• Liebe RC-Network Benutzer: Bitte beachtet, dass im August 2020 alle Passwörter zurückgesetzt wurden. Mehr dazu in den News...

Servos mit Sikaflex in Schalenfläche einkleben ??

Hallo Tobi,

ich habe die Flächenservos in meiner Evolution Competition und die Höhenruder- bzw. Seitenruderservos bei Blue Capri, ASW 28 und Evolution mit einem PU-Kleber aus der Kartusche für den Korosseriebau geklebt. Dieser müßte dem Sikaflex ähnlich sein, und es hat immer gehalten. Auch Servobretter klebe ich mit PU ein, weil es etwas elastisch bleibt und im Rumpf nicht so schnell abplatzt.

Mit Sikaflex haben wir schon alles mögliche geklebt: Rohacell, GfK, Alu, Stahl und Holz in unterschiedlichsten Paarungen. Sogar die GfK-Plattenbeplankung unseres ASK-21-Anhägers haben wir damit auf das Stahlgerippe geklebt und es hält immer noch.

Ich probiere es immer aus, lasse es ein paar Tage ablüften und belaste dann das Servo etliche Sekunden auf Scherung und wenn sich da nix tut lasse ich es so.

Also ich habe bisher nur gute Erfahrungen gemacht und traue dieser Befestigung mehr als Silikon oder Harz.

Grüße
Thorsten
 

Rsal

User
Ich frage mich immer wieder, warum ein Servo den in die Schalenfläche geklebt wird.:confused:
Sicher gibt es Raumverhältnisse, die eine Servohalterung für geschraubten Servoeinbau nicht zulassen. Aber ich versuche immer, Servo mit entsprechenden Halterungen einzubauen. So kann ich jederzeit problemlos mal ein defektes Getriebe oder gar ein defektes Servo ersetzen, ohne mühsame Klebelöseaktionen durchzuführen.
Hier http://www.servorahmen.de gibt es doch für viele Anwendungen passendes Zubehör. Wenn das nicht klappt, kann man sich ja selber aus Sperrholz welche passgenau anfertigen. Einverstanden, es gibt etwas mehr Arbeit, aber dafür hat man dann im Betrieb eine wesentlich höhere Servicefreundlichkeit.;)

Tobi: und wenn Du kleben willst, Sikaflex 221 hält . Kameraden beweisen das immer wieder. Dafür fummeln sie dann rum, wenn mal ein Getriebe ersetzt werden muss.:D
 
Danke euch beiden, ihr habt mich bestätigt die Servos jetzt mit Sikaflex einzukleben :)

In der Tat, bevorzuge ich die Servorahmen von Michael, aber in dem Fall gehts halt wirklich nicht (Schalenfläche im Hotliner) :(
Denn wer einmal damit gearbeitet hat, wird sie nicht mehr missen wollen ;)


@ Thorsten:

Wie lange lässt du das Sikaflex aushärten, bis du deinen "Test" machst ??
 
Wie lange?

Wie lange?

Hallo,

ich habe da selten Hektik, aber so 2 Tage warte ich schon, da es ja etwas mit dem Durchhärten dauert. Ich schaue auch, dass die zu überbrückende Spalte nicht zu groß werden, d.h. ich drücke das Servo beim Einsetzen schon etwas länger und kräftig an, dass es gut quillt und die Zwischenräume füllt.

Grüße
Thorsten
 
Hallo Tobi,

wenn ich Servos irgendwo direkt einklebe, lege ich ein Stück Stahllitze so unter das Servo,das etwa 3cm auf jeder Seite rauskucken.Das macht den
ausbau der Servos im Falle eines Falles sehr viel leichter.
MFG Jörg
 
Habe mir als angehender RC Flieger mal zwei nette Bücher über Modellbau , Rc Anlagen, Einbau e.t.c gekauft und da stand in einem Buch ein Tip zum Servoeinbau z.B in Tragflächen drin.

Wenn das Servo sich nicht verschrauben lässt, nimmt der Autor ein Stück herkömmlichen Schrumpfschlauch (gibt es in verschiedenen Stärken) und schrumpft diesen durch vorsichtiges warmmachen mit einem Heissluftfön um das Servo. Der Schrumpfschlauch legt sich so extrem fest und passgenau um das Servo. Nun kann man das Servo an den Seiten, die ja nun durch Schrumpfschlauch geschützt sind in die Fläche eingekleben. Beim einem Ausbau braucht man dann einfach nur den Schrumpfschlauch aufzuschneiden und kann das Servo ratzfatz entnehmen. Laut des Autors hält das einwandfrei.

Die Reste des Schrumpfschlauches sollten relativ problemlos mit einer Rasierklingen entfernt werden können und man kann das Ersatzservo auf die gleiche Weise wieder einbauen.

Gruß,
shredman
 

Thommy

User †
Hallo,
ich habe früher auch schon mal Servos mit Silicon eingeklebt, das hat auch gut gehalten. Das Problem war nur, wenn man das Servo mal wechseln musste, dass auf den Siliconresten nichts mehr gehalten hat.
Wie sind denn da so eure Erfahrungen ?
Inzwischen nehme ich Servorahmen oder die Schrumpfschlauchmethode, verklebe allerdings mit Epoxi.

Gruß
Thommy
 
Ich habe mal ein Bildchen gemacht, damit man sich das besser vorstellen kann:

Sikaflex Servo.jpg


Das Servo geht (wenn die Befestigungs-Laschen abgeschnitten sind), gerade so durch den Ausschnitt der Schale.

