Servorappeln

Nach dem Einschalten des Empfängers bekommt ein Servo (Sportsline 11S) das große Rappeln mit teilweise Vollausschlägen in beide Richtungen. Nach etwa 20 Sekunden ist es wieder ruhig und lässt sich normal ansteuern. Ich gab zunächst dem Empfänger die Schuld. Quarz getauscht - nix; anderen Empfänger angeschlossen - nix. Jetzt kommt auf jeden Fall ein Graupner C 2041 rein.
Aber wissen tät ich schon ganz gerne, was es mit dem Rappeln auf sich hat. :confused:
 

Klaus.Horst

User gesperrt
Hi,
ich vermute das Poti im Servo ist defekt oder verschmutzt; nachdem es einigemale betätigt worden ist (hin- und herlaufen), hat es sich wieder "gereinigt" -> ab in die Tonne mit dem Servo.
-Klaus-
 
Danke

Habe heute Nacht neues Servo eingebaut. Vielleicht schraube ich das alte mal auf, ehe es in die Tonne wandert.
 
Das mit dem Servorappeln hatte ich auch...mit einem Billigservo im TwinJet. Ich hab das Servo zerlegt, hab aber nichts Auffälliges gefunden...

Inzwischen hatte ich drei solche Probs mit nagelneuen NoNames...und nie mit Markenprodukten...mein Fazit: Immer ein paar € drauflegen und Qualitätsware kaufen (obwohl, würde mich nicht überraschen, wenn das auch mal bei Markenservos auftreten würde)

Achja...Hallo Leute
 

Harri

User
Naja, ich hab auch ein Graupner-Servo (3241, also ein gutes) in meinem Flieger und das zittert auch.
Allerdings ist das schon 2.5 Jahre alt und hatte ca 100 Flüge gehalten, ehe es anfing zu zittern.

Jetzt wird das Servo durch ein Volz-Servo ersetzt.

[ 05. Juli 2002, 13:13: Beitrag editiert von: Harri ]
 
Oben Unten