• Liebe RC-Network Benutzer: Bitte beachtet, dass im August 2020 alle Passwörter zurückgesetzt wurden. Mehr dazu in den News...

Servorahmen IDS (Servorahmen GmbH): Erfahrungen?

Regloh

User
Hallo,
gibts schon Erfahrungen mit den IDS Servorahmen von "Servorahmen GmbH"?
Ich will die Rahmen mit der Anlenkung im Grosssegler (5m) Arcus verwenden.

Gibts schon Einbaubilder ect.

Gruss
Holger
 
Hallo,

das interessiert mich auch. Leider sind auf der Internetseite gar keine Fotos dazu zu finden und die Infos sind auch spärlich. :confused:

Viele Grüße
Thomas
 

Flokre

User
Servorahmen Integrated Drive System (IDS)

Servorahmen Integrated Drive System (IDS)

Hallo,

hier einige Fotos zum Integrated Drive System (IDS).
Das hier gezeigte IDS funktioniert mit dem Robbe 3150, 3172 und baugleiche.
Dem Set liegen vier verschiedene Servohebel bei.
Des Weiteren eine Schubstange und ein Ruderhorn.
Die Schubstange wird mit einem 1 mm Zylinderstift am Servohebel und mit einem 1,5 mm Zylinderstift am Ruderhorn befestigt.
Die Fotos zeigen noch Prototypenteile und das fertige System eingebaut in einer MAXA F3j.

Vielleicht können dadurch schon einige Fragen beantwortet werden.

Wenn noch offene Fragen sind, einfach fragen.

Gruß Florian
 

Anhänge

Flokre

User
IDS Schubstange

IDS Schubstange

Hallo,

um die Länge der Schubstange zu variieren liegt dem Set ein Stück Aluminiumrohr bei.
Die Kunststoffschubstange wird einfach in der Mitte durchtrennt.
Danach werden die beiden Kunststoffteile in das Alurohr eingeklebt.
Mit dieser Technik kann quasi jede Schubstangenlänge hergestellt werden.
Geklebt wird mit UHU endfest 300, oder mit Sekundenkleber.

Gruß Florian
 

Anhänge

Hallo,
sieht auf den ersten Blick vielversprechend aus. Ist denn die Kunststoffanlenkung ähnlich steif wie z.B. eine M2.5 Gewindestange mit zwei Gabelköpfen (meine Standardanlenkung bei F3B/F3F) ?
Das System könnte mir gefallen für eines meiner nächsten Projekte. ;-)

Gruß Arcus E
 

Flokre

User
IDS Schubstange

IDS Schubstange

Hallo Arcus E,

die reine Kunststoffschubstange ist zu weich und wird auch in 99 Prozent aller Flugzeuge von der Länge nicht passen.

Deshalb die Idee mit dem "Aluminiumrohr".

Das Alurohr hat 5,4 mm Durchmesser und ist jeder Gewindestange überlegen.

Die Anlenkungen werden super steif und sehr stellgenau, kein Federn mehr.
Jeder der mal eine solche Anlenkung, egal von welchem Hersteller benutzt hat, wird begeistert sein.
Wir fliegen jetzt das IDS seit gut einem Jahr in unseren F3j Fliegern, ohne größere Beanstandungen.

Gruß Florian
 
IDS-Anlenkung

IDS-Anlenkung

Hallo zusammen

Ich bin erst etwas später auf das Thema gestoßen, hätte aber auch noch ein paar Fragen:
1. Ist die Anlenkung nur "über Kreuz", also diagonal vorgesehen, oder kann man damit auch oben angeschlagene Querruder ansteuern ?
2. Wie sind die genauen Rahmenabmessungen ? Der Rahmen sieht relativ groß aus und bei manchen Modellen sind die Ausschnitte knapp bemessen.
3. Die Einbauhöhe incl. Servoarm ? Wenn das nicht komplett in die Fläche passt, sind die üblichen Hutzen wahrscheinlich zu schmal ?
4. Wie sieht die Anlenkung am Ruder aus ? Die Ruderhörner scheinen sehr breit zu sein, und wie lang ist dann der Hebelarm (Abstand Scharnierachse zum Loch im Ruderhorn) ?

Gruß Roland
 

Flokre

User
Antworten IDS

Antworten IDS

Hallo Roland,

ob Überkreuzanlenkung oder herkömmliche Anlenkung, das ist dem IDS System erstmal egal.
Ganz klar, spielt das IDS System seine Stärke bei Überkreuzanlenkungen aus.
Bei einer herkömmlichen Anlenkung bekommt man meistens auch ohne IDS eine sehr steife Anlenkung.

Mit dem IDS System kommst du aber schnell und einfach ans Ziel.

Der Rahmen ist 56 x 53 x 11 mm groß. (Lieferzustand Typ Robbe 11 Lager)
Der Rahmen kann ganz einfach mit einer Schleiflatte auf 50 x 46,5 x 11 mm verkleinert werden.
Mit diesem Maß passt der Rahmen doch in die meisten Ausschnitte rein.

Größte Einbauhöhe mit dem längsten Servohebel ist circa 17 mm.
Der länsgte Servohebel hat 11 mm Länge.

Wie gesagt, dass IDS System ist eigentlich dafür konstruiert worden, eine komplett innenliegende Überkreuzanlenkung herzustellen.
Benutzt man nun das IDS System mit einer herkömmlichen Anlenkung und guckt jetzt der Servohebel aus der Fläche, dann werden wohl einige Hutzen nicht passen.
Ob deine Hutze passt oder nicht, weiß ich aber nicht.

Das kleine Kunststoffruderhorn hat eine Hebellänge von 4 mm.
Breite ist 8 mm.
Damit kann das Ruderhorn in allen F3b und F3j Modellen eingesetzt werden.

