• Liebe RC-Network Benutzer: Bitte beachtet, dass im August 2020 alle Passwörter zurückgesetzt wurden. Mehr dazu in den News...

Server Netzteil DPS-600PB B von HP im Modellbaubereich nutzen ???

Hallo,

das hat aber ein ziemliches Sicherheitsrisiko zur Folge:
Wenn in dem Netzteil mit durchtrennter Verbindung irgendwas defekt ist, kann es passieren das 220V auf dem Gehäuse liegen - DAS schnalzt mehr...

Ich bin da nicht ganz auf dem aktuellen Stand, aber ich meine das das Gerät damit auch seine Zulassung verlieren dürfte, da in Deutschland Geräte mit Metallgehäuse ohne korrekte Erdung nicht betrieben werden dürfen.
DAS dürfte dann, wenn jemand dranpackt und eine geschnalzt bekommt, unter fahrlässige Körperverletzung fallen...

Lustig finde ich das ganze Theme aus einem anderern Grund: 24V Netzteile (Labornetzteile) sind inzwischen günstig zu bekommen mit 20A oder 30A z.B. von Manson oder Maas.
Um 100€ zu sparen setzen hier einige ihr Leben aufs Spiel, durch Netzteilumbau - auf der anderen Seite haben alle Angst vor den "gefährlichen" LiPos... Das passt nicht zusammen.


Daher kann ich vor solchen Experimenten nur warnen - In Schaltnetzteilen steckt durchaus Gefahrenpotential.

Viele Grüße
Daniel
 

DieterH

User
Das Leben ist lebensgefährlich . . .

Das Leben ist lebensgefährlich . . .

Daniel, ich gehöre sicher nicht zu den leichtsinnigen Menschen, doch man kann alles übertreiben, auch die Vorsicht !
Versuche mal, den Hubi-Piloten klarzumachen, wie gefährlich so ein Ding mit 8 KW oder mehr ist !
Oder den Kerosin-Junkies, die einen ganzen Wald in Brand setzen können.
Kennst du den Spruch "no risk, no fun !"

Jeder von denen ist überzeugt, alles unter Kontrolle zu haben. Ebenso wie ich mit Strom und Spannung . . . :D
LiPos dagegen können sehr heimtückisch sein.
Einem Anfänger allerdings kann ich diesen Umbau nicht anraten - dann Finger weg !
Gruß
Dieter
 
So, die Reihenschaltung funzt.

Ich konnte dem Saftspender aber nur bisher mit 12V da mit 5A belasten (müdes Lächeln ..) .
da ich für 24V und/oder richtig Ampere noch keine Abnehmer habe. Vielleicht darf er am WE mal 6s5000 mit 3-5c
laden ... und dann auch noch was kleines an den 12v ...

Wenn er sich dann da tapfer schlägt, werde ich mal die Lüftersteuerung und die Ausgangsspannung "bearbeiten".

Bisher: sehr zufrieden.
 
@ s.nase

Zur Wirkungsgrad- bz. Verlustrechnung:
Der Wirkungsgrad berechnet sich nicht in Bezug auf die Eingangs-Scheinleistung (VA), sondern nur auf den Wirkanteil. Den Blindleistungsanteil musst du sowieso nicht bezahlen, der pendelt ins Netz zurück und geht in die Rechnung nicht mit ein.
Wenn du die reine Wirkleistung eingangsseitig misst, kommen evtl. um einiges bessere (niedrigere) Verlustwerte heraus. Dazu brauchts aber ein Effektivwert-Wattmeter. Ich meine nämlich, daß der Wirkungsgrad über 90% liegen sollte, wie heutzutage Standard.

Gruß, Claus
 
Drehzahl des Lüfters senken?

Drehzahl des Lüfters senken?

Hallo Zusammen,

ich habe dasselbe Netzteil im Einsatz. Allerdings ist der Lüfter wirklich laut. Der Lüfter scheint nicht geregelt zu sein.
Besteht eigentlich die Möglichkeit den Lüfter von außen (über die Steckerpins) zu regeln ? Oder hat jemand schon eine Schaltung eingebaut um den Lüfter von außen zu regeln (via Poti) ?

