Servozittern/Brummen auf Quer+Flaps

sunny

User
hallo ich hab da mal eine frage,
ich habe mit gerade einen neuen flieger fertig gebaut und hab jetzt ein unangenehmes zittern oder brummen auf quer und flaps. bin damit schon geflogen alles i.o bis auf heute da hat sogar das flapservo ohne senderbetätigung ausgeschlagen nach empfanger ein- aus war damit schluss aber das zitter/brummen war nach wie vor! auf höhe und seite gibts kein problem,bin dann auch den ganzen nachmittag geflogen ohne probleme aber ein gutes gefühl hab ich nicht!!
was könnte das sein???
servo: 4xhitec 85mg
empfänger: webra synt 8 ds
sender: multiplex sx synt
antenne innen oder außen gleiches zittern
ich bedanke mich schon mal im voraus und hoffe ihr könnt mir helfen
ciao salvatore
 
Hallo,

messe doch einmal die Stromaufnahme. Ich habe haufenweise HITEC Servos im Einsatz und speziell die an den Klappen brummen ganz gerne, weil ja das Gewicht der Klappe aufliegt. Die Stromaufnahme ist aber so gering, daß ich auch einen Vierklappensegler mit vier HS45 und zwei HS65 aus einem linearen JETI BEC eines älteren Master 40 aus einem 3S Lipos stundenlang speise.

Anders herum: Sind die Klappen leichtgängig ist das normal und kein Problem.

Gernot
 
Es brummt ja nicht nur, es soll ja auch zittern, und genau dann würd ich mir mal mehr gedanken machen ;)

Servokabel verdrillt? Lötstellen alle sauber und keine kalte dabei? Ferritringe verwendet?

Ansonsten mal nen anderen Empfänger ausprobieren, von den Webra Scan Empfängern hab ich in meinem alten Verein nur schlechtes mitbekommen.
 
Hast Du ein Vario im Flieger?

Das war bei mir mal die Ursache für Störungen des 35 MHz Empfängers. Ebenfalls Zittern. Leichte Lageänderung der Varioantenne hat Abhilfe gebracht.
 
Ich hatte exakt das gleiche Problem mit den Hitec Servos.
In den Flächen hatte ich 4 Hitec 82MG und auf Höhe/Seite des V-Leitwerks 2x85MG.
Alle brummten wie der Teufel.
Als Empf. hatte ich einen Futaba 6008HS 2,4Ghz auf Analogbetrieb eingestellt.
Von Anfang an an brummten alle Servos trotz leichgänger Ruder und Gestängen.
Bei genauerer Untersuchung mußte ich dann auch noch feststellen daß die Nullstellung nach Ruderbetätigung alles andere als gut war.
Mal blieb ein Ruder etwas zu hoch mal etwas zu tief in der Nullstellung stehn.
Letztendlich hab ich alle Servos durch Futaba 3150 ersetzt und es war alles astrein - kein brummen keine ungenaue Nullstellung mehr.
Also, nach meiner Meinung liegt es an den Servos selbst, würde jedoch auf alle Fälle mal mit einem anderen Empfänger probieren, vielleicht hilfts ja.
 
Hi Salvatore!
Habe bei meinem Sharon 2 mal Hitec 85 MG auf V-Leitwerk und 4 x Hitec 125 in den Flächen. Die 85er brummen auch immer mal wieder, dabei ist alles astrein und leichtgängig. Fasse ich dann das Servo nur kurz an, ist Ruhe. Beim fliegen (und diese Saison schon 18 Stunden Flugzeit beim Sharon) keinerlei Probleme. Bei einem neuen Hitec 81 MG, das ich zuerst für V-Leitwerk vorsah, war gleich das Poti defekt, hab ich gemerkt, weil es auch nicht korrekt auf Null stellte, allerdings nur in eine Richtung. Bei Servozittern würde ich auf jeden Fall weitere Maßnahmen vornehmen, ggf. Servos tauschen. Brummen alleine jedoch könnte ich, siehe auch Gernots Beitrag, hinnehmen, wenn alles leichtgängig ist.

Gruß
Didi
 
Ich denke das liegt wirklich an den servos!! auf höhe und seite arbeiten 2 gws servos von denen ist nicht das leiseste auszumachen!!! wenn ich quer und flaps am boden mehrmals betätige, mein ich das es ein bisschen weniger wird. vieleicht doch die poti?? servomitte ist exakt eingestellt.
ciao salvatore
 
Hast Du einen 5-Zellen-Akku? Wenn Ja, probiers mal mit 4 Zellen.
Hast Du Verbindungsstecker(buchsen) zwischen Rumpf und Fläche aus Metall?
Evtl. harmonieren Sender und Empfänger der verschiedenen Hersteller nich.

Das sind nur Mutmaßungen, die ich aber alle schon selbst als Ursache für das geschilderte Problem erlebt habe.

Gruß
Lothar
 
Es könnte sein, daß es durch die Nähe des Senders zum Flieger kommt, da die Antenne igendwie schlecht liegt. Wenn der Flieger in der Luft ist, ist das Zittern oft weg. Schicke mal jemanden mit dem Sender/Flieger 20-30m weg, ob es dann immer noch zittert.
 
Sender weg, sender hin das brummen bleibt. der akku ist auch 4zellen. richtig helfen konnte mir noch keine der antworten, bin heute trotzdem geflogen, ohne probleme.
ciao salvatore
 
Löse mal das Rudergestänge vom Servo. Dann hört das Zittern wahrscheinlich auf.
Das Problem ist nicht das Servo, sondern, wie schon mal oben beschrieben, die Last der Ruder auf den Servos. Das ist besonders bei EPP-Fliegern lästig, da das EPP die Servos ständig unter Spannung hält.

Gruß, Jürgen
 
Antenne im Rumpf verlegt?

Antenne im Rumpf verlegt?

Hi,
hast du die Empfänger - Antenne im Rumpf verlegt? WEnn ja, dann kann das zu Problemen führen. Ist zwar nicht für das Brummen verantwortlich, aber für das Zittern.
Hatte einen Segler, da hab ich auch die Antenne im Rumpf verlegt, dies führte dazu, daß am Boden dauernd das Einziehfahrwerk aus und einfahren wollte und permanent zuckte.
Mach mal einen Reichweitentest und zwar, wenn mehrere andere Piloten gerade fliegen. Bei mir betrug die Reichweite mit eingezogener Antenne nicht mal 10 Meter;
Also: Antenne außerhalb verlegen !!!
Ich ziehe bei meinen Seglern die Antenne hinter dem Cockpit noch außen und spanne sie mit einer Gummischnur zum Seitenleitwerk ab.

Viele Grüße, bernie
 
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten