Servoleitung verfärbt/ oxidiert-- GEFÄHRLCH???

TJ67

User
....Hallo.
Habe neulich mal ein Servokabel zerlegt-das Innere war total verfärbt.Zum Stecker hin:Lötfolgen?Lötwasser?Feuchtigkeit?------habt Ihr sowas schon erlebt/ gesehen?
Soll ich jetzt alles austauschen?
Gruss und guten Rutsch!!!
:)
 

Ingo Seibert

Vereinsmitglied
Hallo,

kommt auf die Farbe an!

Schwarz (höchstwahrscheinlich die Minus-Leitung): Kabel entsorgen, und zwar komplett!

Grün/Blau: Grünspan, könnte man nach gründlicher Reinigung noch benutzen. Lohnt aber nicht, aus Sicherheitsgründen und bei den momentanen Kabelpreisen aber auch hier: Entsorgen!

Statt Kupfer auf einmal Gold: Nobelpreisverdächtig, Alchemist und/oder Merlin war da :D

Nein, im Ernst: Bei Verfärbungen des Innenleiters sollten die Leitungen grundsätzlich komplett erneuert werden!

Gruß,

[ 30. Dezember 2002, 16:03: Beitrag editiert von: Ingo Seibert ]
 

TJ67

User
Hallo.
Schaut nach Grünspan aus.
Problem:die Leitungen, in denen das wahrscheinlich noch überall ist sind so verbaut und verklebt(Fläche!!), dass ich da nicht hin komme.... :(

Und nu :confused: ...?? Noch funktioniert alles.....
Gruss,J.

[ 30. Dezember 2002, 16:56: Beitrag editiert von: TJ67 ]
 
Ja, NOCH funktioniert alles... ;)

Ich bin da voll Ingo's Meinung: Austauschen!
Auch wenn Du evntl. neu Bügeln musst, bei einem Absturz wärst Du froh, du müsstest 'nur' Bügeln ;)
Vielleicht kanst Du ja einen Kabelkanal einbauen, dann ist das nächstes Mal mit den Strippen ziehen einfacher.
 

Ingo Seibert

Vereinsmitglied
Hallo TJ,

sind die Kabel verklebt?! Wenn ja, wie fest?! Hatte auch mal das Problem, habe dann das neue Kabel ans alte gelötet, die Trennstelle mit selbstverschweißendem Klebeband umwickelt und die Strippe mit ziemlicher Gewalt eingezogen. Das alte Kabel hat lange genug gehalten, um das neue mit immer weniger Kraftaufwand durchzuziehen.

Wenn das nicht geht, nimm ein Messingrohr, spitze es leicht an, ab in den Akkubohrer und führe es vorsichtig in die Fläche ein. Das alte Kabel funktioniert dabei in Grenzen wie eine Führung für den "Bohrer".

Gruß,
 

TJ67

User
HalloJungs,

Danke für die Tipps.
Servoleitungen suind schon alle draussen,ging leichter als ich gedacht habe(ok, war schon eine Fummelei ;) )
Naja, die zeigen nicht mal ein bisschen von diesen Verfärbungen -also quasi umsonst die Arbeit gemacht.
Vielleicht waere es ja noch gekommen.....

Schönes Neues jahr,

Julian
 

plinse

User
Jo, schönes Neues Jahr.

Sei froh daß es so rum war, denn wenn dir das Kabel innerlich vergammelt, wird es brüchig und kann innerlich zerreißen, nur die Isolierung ist dann irgendwann noch intakt.

Je früher du das bemerkst, desto überflüssiger erscheint zwar der Austausch doch desto besser für dich weil es das Risiko minimiert.

Aber frage dich auch mal warum es gammeln konnte? Wird der Flieger öfterst mal feucht? Lag es am Löten (Flußmittel)?

Wenn du eine Erklärung findest - um so besser.
 

TJ67

User
...es lag am Löten!
Feucht wird der Flieger normal nicht(es sei denn im Dachboden ist´s sooo feucht!).

Gruss,Julian
 
Was neues zu diesem Thema bzw, zum Black Wire Syndrome:
Neulich hatte ich wieder einen Fall von BWS: die ersten 5cm meiner blauen 0,14qmm 25m-Spule waren 'befallen': ´blau-schwarz angelaufen und brüchig...
Damit dürften die Theorien, dass es eine elektrolytische Reaktion ist, die durch den Stromfluss hervorgerufen wird, erstmal aus dem Spiel sein.
Hat jemand weitere oder neue Erkenntnisse?

bis bald,

Thorsten
 
Oben Unten