Gruß,

Markus
 

s.nase

User
Mir fehlt leider die Messtechnik um nur den Wirkanteil genau messen zu können. Analoge StromZähler im Sicherungskasten zählen den Blindanteil auch teilweise mit, also muß man ihn auch bezahlen.

Das DPS-600PB(ESP135) ist schon etwas älteren Datums. Bei wirklich modernen ServerNT´s fällt die höhere Effektivität schon dadurch auf, das sie viel weniger Verlustwärme erzeugen.
 
Hallo,

warum kann man diese Netzteile nicht parallel betreiben? Oder geht das wenn ich 2 nebeneinander betreibe (je 1 Lader an einem Netzteil) aber nicht beide parallel zusammenschalte. Kann mich da jemand aufklären.

Gruß Markus
 
Hallo,

warum kann man diese Netzteile nicht parallel betreiben? Oder geht das wenn ich 2 nebeneinander betreibe (je 1 Lader an einem Netzteil) aber nicht beide parallel zusammenschalte. Kann mich da jemand aufklären.

Gruß Markus

Ich verstehe die Frage nicht. Du hast bei einem der Netzteile ca. 12.5 - 13.5 V und kannst 45 Asaugen, wofür brauchst du dann 2 parallel ? Die Schaltungen von 2 parallel betriebenen
NT würde sich vermutlich "aufschaukeln", dafür sind sie nun überhaupt nicht gedacht. Dann lieber 2 NT kaufen und jeweils "einzeln" betreiben als Quelle für 2 Lader ...

Das muesste wohl die Antwort auf deine Frage sein .. (wenn nebeneinander bedeutet geografisch nahe beisammen, aber elektrisch unabhängig. )

gruss rudi
 

DieterH

User
Ja - Rudi hat recht !
Zwei NT parallel zu schließen macht wenig Sinn, dann schon lieber für jeden einzelnen Lader ein extra NT ! Bei diesen lächerlichen Preisen in Ebay sicherlich das vernünftigste.
Nur wenn diese Leistung nicht ausreichen sollte, dann aber auf 24V-Lader gehen und 2 NT wie schon beschrieben in Reihe schalten.
Gruß
Dieter
 

DieterH

User
Ja klar - und wenn Du sechs 12V-Lader hast, dann eben 6 NT's !
Wobei Du natürlich ohne weiters z.B. drei 50W-Pocketlader für 3s2200 an ein einziges NT dranhängen kannst . . .
Alles eine Frage der Gesamtbelastung ;)
Gruß
Dieter
 
Hallo,

Zur Zeit haben fast alle 12Volt Lader da wir in der Vergangenheit fast nur Verbrenner geflogen sind aber jetzt nicht mehr dürfen. Der Umstieg vom Verbrenner auf Elektro vollzieht sich schleppend und einige kamen eben mit dem Argument das sie ihre großen Akkus nicht am Platz laden können. Dem will ich jetzt erst mal in Eigenregie Abhilfe schaffen weil die Vereinskasse leeer ist.

Ich hab mir ja so 2 Ebaynetzteile besorgt und ein Kipor IG2000 mit Invertertechnik. Honda hätte ich vorgezogen aber über 1000 Euro Mehrpreis waren mir dann doch zu viel. Mit dem Kipor werde ich mal testen was geht. Sollte das zufriedenstellend laufen, so kann ich mir immer noch 2 Netzteile besorgen und in Reihe schalten.

Warum benutzen manche noch einen Pufferakku bzw. wie kommt der zum Einsatz?

Gruß Markus
 

DieterH

User
Markus, ein Pufferakku ist nötig bei z.B. einer Solaranlage, denn irgendwo muß die Energie ja gespeichert werden, die beim Laden wieder entnommen wird.
Oder ein zusätzlicher paralleler Bleiakku im PKW, der von der Lichtmaschine immer voll gehalten wird, solange man genug km fährt ...

