Servotester und Steller mit 1024-SPCM Genauigkeit; Impulslängen und Strom-Messung

Hallo Modellflieger, ;)

im FMT 2/2003 ist unter dem Titel "Westentaschen-Testlabor" das

"UniTest" von SM-Modellbau

detailiert beschrieben.

Diese von offensichtlich sehr praxisorientierten Fachleuten entworfene Gerät bringt uns endlich eine Servo-Einstellungs- und Impulsmessungsgenauigkeit von 1 microSec, entsprechend der Schrittweite von 1024Bit-SPCM!

Somit ist hier die Diskrepanz zwischen der Stellgenauigkeit moderner Servos (kleiner0.5 bis 1 microSec) und der Beschränkung auf 10 microSec Anzeigegenauigkeit bisheriger digitaler Servosteller beseitigt!

Es ist auch erwähnenswert, dass für die Impulslängen-Messung des gesendeten Impulses eine 3,33-fach höhere Mess-Auflösung (0.1%) als am Senderdisplay (Relativanzeige 1% von +150% bis -150%, entsprechend absolut 0.333%) gegeben ist!

Und da bei Servoeinstellarbeiten am Modell auch der Servo-STROM und die Akkuspannung von einigem Interesse ist, werden die auch gleich mit angezeigt! Auch die Zyklus-Frequenz
der Impulse, was besonders bei auftretendem Servobrummen bei frequenzverdoppelnden Servo-Boostern, Kreiseln o.ä. wichtig sein kann.

Man kann mit Impulsen nicht nur Servos sondern auch Motorsteller ansteuern und es ist wieder sehr praxisnahe, Drehzahl, Antriebsstrom, -spannung und Eingangsleistung anzuzeigen.

Weiters kann man es auch zur Frequenzüberwachung (35MHz: deutscher Kanalraster am Gehäuse aufgedruckt) mit einem ACT-Scan-Empfänger verwenden.
(Zusatz für österr. Leser: Die in A zugelassenen Kanäle 60 und 35,210 und 35,220 sind nicht am Gehäuse aufgedruckt.)

Mit der derzeit lt. Bericht gültigen Software-Version 1.05 gibt es auch einige Datenspeicherfunktionen.

Die Website des Anbieters:
www.sm-modellbau.de

Was ich sehr bedaure?
:( Dass ich das Gerät nicht schon habe! :( Es hätte mir bei manchen veröffentlichten Berichten sehr geholfen. :p

[ 31. Januar 2003, 10:32: Beitrag editiert von: Rudy Fiala ]
 
Oben Unten