Servoverteilung bei 2 Empfängern

gt

User
Hallo ihr RCN-ler,

ich möchte bei meiner nächsten F3AX Maschine zwei Empfänger einbauen.
Nachdem ich kürzlich ein solches Modell geerdet habe, weil die Steuerung nicht mehr funktionierte (weiss bis heute nicht wieso), erscheint mir das als die beste vorbeugende Massnahme.
Die Mehrkosten für den 2.Empfänger sind durch den Wegfall der Akkuweiche relativ gering.

Wie verteilt man die Servos auf die zwei Empfänger?
Jeweils alle von einer Seite auf einen Empfänger?
Über Kreuz?
Spielt es eine Rolle ob man 2xPCM oder 2xPPM einsetzt?

Gruß Thomas
 
Hallo Thomas,

hab das jetzt erst gelesen und frage mal nach, ob eventuell die Akkus leer waren??
Bitte nicht gleich genervt sein. Ich habe meinen Nimbus 2b wahrscheinlich auf diese Art verloren!
Habe dort 2 1800er Akkus mit REWO Weiche verwendet. In dem Nimbus kamen 12 Servos zum Einsatz! Wenn z.B. Ruder schwergängig sind ziehen die Servos ganz schön viel Strom. Besonders bei Servos, die in Endstellungen laufen, wie Fahrwerk, Kupplung oder Klappenservos. Ein einzelnes Servo kann hier locker 1A ziehen!!! :(
Ich überprüfe jetzt immer die Stromaufnahme bei meinen Modellen.

Gruß Christian
http://sfcvl.bei.t-online.de

[ 14. Juli 2002, 20:20: Beitrag editiert von: Christian Volkmar ]
 

Peter K

Vereinsmitglied
Hi,

ich würde eher vorne/hinten trennen.
Höhe kannste ja verteilen.

Sollte einmel ein Empfänger aussteigen, haste noch Höhe und Seite bzw Höhe, Quer und Snapflap.

Oder machst du 2 QR pro Seite? Dann natürlich auch paarweise verteilen.

Voraussetzung: die anderen Ruder laufen nicht "raus" => Failsafe auf neutral?

[ 14. Juli 2002, 21:15: Beitrag editiert von: Peter K ]
 
Oben Unten