Wie auch immer, irgendwann wird man dann schnell auf die Grenzen stoßen, spez. dann, wenn die LiPo-Packs immer dicker werden.
Wir haben auf unserem Platz auch eine großzügig dimensionierte Solaranlage mit Pufferakkus, die kein Mensch schleppen kann. Und trotzdem wird jedem zur Pflicht gemacht, auf jeden Fall mal die Akkus zuhause vorzuladen. Solange es nur z.B. um 3s2200er geht ist das kein Thema, aber wenn die Impeller mit 6 bis 8s kommen, oder die Hubis mit 10 bis 12s5000, dann ist die Grenze schnell erreicht.

Das Hauptproblem dabei ist nichtmal die Pufferkapazität, sondern der Spannungsabfall vom Akku zur Ladestation außerhalb der Hütte, der doch etliche Meter beträgt. Trotz fingerdickem Kupferkabel verlieren wir bei voller Belastung bis zu 1,5V, die manche Lader zum Aussteigen zwingt.
Gottseidank haben wir jedoch auch ein 2,6 KW-Stromaggregat, das immer öfter gestartet werden muß.

Gruß
Dieter
 
Hallo Dieter,

also hab ich da was falsch verstanden bzw. durcheinander geworfen. Der Pufferakku hat nichts mit der Konfiguration Generator-Netzteil-Lader was zu tun.

Gruß Markus
 

s.nase

User
Ein Pufferakku zwischen Netzteil und Ladern kann Sinn machen, wenn das Netzteil anfällig auf hohe Stromimulse reagiert(z.B. wenn alle gleichzeig ihre Lader an das große Vereinsnetzteil stöppseln). Nur braucht man dann auch einen Pufferakku mit gleich hoher Akkuspannung wie die Netzteilspannung.

ServerNetzteile lassen sich ohne Probleme auch paralel verbinden. Damit die Netzteile sich nicht aufschaukeln und immer gleichmäßig belastet werden, gibt es ja an ServerNT´s die CurrrentSharePins.
 
Hallo,

ich hab eine weitere Frage. Wenn ich 2 dieser Netzteile in Reihe schalte, kann ich dann gleichzeitig an Netzteil 1 12 Volt abgreifen, und an Netzteil 2 welches in Reihe mit Netzteil 1 verbunden ist 24 Volt benutzen? Also gleichzeitig einen 12 Volt-Lader an Netzteil 1 und einen 24 Volt-Lader an Netzteil 2.:confused:

Netzteil.jpg

Gruß Markus
 

Gerdp

User
Klar, das geht problemlos.

Achte aber darauf, dass Masse bei den Netzteilen nicht auf auf dem Minusausgang liegt.
Dann knallts bei der Reihenschaltung.

Gerd
 
Hallo,

ich hab eine weitere Frage. Wenn ich 2 dieser Netzteile in Reihe schalte, kann ich dann gleichzeitig an Netzteil 1 12 Volt abgreifen, und an Netzteil 2 welches in Reihe mit Netzteil 1 verbunden ist 24 Volt benutzen? Also gleichzeitig einen 12 Volt-Lader an Netzteil 1 und einen 24 Volt-Lader an Netzteil 2.:confused:

Anhang anzeigen 948815

Gruß Markus
hallo Markus,

ja ist theoretisch möglich, - aber Achtung!
1. dürfen die Minusausgänge der angeschlossenen Lader nicht "zufällig" aneinander geraten, - denn das verursacht einen Kurzschluß an NT 2 !!
2. Immer die Gesamtleistung im Auge behalten.
Haben beide NT z.B. je 300W Ausgangsleistung u. Du ziehst aus NT1 (12V/300Watt), - dann kannst Du am 2 Ausgang (24V) kein einziges Watt mehr ziehen. Umgekehrt kannst Du aber ohne den 12V Ausgang zu benutzen, am 24V Ausgang 600Watt ziehen. Soll heissen mehr als 600Watt Gesamtleistung, oder einzeln entweder 300 o. 600 W, bzw. passend aufgeteilt, kannst nicht ziehen. Ist also ein reines Rechenexempel.

Gruß Peter:)
 
Oben Unten