Es werden aber auch zwei Messingaugschrauben mit unterschiedlichen Hebellängen angeboten.
Hebelläge 7 mm oder 10 mm, Gewinde Durchmesser jeweils 3 mm.
Durschmesser der Bohrung ist 1,5 mm.
Mit den Messingaugschrauben können viele Modelle um- und aufgerüstet werden. (z.B. NAN Xplorer, MAXA, Supra und Co.)

Gruß Florian
 

Anhänge

Flokre

User
IDS für Graupner DES 16 mm

IDS für Graupner DES 16 mm

Hallo Highlight,

ja, es wird ein IDS für die Graupner DES 6xxer Serie geben.
Der Rahmen ist schon fertig, sowie die Anlenkteile.
Die Anlenkteile sind bei dieser Version schon etwas massiver.

Die Servohebel brauchen aber noch ihre Zeit.

Der Rahmen ohne IDS als "Typ DES 16 Lager" ist ab sofort lieferbar.

Eine 20 mm Version für Graupner DES 707 folgt.

Gruß Florian
 

Anhänge

IDS

IDS

wird auch eine Erweiterung IDS für die Serie
ähnlich dem Typ Hitec 17 passend
(Hitec HS 225 BB, HS 225 MG), HS 5245 MG, HS 7245 MG, HS 7235 MG kommen
gerade die beiden HV Typen machen einen sehr guten Eindruck

Gruß
Michael
 

Flokre

User
IDS Hitec

IDS Hitec

Hallo Michael,

ein IDS für "Typ Hitec 17" ist nicht geplant.

Mit dem "Typ DES 16" und einem späteren "Typ DES 20" kann alles an Anlenkungen kostengünstig und mit vernünftiger Qualität realisiert werden.

Gruß Florian
 

Pano

User
Ergibt sich durch das extem kurze Ruderhorn nicht eine sehr hohe Belastung auf das Ruderscharnier?

Viele Grüße,

Pano
 

f5buli

User
Hallo,

ich habe grade gesehen, das die Fragestellung von Pano nicht eindeutig ist und meine Antwort somit auch nicht.
Dabei war die so schön kurz:-)

Ja, das Ruderscharnier wird höher belastet.
Deshalb sollte man am Ruderhorn jeden Millimeter mitnehemen um den Hebel zu vergrößern.

Ich setzte eine ähnliche Anlenkung seit ca. 5 Jahren in allen meinen Fliegern ein.
Vom HLG bis zum Großsegler.
Weltweit sich mehrere hundert von den Anlenkungen (nicht die in diesem Beitrag beschriebene!) bei F3x Wettbewerbspiloten im Einsatz.
Im Flug gibt es dadurch keine Probleme!

Viele Grüße
Uli
 

Chrima

User
Hi Alle

Habe gestern die kompletten Einbausätze mit Gegenlager und Anlenkung erhalten.
Bei Beginn dieses Threads dachte ich eigentlich noch, dass das ja nur "Plastik" ist, da ich nun aber nirgendwo einen Einbaurahmen für S3173 fand musste ich wohl oder übel bestellen ! :D

Tja die Überaschung ist gross. Der Kunststoff, welcher es auch immer sein mag, macht einen robusten Eindruck. Und ist auch nicht schwerer, wie die hölzernen Rahmen. Das Einsetzen des Servos einfach und präzis; eindrücken und seitlich in die Niederhalter schieben. Keine Schrauben notwendig !!!
Warum kompliziert, wenn es so einfach geht ? Finde ich wirklich top.

Erster Schreck gab es dann allerdings, als ich merkte, dass die Servoschachtausschnitte kleiner sind, wie die Rahmen. Ha ! Sie gingen aber trotzdem rein ! ;)
Das Kunststoff-Ruderhorn scheint mir dann allerdings unbrauchbar, bzw. nicht für F3X.
Da kommt dann eben dem Uli seins zum Einsatz, wie es eigentlich auch geplant war.
Die Servo-Abtriebshebel könnten noch etwas mehr Wandstärke bei der Achsaufnahme vertragen, passen aber perfekt auf das Futaba-Servo.

Kann nur sagen Bravo !

Grüsse
Christian

IDSTot.JPG

IDSDet.JPG
 
Hallo Christian,



ich habe das IDS in mehreren Fliegern verbaut. Einer davon ist ein Hannibal DS. Der wird mit Sicherheit nicht geschont und ich verwende die original Teile.

Mein nächstes Projekt wird ein Nurflügel da wird wieder ein IDS verbaut. Servos werden MKS 6100 werden. Aber auf was man bei denen achten muss weißt Du ja. Hast ja den ein oder anderen. ;-)

Ich denke Du könntest Dir die Arbeit und Zeit für Modifikationen sparen. Aber das ist nur meine Meinung. Und das schöne am Modellbau ist ja jeder kann machen wie er will. ;)


Viel Erfolg,

Ciao Timo
 

UweH

User
Mein nächstes Projekt wird ein Nurflügel da wird wieder ein IDS verbaut.
Hallo Timo, wenn Du das in den Minirock einbauen willst bin ich mal gespannt wie das in ein 6 mm dickes Ruderblatt rein paßt. Ich würde das jedenfalls nicht in ein so kleines Brett einbauen, an das so hohe Ansprüche an Spielfreiheit und Rückstellgenauigkeit gestellt werden.
Ich glaube ab mittlerer Fahrt fliege ich alle Manöver mit höchstens +- 2 mm Ausschlag auf Höhenruder :rolleyes:...aber vielleicht funktioniert das ja auch ganz gut? ;)

Gruß,

Uwe.
 
Oben Unten