Seitenruder Servoaufnahme gesucht

Hallo,
ich suche entweder eine komplette Aufnahme für ein Servo oder nur das aufgeschraubte Teil mit dem Hebel. Irgendwo habe ich diese schön eloxiert für wenige Euro oder Dollar gesehen, weis aber leider nicht mehr wo.
Das Bild stammt von Engel Modellbau.
Meint Ihr das bringt was und verlängert das Servoleben (Servo mit Metallgetriebe) deutlich? Ich würde es in ein Motormodell einbauen wollen (Edge mit knapp 2 Meter Spw.) in dem das Seitenruder mit Seilen angelenkt ist. Dadurch stehen diese ja ständig unter „Last“, anders bei Gestängen die eher „locker“ sind und das Servo nicht ständig belastet wird.

Gruß
Matthias
 

Anhänge

Sieht ja ganz toll aus ist aber m.E. für ein 2m Modell übertrieben und zu schwer.
Wir fliegen Kunstflug-Modelle mit 2,6m Spannweite und 100- 120ccm Motor mit direkt
angelenkten Seitenrudern ohne Probleme über mehrere Jahre.
Natürlich gehört auf das Seitenruder das beste und stärkste Servo des Modells!

Raymund

P.S. Gestänge , die "locker" sind belasten durch Schwingungen die Servos viel mehr als leicht
vorgespannte Seile.Außerdem ist die schwingende Masse von Seilen deutlich geringer als die von Gestängen.
 

Eckart Müller

Moderator
Teammitglied
Meint Ihr das bringt was und verlängert das Servoleben (Servo mit Metallgetriebe) deutlich? Ich würde es in ein Motormodell einbauen wollen (Edge mit knapp 2 Meter Spw.) in dem das Seitenruder mit Seilen angelenkt ist. Dadurch stehen diese ja ständig unter „Last“, anders bei Gestängen die eher „locker“ sind und das Servo nicht ständig belastet wird.
Diese Überlegung ist in jedem Fall sachlich völlig richtig. Das es auch andere Erfahrungen gibt, macht den Gedankengang ja nicht a priori falsch.

Eckart
 
Lieber Eckart!
Theoretisch ja, aber:
Die einzige Erleichterung für das Servo ist die Verringerung der Zugbelastung,die auf das Lager (Kugellager) am Servoabtriebsarm wirkt.
Die wirklich große Belastung für das Servo ausser der Ruderkraft ist die Schwingungsbelastung beim Betrieb mit Modellmotoren.
Elektro mal ausgenommen.Die Schwingungen des Seitenruderblattes,welches in der Regel bei Modellen der Größenordnung nicht gewichtskompensiert ist,
geht via Übertragungsseil immer auf das Servogetriebe ob mit oder ohne das abgebildete Teil.
Darüberhinaus kommt noch eine zusätzliche Anlenkung vom Servo zum abgebildeten Arm dazu,die auch noch spielfrei zu gestalten ist.
Eine Schubstange ist sogar noch ungünstiger,weil hier noch die Eigenmasse der Schubstange dazukommt.

Beste Grüße Raymund
 
Hallo,

... sieht super aus - ist aber m.E. für ein 2m-Modell überdimensioniert. Wir fliegen in F3A schon seit Jahren mit 1 SR-Servo und Seilanlenkung (ohne Abstützung des Servo-Getriebearms). Einsatz von kugelgelagertem SR-Servo mit 60-90 Ncm empfohlen.

Gruss, Klaus.
 
Hallo,
danke schon mal an alle die hierzu etwas geschrieben haben.
Mathias, ja ich suche eine günstigere Alternative, sonst kostet das Ding schon 1/3 vom Modell:eek:.
Es sollte nur für ein Servo sein, bei Hobbyking sind es zwei oder mehr, aber der Preisunterschied zu hier ist schon enorm.
Um leichter zu kommen, dachte ich, dass man evtl. nur das Teil mit dem Hebel einbaut.
Ok, wenn Ihr meint es braucht bei der Größe noch nicht zu sein, lass ich es weg, im Fall des Lagerschadens, kann man das ja bestimmt auch günstig tauschen.
Ab welcher Modellgröße baut Ihr denn so was ein? Die 2,20m-2,30m Größe?
Ihr könnt trotzdem gern noch ein paar Links einstellen, ein größeres Modell ist schon in Planung;).

Gruß
Matthias
 
Oben Unten