Ich habe in die Schale Sikaflex eingebracht und das Servo eingesetzt und bis nach hinten an den Holm (der Holm ist im Bild links) und zur Seite (im Bild nach unten) geschoben. Vorher habe ich noch eine starke Angelschnur hinter das Servo (zw. Holm und Servo) eingesetzt, so dass man zur Not, das Servo raussäbeln könnte (kann mir aber nicht vorstellen dass das geht, denn man kommt wirklich nicht ran). Anschl. habe ich oben die Fuge zw. Servo und Schale noch "verfugt".

So habe ich drei Vorteile:
1) das Servo stützt sich am Holm ab
2) das Servo ist mit der Ober und Unterschale verklebt
3) das Servo sitz weit genug hinten um eine ordentliche Anlenkung zu bekommen

Die Schrumpfschlauch Methode ist allgemein bekannt, ich bin jedoch noch nicht so hundertprozentig davon überzeugt. Habe irgendwie Angst, dass das Harz am Schrumpf abplatzt. Vielleicht mal die Kombi Schrumpfi und Sikaflex ausprobieren.

Sikaflex ist kein Silikon, sondern ein PU Zeugs. genaueres dazu bitte oben im im Link (Datenblatt)nachschauen.
 
Hoi René,

Spiel ?? :eek:

Wie kommst du auf Spiel ??

Die Anlenkung ist ein 1,5mm Stahldraht.
Ins Servohorn wurde 1,5mm gebohrt. Sitzt recht stramm. Das Bowdenzugröhrchen zur Sicherung wurde sachte aufgebohrt und sitzt sehr stramm, so dass ich es ohne Werkzeug nicht abziehen konnte.

Das GFK Rudenhorn hatte minimal Spiel, habe ich dann aber mit CA sachte beträufelt und sofort die Anlenkung bewegt. Sitzt somit auch sehr stramm.

Ausser dem minimalen Spiel des Getriebes also keine Einflüsse zu erwarten.

An den QR sind das max. 0,5-1mm. Aber wirklich maximal ;)
Und das kommt nur daher, dass die Ruderhörner bereits eingeharzt waren und sehr nahe am Drehpunkt sind. Servos musste ich somit auch ganz innen einhängen und habe trotzdem noch ca 35mm Spoiler zum Bremsen :eek:
 

Peer

User
Hi Tobi !

Sieht alles gut aus, baue meine Servos auch so ein.
Nehme allerdings Schrumpfschlauch + 5-min Epoxy.

Bis jetzt (diverse Einschläge beim DS) keine gelösten
Servos...

Aber: Deine Anlenkung ist kinematisch nur "mittelprächtig"
(oder täuscht das auf dem Photo ?) - Ruderhorn und
Servohebel liegen ja nicht gerade in einer Flucht.....
Da bekommst Du dann Spannungen bei großen Ausschlägen rein.


Peer
 
Hallo Peer,

jetzt hast du mich aber erschreckt :eek:
Sieht auf dem Bild wirklich sehr schief aus :rolleyes:

Bin aber gleich in den Keller und wollte mal senkrecht fotografieren, doch Abdeckungen sind schon drauf.

Aber kurz und knapp:
Das täuscht auf dem Foto. Die Anlenkungen sind ziemlich fluchtend.

Hier mal noch ein vorher gemachtes Foto, leider etwas unscharf, aber dafür senkrechter fotografiert :D

Anlenkung.jpg

Aber trotzdem Danke für deine Aufmerksamkeit ;)

PS: Hast du gerade kürzlich einen Elli 2 E-Rumpf auf Ebay versteigert ??
Oder war das einer deiner Kollegen ??
 
Zuletzt bearbeitet:
Benutze jetzt schon länger das Sikaflex und bin immernoch begeistert :)

Aber was wirklich bescheiden ist, ist die Tatsache, dass es so schnell eintrocknet. :cry:

Kleine Gebine von 20-30ml wären perfekt !!!

So muss man immer mit dem Bohrer in die Kartusche rein, bis man noch etwas weiches Material erwischt. Im Grunde genommen kann man die Kartusche aber nach 2-3 mal wegwerfen (auch wenn nur 10ml entnommen werden) :mad:
 
Hallo Tobi
Wenn Du nach dem Arbeiten etwas Sika aus der Spritze drückst und das eintrocknen lässt, musst Du nächstesmal nur den eingetrockneten Stopfen aus der Tülle ziehen der Rest ist noch absolut brauchbar. So kannst Du angebrochene Tuben mehrere Monate aufheben und verwenden. Pu Kleber (Sikaflex) wird im Wohnmobilbau zum Aufkleben der GFK Dächer auf die Fahrzeuge verwendet und ist vom Tüv ohne weitere mechanische Verbindung zugelassen. Zu einer besseren Verklebung sollte der Primer von Sika verwendet werden. Es gibt von Sika noch einen besonders starken Kleber (ich glaube 256 ), da ist die Zugfestigkeit ca. doppelt so hoch wie bei 221.
 
HAllo Peter,

meistens benutze ich die Düse gar nicht, aber selbst dann trocknet die Kartusche von oben (der Öffnung) hin langsam nach unten ein.

Ich hab sogar schon die ganze Kartusche in einen Gummihandschuh gepackt, hat auch nix gebracht :(

Bei der nächsten Tube werde ich es mal so wie von dir beschrieben versuchen...
 
Oben Unten