich möglichst weit wegfliegen wäre eine Option gewesen. Die Risiken des Landens hatte ich schon beschrieben, wobei der Landeanflug wieder durch die Gleitschirme hindurch erfolgen müsste.

Ich habe dann sehr schweren Herzens aus Sicherheitsgründen auf das Fliegen verzichtet. Am nächsten Tag waren zwar weniger Matratzen dort, aber an der Grundsituation änderte das nichts, so daß ich das zweite mal unverrichteter Dinge mit hängendem Kopf nach Hause trottete.

Meines Erachtens ist ein wirklich sicheres Fliegen im Mischbetrieb am Spitzbühl derzeit nicht möglich. Leider.

Dafür ist die verbliebene Rampe einfach zu eng. Ich war übrigens der einzige Modellflieger dort, weil die Locals (wie man mir unter der Hand zuflüsterte) schon woanders hinführen.

Übrigens geht es beim Groll der Bauern nicht nur um Müll, den die Modellflieger zurücklassen, sondern auch vielfach um unerlaubtes Betreten von deren Wiesen. Die sind Privateigentum und sollten so behandelt werden wie Euer Vorgarten. Da wollt ihr ja auch keine Fremden z.B. Golf spielen sehen. Viele machen Heu und mögen es gar nicht, wenn auf wachsenden Wiesen herumgetrampelt wird. Wenn gerade gemäht wurde, ist es sicher entspannter, aber fragen kommt immer gut. Im Zweifelsfall eben nicht betreten.

Soweit mein Bericht. Man mag mir verzeihen, wenn er frustriert klingt, denn das entspricht meiner momentanen Verfassung. Jetzt gehts zur Frustbewältigung auf den Gaugen. Kein Schickimicki, aber meistens richtig geiles Fliegen und nette Leute!

So long,
Marc-Oliver
 

gringo

User gesperrt
Wir waren Anfang Juli 2019 auf der schönen Alm zum wandern.
Natürlich hat es mich fürchterlich gejuckt, man könnte unter uns Modellern auch sagen
ich litt Höllenqualen.
Also sind wir am 2 Tag von der weiten Alm auf den Spitzbühl gewandert, an dem PanoramaHotel vorbei.
Am Startplatz waren ein Gleitschirm und 2 Modellflieger in friedlicher Koexistenz.
Der Kollege aus NRW landete seinen Kult von hinten über die Seilbahn fast an der Startstelle,
brauchte jedoch 2 Anflüge.
Der Andere, ganz pragmatisch, flog ins tiefe, gesperrte Gras. :o
.
.
 

Anhänge

Oben Unten