Selbstgebacken

Sorry, hatte gestern Quatsch geschrieben, und zwar ging es um ein Profil namens NCEP 1010, leider konnte ich trotz verschiedener Möglichkeiten nichts finden. Mich würde mal interessieren ob sich damit schon jemand versucht hat, wollte sowas wie nen Zagi bauen, eben ta 2°-3° Schränkung. Hab mir die Profile schnell mal passend für meine noch vorhandenen Flächenservos ausgedruckt, naja ti 200mm und ta 130mm. etwa 18°Pfeilung an der Nase. Kann das was werden, oder bin ich hier auf dem Holzweg, und dieses Nurflügelberechnungsprogramm, da steig ich nicht durch. Hab mich nach vorhandenen Fliegern orientiert. Warum dieses Profil, naja es sah recht schnittig aus.
 
NCEP für Großsegler gemacht

NCEP für Großsegler gemacht

Hallo Cascada,
die NCEP Profilfamilie ist eine Kombination aus NACA-Profilen und Eppler-Profilen. Daher der Name NC-EP. Sie wurde gemacht für große Modellsegler (5 Meter und mehr) mit Wölbklappen bei geringem negativen cm0. Insofern scheinen sie geeignet für Nuris. Ich habe aber noch nix gehört, dass sich irgend jemand mit dem Profil einen Pfeilnuri gebaut hätte.:confused:
Die Ziffern nach dem NCEP sind: Wölbung und Dicke. Also heißt 1010:
1,0% Wölbung und 10% Dicke.
Die Profilfamilie gabs mal im FMT in der Profil-Bibliothek, ist aber schon ein paar Jährchen her:D .
Gruß! Karl-Heinz.
 
tja, sieht so aus, das ich dann wohl mal im Laufe der nächsten Zeit einwenig experimentieren werde, muss aber noch 3 Baustellen zu Ende bringen;) Mal sehen werd mich erstmal richtung Zagigeometrie richten. Nun denn, Danke für deine Antwort.
 
Hi
Booaahhh ejjj
Der geht mit dem Kopf durch die Wand :-)

Wenn Du dir ein neues Auto zulegst ist das dann ein Ford 17m
Bj 1960 ?

Im ernst: schau mal bei aerodesign vorbei, da gibt es viele Modelle
und Profile die du verwenden kannst.
Warum in aller Welt muss es ein so altes sein?

mfg Ludwig
 
Das NCEP wurde von Franz Perseke wie der Kollege oben beschreibt entwickelt. Vielleicht hast du die Bücher "Das Segelflugmodell" Teil 1-3, so sind die beschrieben. Weil der Franz damals bei uns im Verein war, habe ich auch mind. 1 SB 10 mit ca. 4,5m Spannweite mit diesen Profilen fliegen sehen. Absolut geil, kombiniert wurde das mit einer größeren Wölbung im AUssenflügelbereich zwecks Vermeidung von Unterschneiden und auch das Kreisflugverhalten ist besser.
martin
 
Warum ich so ein altes Profil nutzen möchte, hmm, halt weil halt, warum denn nicht, hast Du es schon probiert, oder muss es immer das allerneuste sein. Meine Güte, überlass es mir was ich probieren möchte. Und mit dem Kopf durch die Wand, klar bin doch ein Widder die gehen immer mit dem Kopf durch die Wand!! Nebenbei bemerkt, baue ich grad nen Tooootaaaaaal alten Nurflügel, den vom Urs Leodolter (Elektroschweisgeräte brauchen kein Leitwerk) 230cm Spannweite, Eppler 222 auf Eppler 230. Der flügel muss nur folgen, er muss keinen F5D Wettbewerb in absoluter unerreichbarer Bestzeit gewinnen. Deshalb probier ich mich halt einfach aus Neugier an alten verstaubten Profilen. Warum denn nicht?!! Und wenn jemand damit erfahrungen gesammelt hat, dann ist doch so ein Forum wunderbar, diese erfahrungen auszutauschen!!
Trotzdem danke, und nix für ungut!!
Ausserdem möchte ich noch so ziemlich alle NF´s aus dem Buch nachbauen, ausser der Cobra natürlich, oder vieleicht den Cobragrundriss aber andere Profile aber bis dahin wird noch viel Wasser die Wiesenth runterlaufen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten